Grüne Vorstösse im Stadtparlament Luzern - Archiv 2018

Sommerferien 2019
Das Sekretariat der Grünen Luzern ist während der Schulferien bis am 18.8.2019 nur sporadisch besetzt. Wir beantworten Ihre Anfragen sobald als möglich. Vielen Dank für Ihr Verständnis.
Städtische Vorstösse abonnieren
  RSS-Feed abonnieren
Folgen Sie uns!
Neue Blog-Beiträge:
CO2-Verbrauch der Autos steigt weiter an
Korintha Bärtsch und Noëlle Bucher treten aus dem Grossen Stadtrat zurück
Klimasession: Viel Symbolik, wenig konkrete Massnahmen
Vollangriff auf Mieterinnen und Mieter
Bauernlobby verweigert Dialog zu Pestizideinsatz

» zum Blog

Postulat: Velostation am Bahnhof endlich auslasten!

Archiv: 5. Juni 2018

Die Velostation am Bahnhof würde Platz für 1100 Velos bieten. Doch obwohl die Veloparkplätze rund um den Bahnhof sehr knapp sind, wird die Velostation nicht dem Potential entsprechend genutzt. Dies ist bedauerlich, da die Veloparkplatzsituation rund um den Bahnhof sehr unbefriedigend ist.

Es fragt sich, warum so wenig Velofahrende ihr Velo in der Velostation abstellen. Einerseits trägt die Lage der Velostation sicher dazu bei. Die Velostation wirkt versteckt, ebenso ist der Zufahrtsweg länger als bei anderen Veloparkplätzen und führt auch über mehrere Ampeln. Eine grössere Hürde mag jedoch die Veloparkplatzgebühr sein.

Damit die Velostation besser ausgelastet wird, braucht es Anreize. So wie die Einführung eines Preises (5 Rappen) bei den Plastiksäcklein im Detailhandel dazu geführt hat, dass viel weniger Plastiksäcklein verbraucht werden, könnte ein Erlass der Parkgebühr bei der Velostation den gegenteiligen Effekt haben. Die Aufhebung der Gebühr könnte die Hürde zur Nutzung abbauen. Auf den zweiten Blick ist die Velostation nämlich nicht so schlecht gelegen, die Geleise sind durch die hintere Bahnhofsunterführung von der Velostation aus in wenigen Metern, und damit schneller als bei den anderen Veloparkplätzen, erreichbar.

Die unentgeltliche Benutzung der Velostation ist eine kostengünstige und schnell umsetzbare Massnahme um die Veloparkierungproblematik am Bahnhof kurzfristig zu entschärfen.

Der Stadtrat wird gebeten, das Notwendige zu unternehmen, so dass die Velostation ab dem Jahr 2019 kostenlos genutzt werden kann. Die Betreuung der Velostation soll dabei beibehalten werden. Zusatzangebote wie Veloreinigung, weitere Serviceleistungen sollen wie im heutigen Umfang entgeltliche Leistungen sein.