Artikel und Pressemitteilungen - Aktuell

Verkehrsverbund setzt mit Nachtnetz-Ausbau 2022 richtige Anreize

11. Dezember 2020

Der Luzerner Verkehrsverbund plant zusammen mit Partnern aus Ob- und Nidwalden den Ausbau des Nachtnetz-Angebotes. Die GRÜNEN Luzern begrüssen diese Entwicklung: Sie stärkt die Attraktivität des öffentlichen Verkehrs und schafft mit der Abschaffung von Zuschlägen weitere Anreize, um vom Auto auf den ÖV umzusteigen.

Die Grossagglomeration Luzern und die Nachbarkantone Ob- und Nidwalden sollen an den Wochenenden einen deutlichen Ausbau der öV-Verbindungen in der Nacht erhalten. Die GRÜNEN begrüssen die vorgelegten Pläne des VVL. Der Verbund schafft damit Sondertarife und Zuschläge ab, welche die öV-Kunden bisher bei Fahrten in der Nacht zu zahlen hatten. Damit wird der öffentliche Verkehr für die Bevölkerung ab dem Jahr 2022 attraktiver und günstiger. Ein wichtiges Zeichen zugunsten einer nachhaltigen und platzeffizienten Mobilität in der Zentralschweiz.

Es ist eine Tatsache, dass kulturelle und gesellschaftliche Angebote am Abend und in der Nacht zunehmen. Dass der öffentliche Verkehr diesem Nachfragewachstum mit einem verbesserten Angebot nachkommt, setzt die richtigen verkehrspolitischen Anreize. So kann verhindert werden, dass Nachtschwärmer*innen diese Fahrten mit dem Auto statt mit Bus und Bahn bestreiten. Es ist auch eine Investition in die Verkehrssicherheit dem fahrlässigen Autofahren unter Alkohol- und Drogeneinfluss wird damit entgegengewirkt.