Grüne Vorstösse im Kantonsparlament Luzern - Archiv 2018

Anfrage über den Einsatz von UV-LowEnergy-Technologie bei kantonalen Druckerzeugnissen

Archiv: 30. Januar 2018

Christina Reusser und Mitunterzeichnende bitten den Regierungsrat um die Bewantwortung einiger Fragen im Zusammenhang mit dem Einsatz von UV-LowEnergy-Technologie bei kantonalen Druckerzeugnissen.

In den vergangenen Jahren hat die Verwendung von UV-Low-Energy-Technologie (LE-UV) bei der Herstellung von Druckerzeugnissen massiv zugenommen. Viele Offsetdruckereien setzen seit einigen Jahren vermehrt diese Technik ein und bezeichnen diese als umweltfreundlich.

Jedoch zeigen nun neue Erkenntnisse, dass beim Recyclingprozess die Farben des UV-LE-Druckverfahrens kaum mehr vom Papier entfernt (deinkt) werden können.

Die ausgehärteten UV-Farben sind Plastik, und somit wird so bedrucktes Papier zu Plastikmüll statt zum Rohstoff für Recyclingpapier. Aus diesem Grund müssen solche Druckerzeugnisse bereits in der Druckerei getrennt erfasst und als Sondermüll entsorgt werden. Einmal in Umlauf gebracht, kann dieses Papier bei Sammlungen und Recycling des Altpapiers nicht mehr erkannt und getrennt werden. Somit wird das Recyclingpapier nachhaltig verschmutzt, oder Papier kann nicht mehr rezykliert werden.

Recyclingpapier, welches zu 100 Prozent aus Altpapier hergestellt wird, ist ein wichtiger Bestandteil bei der Papierversorgung für Druckereien, weshalb nicht darauf verzichtet werden kann.

Nebst der Schädigung der Umwelt (Plastikmüll) und der Verunmöglichung, weiterhin Recyclingpapier herzustellen, hat der Einsatz der UV-Farben auch negative Auswirkungen auf die Gesundheit und die Sicherheit der Druckereimitarbeitenden. UV-Farben enthalten reizende und schädigende Stoffe für die Haut und die Augen. Beim Umgang mit diesen Farben müssen Mitarbeitende der Druckereien Handschuhe, Sicherheitsbrillen und spezielle Sicherheitskleider tragen.

Aus diesen Gründen bitten wir den Regierungsrat um die Beantwortung folgender Fragen:
  1. Wird bei der Herstellung von Druckerzeugnissen des Kantons inklusive der Lehrmittel, Broschüren usw. die UV-Low-Energy-Technologie verwendet? Wenn ja, welche Druckerzeugnisse und in welcher Menge?
  2. Ist sich der Kanton bewusst, dass mit dem genannten Druckverfahren bedrucktes Papier nicht rezykliert werden kann und es das Altpapier verunreinigt?
  3. Wie wird seitens des Kantons sichergestellt, dass die betroffenen Druckerzeugnisse fachgerecht entsorgt werden und nicht im Altpapier landen?
  4. Wie werden in diesen Druckereien die Druckereiabfälle entsorgt?
  5. Wie werden die Mitarbeitenden in den Druckereien, welche Druckaufträge des Kantons annehmen, vor den schädigenden Farben geschützt?