Grüne Vorstösse im Kantonsparlament Luzern - Archiv 2011

Postulat: nachhaltiges Bauen beim Neubau der Hochschule Luzern - Musik

Archiv: 5. April 2011

Alain Greter und Mitunterzeichnende ersuchen die Regierung, beim Neubau der Hochschule Luzern - Musik die finanzielle Beteiligung des Kantons in geeigneter Art und Weise an Kriterien des nachhaltigen Bauens zu knüpfen.

Die Hochschule Luzern - Musik kämpft seit Jahren mit Platzproblemen und ist an vier Standorten über das ganze Stadtgebiet verstreut. Für den längst fälligen Neubau waren im Rahmen des Salle-Modulable-Projekts eine partnerschaftliche Zusammenarbeit und ein gemeinsamer Campus vorgesehen. Die Planung des neuen Musiktheaterhauses ist allerdings ins Stocken geraten. Deshalb liess der Stiftungsrat der Hochschule Luzern - Musik vor kurzem verlauten, dass ein eigenes Bauprojekt vorbereitet wird.

Der Kanton Luzern ist im Stiftungsrat der Hochschule Luzern - Musik vertreten. Ein finanzielles Engagement des Kantons soll an Kriterien des nachhaltigen Bauens geknüpft werden. Als Mindestanforderung sollen die in der Immobilienstrategie formulierten Standards für kantonale Bauten gelten. Der Kanton soll zudem mit seinem Know-how und mit personellen Ressourcen zu einem umwelt- und ressourcenschonenden Bau und Betrieb der Schule beitragen. Mögliche Kriterien sind unter anderem
  • Bewertungskriterien für nachhaltiges Bauen in den Bestimmungen des Architekturwettbewerbs verbindlich festschreiben, zum Beispiel Empfehlung SIA 112/1 «Nachhaltiges Bauen - Hochbau»,
  • interdisziplinäre Planung mit Beteiligung von Fachleuten aus verschiedenen kantonalen Fachstellen,
  • emissionsfreies und energieeffizientes Gebäude,
  • Contractingpartnerschaft mit einem Energieversorgungsunternehmen,
  • nicht nur die Bauphase, sondern den gesamten Lebenszyklus des Gebäudes zum Gegenstand der Planung machen (mittels Ökobilanzierung, Lebenszykluskostenrechnung u.a.).