Artikel und Pressemitteilungen - Archiv 2015

Adrian Borgula kandidiert für eine weitere Legislatur als Stadtrat

Archiv: 2. September 2015

Bild zu Kandidtur Stadtrat Borgula
Bild zu Kandidtur Stadtrat Borgula Der städtische Vorstand der Grünen schlägt zuhanden seiner Mitgliederversammlung vom 1. Dezember 2015 einstimmig Adrian Borgula als Kandidat für die Stadtratswahlen 2016 vor. Adrian Borgula ist bereit, sich für eine weitere Legislatur in den Dienst der Stadt Luzern zu stellen.

Der Vorstand der Grünen Stadt Luzern ist überzeugt davon, dass Adrian Borgulas politischer Leistungsausweis der letzten Jahre Garant für die erfolgreiche Weiterführung und Umsetzung von wichtigen Projekten der Stadt Luzern ist.

Besonders zu erwähnen sind folgende Projekte und Erfolge von Adrian Borgula und seiner Direktion (Umwelt, Verkehr, Sicherheit; UVS):

Umwelt
Mit Adrian Borgula als Stadtrat wird die Weiterentwicklung einer nachhaltigen Energiepolitik sichergestellt. Der Energie-Richtplan, der in Kürze im Parlament zum Beschluss ansteht, sieht u.a. eine verstärkte Nutzung von Seewasser und Abwärme vor. Mit der Bestätigung des Energiestadt-Goldlabels zeigt sich, dass die Stadt Luzern den richtigen Weg eingeschlagen hat. Zu erwähnen ist auch die abgeschlossene Altlastensanierung und die nachfolgende Gestaltung des Natur- und Freiraums auf der Allmend. Für die Sanierung verschiedener Familiengartenareale - ein schwieriges Dossier - konnte politisch eine tragfähige Lösung erarbeitet werden, die in den nächsten Jahren umgesetzt wird.

Verkehr
Adrian Borgula schaffte es, die Zusammenarbeit mit wichtigen Partnern bei Verkehrsthemen (Kanton Luzern, Verkehrsverbund, Luzern Plus) zu intensivieren. Marco Müller, Präsident der städtischen Grünen, dazu: "Seit Adrian Borgula dem UVS vorsteht, wurden verschiedene verkehrspolitische Probleme gelöst. Dies war beispielsweise bei der Busspur auf der Pilatusstrasse eindrücklich zu sehen. Adrian Borgula hat dafür mit alle Beteiligten intensive Gespräche geführt."

Ein Meilenstein dieser Zusammenarbeit ist auch das Gesamtverkehrskonzept. Bei verkehrspolitischen Anliegen gelingt es Adrian Borgula mit Sachlichkeit und Geduld Lösungen zu finden, die mehrheitsfähig sind. Genannt sei hier auch die die laufende Gesamterneuerung Hirschmatt, welche dem Quartier einen grossen Mehrwert bringen wird.

Sicherheit
Adrian Borgula hat mit seiner ruhigen und umsichtigen Art viel dazu beigetragen, dass sich die Diskussionen um Sicherheitsfragen beruhigt und versachlicht haben. Der Sicherheitsbericht aus der Feder von Adrian Borgulas Direktion und die darauffolgenden positiven politischen und medialen Reaktionen sind ein gutes Beispiel dafür. Auch die jahrelangen Konflikte um die Partyszene und Clubs konnten in den letzten drei Jahren entschärft werden. Die Feuerwehr der Stadt Luzern hat Borgula gestärkt, in dem ab nächstem Jahr die Ersteinsätze durch eine schlanke Berufsfeuerwehr übernommen werden und die verkleinerte Milizfeuerwehr ihre Einsatztätigkeit konzentrieren kann.

Klare Linie und kompromissbereit
Das sind nur einige Beispiele von Adrian Borgulas politischen Verdiensten der laufenden Legislatur. Mit seinem diplomatischen Geschick und seiner konstruktiven Art ist er genau der richtige Mann für das Stadtratsamt: Es gilt dort viele Interessen miteinander in Einklang zu bringen. Marco Müller dazu: "Adrian Borgula politisiert mit einer klaren Linie, scheut aber auch nicht davor zurück, Kompromisse zu machen, um für die Stadt Luzern gute Lösungen zu erarbeiten. Davon zeugt auch, dass in den vergangenen drei Jahren alle Berichte und Anträge aus der Direktion UVS vom Parlament gutgeheissen wurden."

Rückhalt bei den Grünen
Adrian Borgula geniesst innerhalb der Grünen Partei einen breiten Rückhalt. So hat der städtische Vorstand am 1. September 2015 einstimmig Adrian Borgula als grünen Kandidaten für die Stadtratswahlen 2016 bestätigt. Dazu Adrian Borgula: "Ich freue mich über das grosse Vertrauen der Partei in meine Arbeit. Ich bin sehr motiviert, mich vier weitere Jahre in den Dienst einer ökologischen, sozial gerechten und lebenswerten Stadt Luzern zu stellen."

Die Nominationsversammlung der städtischen Grünen wird am Dienstag, 1. Dezember 2015, stattfinden. Dort treffen die Parteimitglieder den definitiven Entscheid, mit wem sie in die Stadtratswahlen 2016 ziehen werden.