Artikel und Pressemitteilungen - Archiv 2016

Grüne Emmen wollen zulegen

Archiv: 8. März 2016

Bild zu Grüne Emmen wollen zulegen
Bild zu Grüne Emmen wollen zulegen  Die Grünen Emmen streben den vierten Sitz im Einwohnerrat und den ersten Sitz in der Bürgerrechtskommission an. Als aktive Kleinpartei prägten die Grünen den Einwohnerrat in den letzten Jahren mit und trugen zu einer vertieften Analyse der politischen Traktanden bei. Mit der Bodeninitiative zeigten die Grünen, dass sie eine mehrheitsfähige Politik machen.

Die Grünen Emmen sind die aktive Kleinpartei im Emmer Einwohnerrat. Mit innovativen Vorstössen und träfen Voten tragen sie zu einer vertieften Analyse der Geschäfte im Einwohnerrat bei. In der vergangenen Legislatur haben die Grünen sich unter anderem für die Sanierung und Erweiterung von Kindergärten und Schulhäusern eingesetzt. Weiter für gute Rahmenbedingungen für die Lernenden und Lehrenden, dies vor allem bei den ausufernden Sparmassnahmen der Gemeinde, wo sich die Grünen vehement gegen einen Abbau von Stunden für die Integrierte Förderung oder Vergrösserung von Klassen gewehrt haben. Weiter wehren sich die Grünen gegen die Verbauung von Kulturland und Naherholungsgebieten und sind erleichtert, dass die Mehrheit der Emmer Stimmbevölkerung die Emmer Bodeninitiative der Grünen angenommen hat. Dies zeigt, dass die Emmer Bevölkerung, wie die Grünen eine nachhaltige Bodenpolitik der Gemeinde Emmen wünscht. Die Grünen setzten sich dafür ein, dass ökologische Mindestanforderungen bei neuen Quartieren eingehalten werden. Dazu gehören Minergie-Standards und die Nutzung von erneuerbaren Energiequellen. Ergänzend zu einer effizienten Energiepolitik soll auch bei der Mobilität der platzsparende und umweltschonende ÖV, die Velos und die Infrastruktur für die Fussgängerinnen und Fussgänger ausgebaut werden.

Die Grünen stehen für eine Politik, welche weiter denkt als bis zum Legislaturende. Die Grünen wollen der nächsten Generation eine Gemeinde überlassen, welche sich durch eine intakte Infrastruktur, lebendige Quartiere und gesunde Gemeindefinanzen auszeichnet. Mit diesem Anliegen stehen die Grünen einer blinden und rücksichtslosen Sparwut der Mehrheit aus FDP und SVP gegenüber. Ziel ist, diese einseitigen Mehrheitsverhältnisse auf die nächste Legislatur hin aufzubrechen.
Für die nächsten vier Jahre treten die Grünen mit den drei bisherigen EinwohnerrätInnen an. Mit der vielfältigen Liste der Grünen und Jungen Grünen will die Partei verstärkt Mitverantwortung für die Gemeinde Emmen tragen. Dies nicht nur im Einwohnerrat, sondern auch in der Bürgerrechtskommission, wo profilierte Personen den ersten Sitz der Grünen anstreben.

An ihrer Nominationsversammlung haben die Grünen Emmen folgende Personen nominiert.

Einwohnerrat:
Graf Patrick, Umweltingenieur, Erlenring 3i (bisher)
Aregger Jana, Grafikerin i.A., Unter-Grundhof 20 (bisher)
Kappeler Andreas, politischer Sekretär, Herdschwandstrasse 40 (bisher)
Lustenberger Elena, lic.phil. Klinische Psychologin/Kunsttherapeutin ITP, Unter-Grundhof 20
Niederberger Christoph, Informatiker, Schwanderhofstrasse 13
Frey Lea, Maturandin, Unter-Grundhof 12
Huwiler Marco, Student Raumplanung, Sustenweg 9
Birrer Mira, Jugendarbeiterin, Rathausenstrasse 1
Häfliger Adrian, Lehrer/Philosoph, Unter-Grundhof 20
Bannwart Kyriakis Barbara, Ergotherapeutin, Sedelstrasse 26
Gisler Philipp, Leiter Kinderfreizeittreff/Hausmann, Unter-Grundhof 12
Arnet-Clark Illya, Dozentin/Lehrerin, Erlenstrasse 29
Aregger Joel, Kantonsschüler, Unter-Grundhof 20

Bürgerrechtskommission:
Niederberger Christoph, Informatiker, Schwanderhofstrasse 13
Lustenberger Elena, lic.phil. Klinische Psychologin/Kunsttherapeutin ITP, Unter-Grundhof 20
Lerch Peter, Unternehmer, Mythenstrasse 8
Frey Monique, Dr. Agronomin ETH/Geschäftsleiterin VCS Luzern, Unter-Grundhof 12
Hunn Christian, Werklehrer, Sonnenhofstrasse 26
Hafen Luzius, Anwalt, Herdschwandstrasse 40