Artikel und Pressemitteilungen - Archiv 2016

Grüne und Junge Grüne Kriens nominieren für die Gemeinde-Wahlen 2016

Archiv: 26. Februar 2016

Die Grünen Kriens haben Gemeindepräsident Cyrill Wiget wieder als Gemeinderat und Gemeindepräsident nominiert. Zudem können die Grünen mit einer breiten und und umfassende Liste für das Parlament in den Wahlkampf ziehen. Die Jungen Grünen werden bei den Einwohnerratswahlen für frischen Wind sorgen.

Im Südpol haben die Grünen Kriens am 24. Februar ihre Kandidatinnen und Kandidaten nominiert.

Cyrill Wiget Gemeinderat
Der Gemeinderat von Kriens braucht eine grüne Stimme und die kompetente und klare Art von Cyrill Wiget. Jemand, der die Verhältnisse in Kriens kennt und zusammen mit Parlament und Bevölkerung Lösungen präsentieren kann. Cyrill Wiget hat diese Fähigkeiten in den letzten Jahren unter Beweis gestellt. Sind doch die wesentlichen Errungenschaften der vergangen Legislatur massgeblich seinem hartnäckigen Einsatz zu verdanken: Parkbad mit Winternutzung, Verkehrskonzept und ÖV Anbindung LuzernSüd, ausserfamiliäre Kinderbetreuung, Jugendarbeit etc.
Als mittlerweile dienstältester Gemeinderat (jedoch nicht als ältester!) garantiert er darüber hinaus Kontinuität und bringt die dringend nötige Erfahrung mit um die grossen Herausforderungen in Kriens anzupacken.

Cyrill Wiget wieder als Gemeindepräsident
Nach der erfolgreichen Wahl im letzten August hat sich Cyrill gut in seinem neuen Amt eingelebt. Als Gemeindepräsident braucht es eine erfahrene und integre Persönlichkeit, die über die Parteigrenzen hinweg anerkannt ist. Cyrill Wiget bringt die nötige Erfahrung als Inhaber einer Firma mit 25 Angestellten, als langjähriger Gemeinderat und als Familienvater mit. Wie er bereits das letzte halbe Jahr bestätigt hat, ist Cyrill Wiget der Richtige für dieses Amt und die Grünen freuen sich, dass er wiederum kandidiert. Cyrill Wiget als Gemeindepräsident ist Stark für Kriens.

Einwohnerratswahlen: Stammliste
Die Grünen präsentieren eine starke Liste mit 17 engagierten Persönlichkeiten. Damit treten die Grünen Kriens wohl mit der umfassendsten Liste an den kommenden Krienser Wahlen an.
Wir streben in Kriens ein Bündnis mit den anderen konstruktiven politischen Kräften an, damit sich Kriens weiterentwickeln kann und handlungsfähig bleibt. Die ewigen Sparrunden nach all den Steuersenkungen haben Kriens gelähmt und führen zu Scheingefechten. Kriens wird nicht attraktiver durch Leistungsabbau, weder bei den Schulen noch bei der Lösung der Verkehrsproblemen.
Kriens braucht ein belebtes Zentrum und die Zersiedelung muss gestoppt werden.
ÖV und vor allem der Langsamverkehr brauchen ihren verdienten Platz.
Darum ist unser Wahlziel wiederum vier Sitze, trotz des verkleinerten Einwohnerrats.

Unsere KandidatInnen sind:

Bruno Bienz, Erich Tschümperlin, Tomas Kobi, Raoul Niederberger, Martina Späni Lima, Gian Waldvogel, Gabi Kopp, Marja Arnold-Bumbacher, Ueli Koch, Peter Stofer, Matthias Wyrsch, Carmen Rohrer, Claudia Peyer, Luzia Büchler, Carmen Rohrer Schärer, Felix Schärer, Peter Schönbucher.

Junge Grüne
Mit grosser Freude präsentieren die Grünen Kriens wiederum eine Liste mit Jungen Grünen. Sie werden frischen Wind in die verkrusteten Strukturen bringen, den Einwohnerrat aufrütteln und auch die Anliegen der Jungen einbringen.

Die Liste besteht aus folgenden sechs engagierten Persönlichkeiten:
Malin Widen, Stefan Hartmann, Eric Waldvogel, Rahel Dudler, Nico Zumstein, Conrad Andrin.