Grüne Vorstösse im Stadtparlament Luzern - Archiv 2003

GB-Postulat: Aufwertung der Ufschötti

Archiv: 13. August 2003

Postulat von Christa Stocker, namens der GB-Fraktion

Die Ufschötti zählt zu den wichtigen Naherholungsräumen der Stadt Luzern. An sonnigen Tagen tummeln sich Menschen aller Altersgruppen auf der Wiese und am Sandstrand. Verschiedene Studien haben der Stadt Luzern eine hohe Attraktivität als Wohnort zugestanden. Die vielen stadtnahen Freizeitflächen haben neben anderen Aspekten zu dieser guten Beurteilung geführt. Naherholungsgebiete müssen den zeitgemässen Bedürfnissen nach Komfort und Sicherheit angepasst werden, wenn sie für die Bevölkerung attraktiv bleiben wollen.

Seit der Erschliessung der Anlage für die Bevölkerung hat sich infrastrukturmässig wenig verändert.

Wir ersuchen den Stadtrat, die Infrastruktur der Ufschötti nach den unten aufgeführten Punkten zu überprüfen, um der Bevölkerung und den Gästen eine zeitgemässe und kundenfreundliche Anlage zur Verfügung stellen zu können. Attraktive Freizeitanlagen zählen zu den wichtigen Standortvorteilen einer Zentrumsstadt.
  • Bau von Umkleidekabinen/Toiletten mit Wickelgelegenheit: Es gibt im Moment nur wenige Toiletten beim Kiosk. Die Toiletten werden auch als Umkleidekabinen benutzt, sind aber nicht dafür ausgerüstet und genügen in der Zahl nicht. Neben den Toiletten müssten einige Umkleidekabinen zur Verfügung stehen. Eltern mit Kleinkindern sind froh, wenn sie eine Wickelgelegenheit in der Nähe eines Wasseranschlusses erhalten.
  • Duschen mit Warmwasser: An einem zentralen Ort, z. B. bei den Umkleidekabinen, soll ein Zugang zu Warmwasserduschen geprüft werden. Mit einem Münzautomaten könnten die Duschen selbsttragend finanziert werden.
  • Kiosk mit kleinem Imbissrestaurant/Cafe ergänzen: Es gibt zwischen KKL und Einkaufszentrum Schönbühl kein öffentliches Restaurant, das in unmittelbarer Seenähe liegt. Auf der Ufschötti könnte ein kleines Kaffeerestaurant, das einfache Mahlzeiten anbietet und zum Sitzen und Verweilen einlädt, für die Badegäste, aber auch für Spaziergängerinnen von Interesse sein.