Artikel und Pressemitteilungen - Archiv 2012

Grüne wollen Stadtpräsidium in Sursee

Archiv: 11. Juli 2012

An der Mitgliederversammlung haben die Grünen Region Sursee ihre Nominationen für die im Herbst stattfindenden Kommunalwahlen in Sursee vorgenommen: Kantonsrat Andreas Hofer kandidiert als Stadtpräsident, Daniela Bucher (bisher) für die Schulpflege. Ausserdem bewerben sich acht Personen der Grünen für die Einbürgerungskommission, darunter der bisherige Matthias Steiner.

Stadtpräsidium
Für das Stadtpräsidium stellt sich Andreas Hofer zur Wahl. Andreas Hofer ist 1965 in Sursee geboren. Nach einer Erstausbildung als Maler folgte die Ausbildung zum Berufsfischer in Oberkirch und München, wo er auch nach weiteren Ausbildungsjahren das Meisterdiplom erwarb. Später studierte er an der Höheren Fachschule für Sozialpädagogik in Luzern und arbeitet seit zehn Jahren als Sozialpädagoge HF in einem Wohnheim mit verhaltensauffälligen Jugendlichen.

Andreas Hofer politisiert seit über 20 Jahren in Sursee. Sein Wirken zeichnet sich durch Sachpolitik aus und er hat keine Vorbehalte mit anderen Parteien und anders denkenden Menschen gute und tragfähige Lösungen zu suchen und diese auch zu finden. Hofer ist Parteipräsident der Grünen Ortsgruppe und wurde 2007 in den Kantonsrat gewählt. Er ist Mitglied der kantonsrätlichen Aufsichts- und Kontrollkommission. Zu dem ist Andreas Hofer seit vielen Jahren Mitglied und seit 2008 im Vorstand des Vereins «Pro Sempachersee».

Durch das Mandat im Kantonsrat wie auch die Mitarbeit im «Regionalen Entwicklungsträger Sursee ‐ Mittelland» (als Mitglied der Netzwerke «Natur, Umwelt, Energie» und «Politik») ist er in der Region bestens vernetzt, was für die zukünftige Zusammenarbeit mit Nachbargemeinden von grossem Nutzen ist. Die Grünen freuen sich, einen erfahrenen, engagierten und zukunftsorientierten Politiker für das Amt des Stadtpräsidenten vorschlagen zu können.

Schulpflege
Als Mitglied der Schulpflege schlagen die Grünen Daniela Bucher vor. Daniela Bucher wurde 1975 in Oberkirch geboren, ist verheiratet und Mutter von drei Kindern, zwei davon sind schulpflichtig. Nach einer Erstausbildung als Detailhandelsfachfrau und einem Studium an der Höheren Fachschule für Sozialpädagogik in Zürich, arbeitet Bucher zurzeit als Familiencoach bei integrierten SonderschülerInnen mit Verhaltensauffälligkeiten. Bucher wurde bei der Ersatzwahl 2011 mit einem Glanzresultat in die Schulpflege Sursee gewählt. Schnell hat sich Daniela Bucher in der Schulpflege eingearbeitet und freut sich, wenn sie ihre Arbeit und ihre Erfahrung weiterhin in dieser Behörde einbringen kann.

Den Grünen ist es wichtig, dass Daniela Bucher ihr Engagement in der Schulpflege weiterführen kann, stellen sich doch alle anderen bisherigen SchulpflegerInnen nicht mehr einer Wiederwahl. Mit der Wahl von Bucher wäre gewährleistet, dass die gute Arbeit der Schulpflege der vergangenen Jahre weitergeführt werden kann und die offene und konstruktive Kultur dieser Behörde bestehen bleibt.

Einbürgerungskommission
Mit grosser Freude haben die Grünen acht Persönlichkeiten für die Einbürgerungskommission nominiert. Nach dem es vor vier Jahren den Grünen bei den Wahlen ein erstes Mal gelungen ist, mit Matthias Steiner einen Sitz in der Einbürgerungskommission zu erobern, streben die Grünen für diese Legislatur einen zweiten Sitz an.

Für die Einbürgerungskommission kandidieren:

Matthias Steiner, Sozialarbeiter MA / Pflegefachmann HF (bisher)
Rozan Kayra, Sozialarbeiterin / Systemtherapeutin
Lukas Muri, Masterstudent Biologie
Katharina Neff, Lehrerin
Daniela Ruosch Thierstein, Sozialpädagogische Familienbegleiterin
Judith Studer-Niederberger, Lehrerin
Carina Wallimann-Ruepp, Lehrerin / Theaterpädagogin
Cornelia Zimmermann-Wagner, Kunstschaffende