Artikel und Pressemitteilungen - Archiv 2016

Grüne Stadt unterstützen Stadtratskandidatin Franziska Bitzi

Archiv: 3. Oktober 2016

Die Mitglieder der Grünen Stadt Luzern haben an ihrer Versammlung vom Freitagabend beschlossen, Franziska Bitzi Staub (cvp) offiziell als Stadtratskandidatin zu unterstützen. Ihre fachliche Kompetenz und die klare Positionierung bei Umweltthemen haben die Mitglieder überzeugt. Nicht zuletzt unterstützen die Grünen damit auch eine Frauenkandidatur.

Franziska Bitzi hat sich an der Mitgliederversammlung der Grünen vom 30. September 2016 den kritischen Fragen der Mitglieder der Grünen Partei gestellt. In ihrer Präsentation strich sie ihre langjährige politische Arbeit und ihre profunde Führungserfahrung in verschiedenen höheren Verwaltungsstellen hervor. Gesunde Finanzen seien ihr wichtig, aber die Stadt müsse sich auch entwickeln können. Sie betonte mehrfach, Nachhaltigkeit sei ihr ein zentrales Anliegen.

Weniger Durchgangsverkehr, mehr Raum für den Veloverkehr
An die Grünen gerichtet beteuerte sie, ihr sei die Förderung des Umweltschutzes wichtig und sie bemühe sich auch privat, ökologische Massnahmen umzusetzen. Auf die Frage, wie ihre Haltung zu den verschiedenen Veloförderungsmassnahmen sei, meinte sie: "In der Stadt sind Velo und Bus die sinnvollsten Transportmittel. Deshalb unterstütze ich die Bemühungen, mehr Raum für den Veloverkehr zu schaffen. Der Durchgangsverkehr in der Stadt muss gleichzeitig reduziert werden."

Auf eine entsprechende Nachfrage verteidigte Bitzi die Sparbeschlüsse im Rahmen des letzten Budgets. Die CVP-Fraktion habe sich mit dafür eingesetzt, dass bei den Quartierbüros weniger gespart wird, als ursprünglich vom Stadtrat vorgeschlagen.

Einstimmig nominiert
In der anschliessenden Diskussion wurde zwar eingeräumt, dass Bitzi nicht in allen Punkten die Grünen Positionen mittrage. Ihr umweltpolitisches Commitment und insbesondere ihre fachliche und kommunikative Kompetenz überwogen diese Bedenken jedoch. Die Mitglieder beschlossen schliesslich einstimmig (1 Enthaltung) die Unterstützung der CVP-Kandidatin bei der Stadtratswahl vom 27. November.