Grüne Vorstösse im Kantonsparlament Luzern - Archiv 2008

Sommerferien 2019
Das Sekretariat der Grünen Luzern ist während der Schulferien bis am 18.8.2019 nur sporadisch besetzt. Wir beantworten Ihre Anfragen sobald als möglich. Vielen Dank für Ihr Verständnis.
Kantonale Vorstösse abonnieren
  RSS-Feed abonnieren
Folgen Sie uns!
Neue Blog-Beiträge:
CO2-Verbrauch der Autos steigt weiter an
Korintha Bärtsch und Noëlle Bucher treten aus dem Grossen Stadtrat zurück
Klimasession: Viel Symbolik, wenig konkrete Massnahmen
Vollangriff auf Mieterinnen und Mieter
Bauernlobby verweigert Dialog zu Pestizideinsatz

» zum Blog

Recycling von Plastikabfällen im Kanton Luzern

Archiv: 4. März 2008

Anfrage von Christina Reusser und Mitunterzeichnenden

Im Juni 2007 erschien von LUSTAT aktuell eine Ausgabe zum Thema Abfall und Entsorgung 2006. In dieser wird aufgezeigt, dass im Jahr 2006 pro Person rund 420 Kilogramm Siedlungsabfall erzeugt wurde. Die Siedlungsabfälle wiederum setzten sich zur Hälfte aus Hauskehricht und Separatabfall zusammen. In Separatsammlungen werden Papier, Grüngut, Glas, Altmetall, Aluminium, Altöl, Batterien und Elektroschrott gesammelt, welche rezykliert werden.

In den Kantonen Zug und Uri wird nebst den aufgezählten Separatsammlungen zudem Plastik gesammelt und wiederverwertet. Die gesammelten Kunststoffabfälle wie Shampoo-, Waschmittel-, Plastikflaschen, Kanister, Verpackungsfolien usw. werden in regionalen Recyclingzentren für das Plastoil-Verfahren aufbereitet und anschliessend der Plastoil-Anlage in Sihlbrugg zugeführt. Plastoil ist ein Pilotprojekt zur Verwertung von Kunststoffabfällen: aus Plastikabfall wird hochwertiges Heizöl.

Fragen:
  1. Was passiert im Kanton Luzern mit den Plastikabfällen, die mit dem Hauskehricht gesammelt werden?
  2. Aus welchen Gründen wird im Kanton Luzern auf die Sammlung von Plastikabfällen verzichtet?
  3. Bestehen Pläne/Vorkehrungen zur Sammlung und zum Recycling von Plastikabfällen im Kanton Luzern?
  4. Bestehen Auswertungen hinsichtlich der Umweltverträglichkeit des Projektes Plastoil?