Grüne Vorstösse im Stadtparlament Luzern - Archiv 2011

Sommerferien 2019
Das Sekretariat der Grünen Luzern ist während der Schulferien bis am 18.8.2019 nur sporadisch besetzt. Wir beantworten Ihre Anfragen sobald als möglich. Vielen Dank für Ihr Verständnis.
Städtische Vorstösse abonnieren
  RSS-Feed abonnieren
Folgen Sie uns!
Neue Blog-Beiträge:
CO2-Verbrauch der Autos steigt weiter an
Korintha Bärtsch und Noëlle Bucher treten aus dem Grossen Stadtrat zurück
Klimasession: Viel Symbolik, wenig konkrete Massnahmen
Vollangriff auf Mieterinnen und Mieter
Bauernlobby verweigert Dialog zu Pestizideinsatz

» zum Blog

Motion Eingliederung vor Rente

Archiv: 26. Oktober 2011

Marcel Budmiger namens der SP-/JUSO-Fraktion und Philipp Federer namens der Grünen-/Jungen-Grünen-Fraktion beauftragen den Stadtrat in einer Motion vom 26. Oktober 2011, den Anteil der Beschäftigten mit gesundheitlicher Beeinträchtigung in Verwaltung und öffentlichen Betrieben bis zum Jahre 2015 auf zwei Prozent zu erhöhen.

Mit der laufenden IV-Revision soll dem Grundsatz Arbeit vor Rente Nachdruck verschafft werden und rund 17'000 IV-Rentnerinnen und IV-Rentner in den Arbeitsmarkt reintegriert werden. Arbeitsfähige Personen sollen arbeiten können und nicht von einer Rente abhängig sein. Damit dies aber in der Praxis gelingt, braucht es nun genügend Arbeitsstellen. Hier ist die Privatwirtschaft gefordert, welche die Zielvorgaben leider noch nicht erfüllt. Immerhin geht der Bund mit gutem Beispiel voran: Bis 2015 sollen ein bis zwei Prozent der Stellen mit Personen mit einer Behinderung besetzt werden. Auch in Luzern soll die öffentliche Hand ihre Verantwortung wahrnehmen und auf dieses Ziel hinarbeiten. Um die Nachhaltigkeit der Arbeitsintegration zu gewährleisten, sollen die Arbeitnehmenden sowie die Arbeitgeberseite mit einem Coaching begleitet werden. Neben Neuanstellungen sollen Mitarbeitende bei der Stadt, die von Leistungseinschränkungen betroffen sind, nach Möglichkeit bei der Stadt weiterbeschäftigt werden.