Ökologisch konsequent, sozial engagiert, global solidarisch

Weblog:

Nein zur Revision des Arbeitslosenversicherungsgesetzes

11. Juli 2010, von Sekretariat Grüne Luzern

Der Vorstand der Grünen Kanton Luzern hat zur Abstimmungsvorlage über
die Revision der Arbeitslosenversicherung vom 26. September 2010
einstimmig die Nein-Parole gefasst.

» zum Original-Beitrag...

2 Reaktionen zu “Nein zur Revision des Arbeitslosenversicherungsgesetzes”

  1. Stoll Martin

    Wiso müssen Leute mit einem Einkommen von mehr als Fr. 315000.- keine ALV bezahlen?

    Ich weiss nicht wo ein und wo aus!
    Wenn ich die Vorlage ablehne muss ich einfach mehr von meinem Lohn bezahlen. Wiso? Ist das nicht schon fast Erpressung? Wenn ich nicht annehme dann einfach mehr zahlen. Da sind einem doch die Hände schon von anfang an gebunden.

  2. Sekretariat Grüne Luzern

    In der Tat ist es so, dass die Lohnabzüge erhöht werden, falls die Revision abgewiesen wird. Allerdings werden die Abzüge mit 2.5 % immer noch tiefer sein als vor der Revision 2002, als der Abzug 3 % betrug. Wird der Abzug erhöht, wird das Schuldenloch zudem von den ArbeitnehmerInnen gestopft (gut wie weniger gut Verdienenden), und nicht von den Arbeitslosen gestopft.

    Allerdings ist es richtig, dass es schon längst fällig wäre, die Abzüge auch auf Einkommen über 315000 Fr. zu erheben. Nur leider stimmen wir am 26. September nicht über diesen Vorschlag ab. Aber ein NEIN zur Revision ist immerhin ein Zeichen in die richtige Richtung – dass nämlich nicht die Arbeitslosen das Loch in der Kasse stopfen sollen.

Einen Kommentar schreiben