Grüne Vorstösse im Kantonsparlament Luzern - Archiv 2011

Postulat über effiziente und umweltschonende Mobilität dank Mobilitätsmanagement

Archiv: 13. Dezember 2011

Monique Frey fordert namens der Grünen-Fraktion den Regierungsrat in einem Postulat vom 13. Dezember 2011 auf, seine Dienststellen einer Mobilitätsanalyse zu unterziehen und Massnahmen für ein einheitliches Mobilitätsmanagement zu ergreifen, welches einen Beitrag zu einem effizienten, sozial- und umweltverträglichen Arbeitsverkehr leistet.

Der Kanton Luzern bietet interessierten Unternehmen eine kostenlose Erstberatung zur Optimierung ihres Verkehrsverhaltens, zur detaillierten Mobilitätsanalyse sowie für Ideen und Kontakte für konkrete Massnahmen an. Dank der Massnahmen im Mobilitätsmanagement können Unternehmen Zeit und Geld sparen und einen Beitrag zu einem effizienten, sozial- und umweltverträglichen Arbeitsverkehr leisten. Die Massnahmen reichen von Business Carsharing über die Beschaffung umweltfreundlicher Fahrzeuge (Flottenmanagement), Eco-Drive-Fahrkurse, verbilligte öV-Abonnemente bis zur Förderung des Fahrrades als Transportmittel zum Arbeitsplatz.

Der Kanton als einer der grössten Arbeitgeber des Kantons wird aufgefordert, alle seine Dienststellen einer analogen Mobilitätsanalyse zu unterziehen und Massnahmen für ein einheitliches Mobilitätsmanagement zu ergreifen. Als Initiator der neuen Internetseite www.luzernmobil.ch muss er eine Vorbildrolle für eine effiziente und umweltschonende Mobilität übernehmen. Als Grundlagen dienen der Richtplan 2009 des Kantons Luzern und das Agglomerationsprogramm Luzern, die beide ver stärkte Anstrengungen im Bereich eines nachhaltigen Mobilitätsverhaltens fördern.