Artikel und Pressemitteilungen - Archiv 2016

Müller folgt auf Celik ins Stadtparlament

Archiv: 24. Juni 2016

Bild zu Müller folgt auf Celik ins Stadtparlament
Bild zu Müller folgt auf Celik ins Stadtparlament Der Grüne Grossstadtrat Ali R. Celik tritt per Ende August 2016 aus dem Grossen Stadtrat zurück. Für ihn rückt Marco Müller neu ins Stadtparlament nach.

Ali R. Celik, Soziologe und Sozialarbeiter, hat per 31. August 2016 seinen Rücktritt im Grossen Stadtrat eingereicht. Celik ist seit März 2016 auch Mitglied des Kantonsrates und der Kommission Erziehung, Bildung und Kultur. Auf Grund der Doppelbelastung legt er sein Mandat im Grossen Stadtrat nun nieder.

Celik vertritt die Grünen seit 2011 im Stadtparlament. In diesen fünf Jahren war Ali R. Celik ein Jahr in der Baukommission und vier Jahre in der Sozialkommission tätig. Er interessierte sich für ein breites Themenspektrum, spezielle Schwerpunkte setzte er in der Integration sowie der Chancengleichheit. Bei der Auslagerung der städtischen Heime und Alterssiedlungen in eine gemeinnützige AG engagierte sich Celik speziell für einen GAV fürs Personal, für Transparenz der Honorare des Verwaltungsrats und der Geschäftsleitung und dafür, dass die Aktien zu 100 % im Besitz der Stadt bleiben. Die Grünen freuen sich, dass Ali R. Celik sich nach seinem Rücktritt aus dem Stadtparlament zukünftig im Kantonsrat engagieren wird.

Per 1. September 2016 - mit dem Start der neuen Legislatur - wird Marco Müller die Grünen neu im Grossen Stadtrat vertreten. Der 36-jährige ist derzeit Präsident der städtischen Grünen und dürfte sich so rasch in die Parlamentsarbeit einarbeiten. Marco Müller ist Geschäftsführer einer Spitex mit 200 Angestellten und verfügt über ein MAS in Sozialmanagement. Bei seiner zukünftigen Parlamentsarbeit will er sich in der Sozial- und Gesundheitspolitik sowie bei Verkehrsthemen engagieren.