Artikel und Pressemitteilungen - Archiv 2016

Boden behalten - Hochdorf gestalten

Archiv: 17. November 2016

Der Verein Aktives Hochdorf (VAH) und die SP Hochdorf lancieren gemeinsam eine Hochdorfer Bodeninitiative.

Ziel der Initiative
Hochdorf verkauft gemeindeeigenes Land nicht mehr, sondern vergibt es im Baurecht. Zulässig ist lediglich der Tausch oder der Verkauf von Liegenschaften, wenn ein gleichwertiger Ersatz erworben wird. Eine Abgabe im Baurecht generiert dauerhafte und langfristig höhere Erträge als sie bei einem Landverkauf einmalig anfallen. Zudem kann die Gemeinde langfristig über die Verwendung des Bodens mitbestimmen.

Instrument zur Gestaltung der Gemeinde
Das Land bleibt auch in Zukunft in der Hand der Gemeinde: zum Beispiel für den privaten Wohnungsbau, für Dienstleistungen, für das Gewerbe, für die Produktion und für die Schaffung von Erholungsraum. Die Gemeinde braucht Handlungsspielraum um ökologische, soziale und wirtschaftliche Kriterien berücksichtigen zu können.

Finanziell nachhaltig
Mit der Initiative wollen SP und VAH sicherstellen, dass die Gemeinde Hochdorf nicht aus kurzfristigen finanziellen Überlegungen Land aus ihrem Besitz verkauft. Dass bei Landverkauf die Bevölkerung von Hochdorf sensibel reagiert, zeigte sich bei der Abstimmung im März 2015, als man Land für den Bau eines Kindergartens verkaufen wollte.
Mittels Baurechtverträgen wird Investoren Land zur Verfügung gestellt, welches diese während der Vertragsdauer (30 - max.100 Jahren) nutzen und bebauen können. Baurechtsverträge sichern der Gemeinde langfristig höhere Einnahmen als einmalige Landverkäufe. Nach Ablauf des Vertrages kann die Bevölkerung neu entscheiden, was mit Boden und Gebäuden geschieht - weil der Boden auch in Zukunft der Gemeinde Hochdorf gehört.


Die Sammelfrist beginnt am 1. Dezember 2016.
Das Initiativkomitee ist parteiunabhängig mit folgenden Personen zusammengesetzt: