Grüne Vorstösse im Stadtparlament Luzern - Archiv 2011

Postulat: Die Mehrzweckhalle Allmend kann nicht ersatzlos abgebrochen werden!

Archiv: 13. Dezember 2011

Markus Mächler und Verena Zellweger-Heggli namens der CVP-Fraktion, Philipp Federer und Edith Lanfranconi-Laube namens der Grünen-/Jungen-Grünen-Fraktion, Luzia Mumenthaler-Stofer und Dominik Durrer namens der SP/JUSO-Fraktion, René Baumann (FDP) und Marcel Lingg namens der SVP-Fraktion fordern den Stadtrat in einem Postulat vom 13. Dezember 2011 auf, die Mehrzweckhalle Allmend nicht abzubrechen beziehungsweise sie solange betriebstauglich zu unterhalten, bis dafür mindestens ein gleichwertiger Ersatz bezogen worden ist.

In der Stadt Luzern gibt es zu wenige Sporthallen mit den Spielfeldmassen 40 x 20 Meter (sogenannte Dreifachhallen). Der Schulsport und ganz besonders der Freizeitsport leiden unter dieser Situation. Zudem wird seit Jahren aus der Sportszene auch eine grosse Sporthalle mit einer Infrastruktur gefordert, welche für Sportanlässe mit vielen Zuschauern ausgerüstet ist (sogenannte Saalsporthalle). Diese Situation ist weder neu noch erfreulich. Während Gesundheitsbehörden und Medien immer wieder auf die Bewegungsarmut unserer Gesellschaft hinweisen, können zahlreiche Bewegungswillige in der Stadt mangels Sporthallen ihren Sport nur ungenügend oder gar nicht ausüben. Einzelnen Vereinen bleibt wegen der fehlenden Hallenkapazitäten ein sonst mögliches Wachstum verwehrt. Daneben würde gerade der Mannschaftssport, welcher zumeist in den grossen Sporthallen stattfinden muss, ein erhebliches Potenzial für die Integration Einzelner ins Kollektiv (sprich Team, Mannschaft, Verein, Gesellschaft ganz allgemein) bieten.

Nun verbreitet die Bildungsdirektion unserer Stadt im Zusammenhang mit den ungenügenden Infrastrukturen für den Pferderennsport auf der Allmend die Nachricht, die Mehrzweckhalle (MZH) Allmend werde abgerissen (Medienmitteilung vom 9. Dezember 2011). Diese Halle mit den Massen einer Dreifachhalle dient heute verschiedenen Institutionen und Vereinen als Trainings- und Wettkampfhalle. Sie ist eine der wenigen grossen Hallen in der Stadt, welche für bestimmte Sportarten nicht aus dem Angebotsfächer wegzudenken ist. Eine derartige Sporthalle kann und darf im schon heute mangelhaften Hallenangebot der Stadt Luzern nicht auch noch fehlen.

Die Unterzeichnenden fordern den Stadtrat auf, die MZH Allmend nicht abzubrechen bzw. sie solange betriebstauglich zu unterhalten, bis dafür mindestens ein gleichwertiger Ersatz bezogen worden ist.