Artikel und Pressemitteilungen - Archiv 2016

Grüne Stadt Luzern nominieren 36 Kandidierende

Archiv: 17. Februar 2016

Bild zu Grüne Stadt Luzern nominieren 36 Kandidierende
Bild zu Grüne Stadt Luzern nominieren 36 Kandidierende An der Nominationsversammlung der Grünen wurden gestern 36 Kandidierende für den Grossstadtrat nominiert. Das Ziel der Grünen und Jungen Grünen für den 1. Mai 2016 ist einen zusätzlichen Sitz zu holen, so dass die Fraktion von auf 8 Personen vergrössert werden kann. Weiter wurde eine Listenverbindung mit der SP und die Wahlempfehlung für die Exekutive beschlossen.

Gestern Dienstag, 16. Februar 2016, haben die Grünen - gemeinsam mit den Jungen Grünen - ins Rathaus zur Nominationsversammlung geladen. Neben der Vorstellung und Nomination der 36 Kandidierenden für die Grüne Liste Nr. 1 hat Marco Müller, Präsident der städtischen Grünen, für die Parlamentswahlen denn Gewinn eines zusätzlichen Sitzes als Ziel bekanntgegeben.

Warum Grüne wählen
Die Grünen setzen sich auch in Zukunft für eine weltoffene Stadt Luzern ein, welche sich gegen aussen nicht verschliesst. Kritisch und lösungsorientiert, dies ist das Markenzeichen der Grünen. Eine Politik, die sich gegen den Ausverkauf der städtischen Grundstücke wehrt, und sich sich hartnäckig einsetzt für einen starken ÖV, die Fussgänger und Velofahrer. Die Grünen engagieren sich für einen Ausbau der Tagesschule. Ein glaubwürdiger Einsatz für eine fortschrittliche Energiepolitik mit einem raschen Ausstieg aus der Atomenergie sind weitere Kernanliegen der Grünen.

Zusammenarbeit mit SP
Die Nominationsversammlung hat einer Listenverbindung der Grünen (inkl. Unterlistenverbindung Junge Grüne) mit der SP (inkl. Juso und Second@s) zugestimmt. Bei den Wahlen für die Exekutive hat die Mitgliederversammlung eine Liste beschlossen, auf welcher neben dem Grünen bisherigen Stadtrat Adrian Borgula auch Sina Khajjamian (Junge Grüne), Beat Züsli (SP) und Yannick Gauch (JUSO) aufgeführt werden. Fürs Stadtpräsidium schlagen die Grünen Beat Züsli (SP) vor.

Die 36 Kandidierenden für den Grossstadtrat:
Korintha Bärtsch (bisher), 31, Umweltnaturwissenschafterin ETH; Noëlle Bucher (bisher), 30, wissenschaftliche Mitarbeiterin / Familienfrau; Ali R. Celik (bisher) 64, lic.phil. Soziologe / Sozialarbeiter FH; Urban Frye (bisher) 54, lic. phil. I / Executive MBA; Christian Hochstrasser (bisher) 34, Ökonom / Berufschullehrer; Katharina Hubacher (bisher) 61, Bereichsleiterin Sozialberatung; Martin Abele, 52, Fachstellenleiter (Schuldenberatung); Ruth Bollinger, 64, pensioniert; Rebekka Bolzern, 39, Gärtnereiangestellte / Buchhändlerin EFZ; Luzia Bolzern-Tönz, 50, Sekundarlehrerin; Zita Bucher, 27, Musik- und Bewegungspädagogin / freischaffende Musikerin; Christoph Bürgi, 48, Teamleiter Sozialversicherung / Oboist; Raphael Calzaferri, 49, wissenschaftlicher Mitarbeiter Hochschule für Soziale Arbeit FHNW; Julia Erazo, 27, Sozialpädagogin / Schulsozialarbeiterin; Maurus Frey, Dipl. Informatik Ingenieur FH; Esther Gasser, 50, dipl. Pflegefachfrau HF / Familienfrau; Marlon Heinrich, 61, Autor / Redaktor; Roger Kirchhofer, 45, Soziologe / wissenschaftlicher Mitarbeiter; Samuel Kneubühler, 28, Sozialarbeiter FH Bsc.; Mirjam Landwehr, 28, Architektin; Alex Messerli, 31, Primarlehrer; Marco Müller, 36, Geschäftsführer Spitex / Präsident Grüne Stadt Luzern; Nicole Näf, 45, dipl. Forstingenieurin ETH / Musikgrundschullehrerin; Heidi Rast, Dipl. Sozialarbeiterin FH / Koordinatorin Sentitreff; Mathias Raeber, Fundraiser; Heidi Rebsamen, 54, Zentralsekretärin garaNto; Erika Rogger, 44, wissenschaftliche Mitarbeiterin / Ethnologin; Christov Rolla, 38, Komponist / Lehrer; Björn Schaub, 40, lic. phil. / Geschäftsführer Netzwerk Raumplanung; Andreas Stäuble, 52, Kulturschaffender / Geschäftsführer Innerschweizer Heimatschutz IHS; Christa Stocker, 52, Bereichsleiterin Therapie und Pflege / Ergotherapeutin FH / Familienfrau; Dominik Taisch, 29, soziokultureller Animator FH i. A.; Fabian Takacs, 24, Betriebswirt / Projektmitarbeiter im Gesundheitswesen; Sandra Ulloni, 37, Künstlerin / Dozentin PH; Urs Wüest, 48, Sonderpädagoge

Hinweis: Die Jungen Grünen haben 30 weitere Personen für ihre Liste nominiert.