Artikel und Pressemitteilungen - Aktuell

Interpellation: Gewässerverunreinigung

5. Februar 2020

Jonas Heeb und Mitunterzeichnende bitten den Gemeinderat mit einer Interpellation um die Beantwortung einiger Fragen im Zusammenhang mit einem Zeitungsartikel zum Thema Gewässerverunreinigung im Kanton Luzern.

Am 22. Januar 2020 erschien in der LZ ein Artikel zum Thema Gewässerverunreinigung im Kanton Luzern1. Laut diesem Artikel ist man auf einem Rekordhoch. Besonders werden dabei Bautätigkeiten sowie die Landwirtschaft als Verursacher genannt. Für Horw als Seegemeinde, die zusätzlich regen Bautätigkeiten ausgesetzt ist, stellen sich mir folgende Fragen:
  1. Sind dem Gemeinderat Gewässerverunreinigungen bei Horwer Gewässern bekannt (Bäche, Seebecken, etc.)?
  2. Sind dem Gemeinderat allfällige Verursacher solcher Verschmutzungen bekannt?
  3. Welche Massnahmen werden in der Gemeinde Horw getroffen, um solchen Verunreinigungen vorzubeugen?
  4. Steht bzw. stand die Gemeinde Horw mit lokal tätigen Baufirmen, Gewerbetreibenden oder Landwirtschaftsbetrieben bezüglich dieser Thematik in Kontakt?
  5. Inwiefern können private Verunreiniger aufgrund von Gewässerproben in der Kanalisation eruiert werden?
  6. Im letzten Jahr war im Zusammenhang mit Gewässerverunreinigung auch viel in Bezug auf Trinkwasserverschmutzung zu lesen. Inwiefern war oder ist die Gemeinde Horw davon betroffen? Wie wird das Risiko diesbezüglich eingeschätzt?
Vielen Dank für die Beantwortung meiner Fragen.

1 https://www.luzernerzeitung.ch/zentralschweiz/luzern/trauriger-rekord-bei-den-gewaesserverschmutzungen-im-kanton-luzern-ld.1186337