Artikel und Pressemitteilungen - Archiv 2015

Sanierung ZHB kommt nicht vom Fleck

Archiv: 31. August 2015

Vor knapp einem Jahr sagten 76 Prozent der Luzerner/innen Ja zur Initiative der Grünen, welche eine Rettung der ZHB verlangte. Nach der Abstimmung versprach Regierungsrat Schwerzmann, die Sanierung zügig anzupacken. Doch geschehen ist bis heute nichts!

Noch am Tag der Abstimmung reichte Michael Töngi Namens der Grünen Fraktion im Kantonsrat ein Postulat (P586) ein, in welchem die Wiederaufnahme der Planungsarbeiten zur Sanierung der ZHB gefordert wurde. Mit grosser Mehrheit wurde dies im Januar 2015 vom Kantonsrat verabschiedet.

Leere Versprechen von Schwerzmann
Im Parlament sagte damals Regierungsrat Marcel Schwerzmann: "Gemäss derzeitiger Prognose könnte die überarbeitete Botschaft per Juni 2015 zugewiesen und somit in der September-Session beraten werden. Ein Beginn der Umbau und Sanierungsarbeiten ist somit noch dieses Jahr möglich." In der Zwischenzeit ist mehr als ein halbes Jahr vergangen, und in der aktuellen Sessionsplanung (http://www.lu.ch/-/media/Kanton/Dokumente/Kantonsrat/Sessionen/2015/Sessionsplanung_2015_06.pdf?la=de-CH), welche alle wichtigen Geschäfte bis im Juni 2016 beinhaltet, fehlt das Thema ZHB komplett!


Massive Verzögerung
Marco Müller, Präsident der Grünen Stadt Luzern, ist darüber sehr verärgert: "Marcel Schwerzmann hat total versagt und tritt den Volkswillen mit Füssen. Es ist absehbar, dass es zu weiteren, massiven Verzögerungen bei der Sanierung der ZHB kommt."

Der Chef der Stadtpartei doppelt nach: "Wir Grüne verlangen, dass die Sanierung der ZHB umgehend und zügig vorwärts getrieben wird. Die Pläne liegen längst vor und benötigen nur geringe Anpassungen. Nach x-Jahren Verzögerungen und Umwegen soll die ZHB jetzt endlich erneuert werden."