Ökologisch konsequent, sozial engagiert, global solidarisch

Weblog:

Keine 2. Gotthardröhre – für mehr Sicherheit und das Erreichen der Klimaziele

18. Januar 2016, von Edith Lanfranconi

Leserbrief
Doris Leuthard sagte am Podium vom vergangenen Montag, die Gegner der zweiten Röhre hätten ein Problem mit der Sicherheit. Das Gegenteil ist der Fall: eine zweite Röhre wäre erst in zwanzig Jahren betriebsbereit. Mehr Sicherheit ist aber schon viel schneller realisierbar: mit der Verlagerung des Güterverkehrs auf die Schiene, mit absenkbaren Leitplanken im Tunnel und mit technischen Verbesserungen an den Fahrzeugen. Eine zweite Röhre generiert mehr Verkehr und damit ein grösseres Unfallrisiko. Mehr Verkehr erhöht auch den CO2 Ausstoss, anstatt ihn zu reduzieren und wir entfernen uns vom Erreichen unserer Klimaziele. Spätestens seit dem Gipfel in Paris sollte uns klar sein, dass wir uns das nicht leisten können – nicht für uns, nicht für unsere Kinder, Gross- und Urgrosskinder! Darum braucht es zwingend ein Nein zur zweiten Röhre!

Edith Lanfranconi-Laube, Vorstand Grüne Kanton Luzern

Einen Kommentar schreiben