Artikel und Pressemitteilungen - Archiv 2016

Emmen: Bodeninitiative gewinnt an Urne

Archiv: 28. Februar 2016

Erfreuliches JA zur Bodeninitiative in Emmen. Das gemeindeeigene Land wird in Zukunft in der Hand der Gemeinde bleiben und regelmässige Erträge abwerfen oder für Gemeindeaufgaben der Bevölkerung zur Verfügung stehen.

SP und Grüne nehmen mit grosser Freude das Resultat der Bodeninitiative zur Kenntnis. Das sehr wichtige Thema des Umgangs mit dem Boden wird von den Emmerinnnen und Emmern hoch gewichtet. Gemeindeland soll bei der Gemeinde verbleiben.

SP und Grüne werden sich nun dafür einsetzen, dass die Initiative von Gemeinderat und Parlament möglichst schnell umgesetzt wird. Andreas Kappeler, Grüne Emmen: "SP und Grüne haben gezeigt, dass sie eine mehrheitsfähige Politik machen. Jetzt gehen wir davon aus, dass Einwohnerrat und Gemeinderat die Kernanliegen der Initiative ernst nehmen werden."

Handlungsspielraum für künftige Generationen erhalten Der Weg für eine zukunftsgerichtete Bodenpolitik in Emmen ist frei. Künftige Generationen werden nun Handlungsspielraum vorfinden, weil die Gemeinde weiterhin im Besitz von Landreserven bleibt. Aktuelle Projekte und die Entwicklung werden durch die Initiative nicht gefährdet, da durch die Gemeinde aktuell nicht benötigtes Land im Baurecht an Dritte abgegeben werden kann.


Aufwind für Wahlen SP und Grüne erhoffen sich mit dem Initiativerfolg auch Rückenwind für die kommenden Gemeindewahlen. Mitinitiant und Parteipräsident der SP Sigisbert Regli: "Wir hoffen, dass wir den Rückenwind bis am 1. Mai bei den Wahlen mitnehmen können und SP sowie Grüne zulegen werden."