Grüne Vorstösse im Stadtparlament Luzern - Aktuell

Aktuelle Grüne Vorstösse im Stadtparlament Luzern


30. April 2020
Vorrang für Zufussgehende und Velofahrende
Die aussergewöhnliche Situation, ausgelöst durch das hochansteckende Virus COVID-19, hat für alle Luzernerinnen und Luzerner den Alltag einschneidend verändert. Bereits seit rund zweieinhalb Monaten gilt es, die physischen Sozialkontakte so weit wie möglich zu reduzieren und wenn möglich zu Hause zu bleiben. Räumliche Distanz ist einer der massgebenden Faktoren, um die Ausbreitung des Virus zu verlangsamen. Weiter lesen...

27. April 2020
Lüftungszentrale im Gütschwald
Irina Studhalter und Mirjam Landwehr namens der G/JG-Fraktion bitten den Stadtrat mit einem Dringlichen Postulat, sich mit allen Mitteln gegen die geplante Lüftungszentrale im Gütschwald einzusetzen. Weiter lesen...

9. März 2020
Hilfe für Griechenland - Aufnahme von Geflüchteten
Der Luzerner Stadtrat soll prüfen wie viele Menschen an der griechisch-türkischen Grenze per sofort auf Luzerner Stadtgebiet untergebracht werden können. Die Zustände vor Ort sind unhaltbar - der Stadtrat soll sich auch bei Kanton und Bund für Unterstützung im betroffenen Grenzgebiet und die Aufnahme der Flüchtenden in der Schweiz stark machen. Das fordert Grossstadtrat Christov Rolla in einem dringlichen Vorstoss. Weiter lesen...

20. Januar 2020
Pausenplätze als öffentliche Räume
Mirjam Landwehr und Heidi Rast namens der G/JG-Fraktion fordern den Stadtrat mit einem Dringlichen Postulat auf, die Pausenplätze als wichtige öffentliche Räume im Stadtgefüge ernst zu nehmen, entsprechend zu unterhalten und der gesamten Bevölkerung zur Verfügung zu stellen. Weiter lesen...

10. Januar 2020
Shuttlebus Kantonsschule Alpenquai
Irina Studhalter namens der G/JG-Fraktion sowie Marco Baumann Yannick Gauch bitten den Stadtrat mit einem Postulat, im Verkehrsverbund Luzern darauf hinzuwirken, einen Kapazitätsausbau der ÖV-Verbindungen vom Bahnhof zur Kantonsschule Alpenquai zu prüfen, damit die Spitzenlast auf dieser Strecke verteilt sowie der ÖV für die Schüler*innen attraktiviert wird (zum Beispiel durch die Einführung einer direkten Shuttlebus-Linie). Weiter lesen...