Ökologisch konsequent, sozial engagiert, global solidarisch

Weblog:

Freiraum für die Aktion Freiraum

28. April 2008, von Sekretariat Grüne Luzern

Die Grünen der Stadt Luzern unterstützen in einer Medienmitteilung die Aktion Freiraum und erinnern die Stadtbehörden an die eigenen Worte im Kulturraumkonzept der Stadt: «Eine Kulturstadt braucht breite und lebendige Kulturszenen, die widerspenstig, unreglementiert, kritisch, aufmüpfig und anarchisch sind. Diese Szenen machen den Nährboden des kulturellen Lebens aus. Für diese kulturelle Grundversorgung hat Luzern eine Verantwortung» (Quelle: Kultur-Standort Luzern, Stadt Luzern 2001). Diese mutigen Worte scheinen aber in Vergessenheit geraten zu sein. Die "aufmüpfige" Kulturszene soll in die Schranken gewiesen werden.

Die Stadtbehörden werden aufgefordert, alle Möglichkeiten zu prüfen, um den jugendlichen und kreativen Kulturschaffenden der Aktion Freiraum geeignete Räume zur Verfügung zu stellen. Das ausnahmslos positive Auftreten der Bewegung, die grosse Resonanz ihrer Veranstaltungen und der kreative Umgang mit Provokationen von verschiedenen Seiten zeigt, dass die Aktion Freiraum berechtigte Forderungen stellt. Die Aktion Freiraum bereichert das kulturelle Leben in der Stadt Luzern erheblich.

» Die ganze Medienmitteilung lesen

Eine Reaktion zu “Freiraum für die Aktion Freiraum”

  1. Andresito

    Vielen Dank, liebe Grüne!

    Die Medienmitteilung der Grünen Partei zur Kulturproblematik ist mutig und zeugt von solidarischem Denken, wie es in der heutigen Politik nicht mehr alltäglich ist.

    Als Bewohner der Stadt Luzern spricht die Aktion Freiraum Probleme an, die einen grossen Teil meines persönlichen Umfelds genauso betreffen wie mich selbst. Kultur um der Kultur – und nicht um des Profits willen. Kultur von unten, nicht von der Stadt verordnet… das findet sich kaum mehr in unserer Stadt.

    Obwohl ich kein Mitglied der Grünen Partei bin, zeigt mir diese Mitteilung einmal mehr, wieso ich mein Wahlkreuz bevorzugt bei euch mache. Mutige Politik und eine klare Position, auch wenn diese heikle Themen betrifft.

    Deshalb vielen Dank, liebe Grüne!

Einen Kommentar schreiben