Grüne Vorstösse im Kantonsparlament Luzern - Archiv 2012

Postulat über den langfristigen Erhalt der Moorlandschaften

Archiv: 6. November 2012

Alain Greter namens der gesamten Grünen-Fraktion sowie der gesamten SP-Fraktion ersucht den Regierungsrat in einem Postulat vom 6. November 2012, die bereits bestehenden Regelungen für den lang fristigen Erhalt der Moorlandschaften strikter anzuwenden sowie neue Anreizsysteme und Förderinstrumente zu schaffen.

Der Regierungsrat wird ersucht, die bereits bestehenden Regelungen für den langfristigen Erhalt der Moorlandschaften strikter anzuwenden sowie neue Anreizsysteme und Förderinstrumente zu schaffen.

Die ausgedehnten Moorlandschaften von nationaler Bedeutung und Karstphänomene geben dem Entlebuch seine Einzigartigkeit, die zur Gründung des Biosphärenreservats geführt hat. Die Entlebucher Moore sind jedoch durch Entwässerung oder Nährstoffeintrag stark beeinträchtigt. Von 49 untersuchten Hochmooren werden gemäss einer Studie nur drei als intakt eingestuft. Ein besserer Moorschutz ist folglich dringend nötig.

Der bisher praktizierte Moorlandschaftsschutz besteht im Schutz vor grösseren Eingriffen und unerwünschten Einwirkungen. Diese Praxis allein genügt nicht, um den langfristigen Erhalt der Moorlandschaften zu sichern.

Zum einen sind die bereits bestehenden Regelungen strikter anzuwenden, um Moorlandschaften auch vor kleineren unerwünschten Einwirkungen besser zu schützen. Die Verhinderung schädlicher Einwirkungen allein ist jedoch unzureichend, um naturnahe Kulturlandschaften langfristig zu erhalten. Darüber hinaus braucht es eine zukunftsgerichtete Steuerung der erwünschten Moorlandschaftsentwicklung. Nur mit einem aktiven Moorlandschaftsmanagement können die Erhaltungs und Entwicklungsziele erreicht werden. Deshalb sollte der Schutz der Moorlandschaften mit neuen Fördermassnahmen aufgewertet werden. Der Kanton kann beispielsweise:
  • Moorlandschaften als Schwerpunkte des Landschaftsschutzes definieren und gleichzeitig entsprechende Förderinstrumente schaffen,
  • ein Moorlandschaftsmanagement aufbauen,
  • Moorlandschaftsentwicklungskonzepte erarbeiten.

Generell sollen Anreizsysteme und Förderinstrumente geschaffen werden, welche die lokalen und regionalen Akteure motivieren, den Schutz der Moorlandschaften aktiv zu unterstützen.