Unterschreiben!

Laufende Unterschriftensammlungen für Initiativen und Referenden


Eidg. Volksinitiative «Löhne entlasten, Kapital gerecht besteuern»
Logo 99Prozent-InitiativeDie 99%-Initiative verlangt, dass Kapitaleinkommen (Zinsen, Dividenden etc.) 1.5x so stark wie Arbeitseinkommen besteuert werden. Es gilt ein Freibetrag von beispielsweise 100‘000 Franken pro Jahr. Der dadurch erzielte Mehrertrag wird verwendet, um die Einkommenssteuern für Personen mit tiefen und mittleren Arbeitseinkommen zu senken. Ebenfalls können die Mehreinnahmen für Leistungen der sozialen Wohlfahrt wie Familienleistungen, Bildung und Gesundheit verwendet werden.

Unterschreiben: Unterschriftenbogen als PDF
Unterschreiben: Online unterschreiben... (Sammelfrist bis: 03.04.2019)
Weitere Infos: www.99prozent.ch
Kontakt Komitee: info@99prozent.ch
Stand: 



Kant. Volksinitiative «Fair von Anfang an»
Logo Initiative Fair von Anfang an - Dank transparenter VormieteDie Mietzinse sind schweizweit viel zu hoch. Vor allem bei Mieterwechseln werden die Mietzinsen erhöht - oftmals ohne Mehrleistung durch den Vermieter. Ein einfaches Rezept dagegen ist die automatische Bekanntgabe der Vormiete bei einem Mieterwechsel mit einem offiziellen und leicht auszufüllenden Formular. Dank dieser Transparenz hat die Mieterschaft echte Vergleichsmöglichkeiten, Mietzins-Exzesse werden sofort erkannt und können angefochten werden. Faires Wohnverhältnis von Anfang an, zum Vorteil von Mieter und Vermieter!

Unterschreiben: Unterschriftenbogen als PDF (Sammelfrist bis: 02.04.2018)
Weitere Infos: www.mieterverband.ch/mv-lu/Volksinitiative--Fair-von-Anfang-an-.html
Kontakt Komitee: mvlu@bluewin.ch



Kant. Gesetzesinitiative Luzerner Kulturlandschaft
Logo Gesetzesinitiative Luzerner KulturlandschaftWer im Kanton Luzern mit offenen Augen unterwegs ist, stellt fest, dass die Zersiedelung voranschreitet, trotz neuen raumplanerischen Bestimmungen. Wir verlieren fortlaufend reich strukturierte Landschaften und landwirtschaftliche Nutz- und Fruchtfolgeflächen. Diese kantonalen Verfassungs- und Gesetzes-Initiativen wollen der überbordenden Ausdehnung von Siedlungsflächen und dem Verlust von Kulturland entgegenwirken. Sie haben zum Ziel, den Schutz der Kulturlandschaft zu verstärken und die weitere Zersiedelung zu stoppen. Die Flächen, die von der Landwirtschaft bewirtschaftet oder genutzt werden können ‐ insbesondere die Fruchtfolgeflächen ‐ sollen umfassend geschützt werden.

Unterschreiben: Unterschriftenbogen als PDF (Sammelfrist bis: 05.05.2018)
Weitere Infos: www.kulturland-luzern.ch
Kontakt Komitee: andreas.meier@kulturland-luzern.ch



Kant. Verfassungsinitiative Luzerner Kulturlandschaften
Logo Verfassungsinitiative Luzerner KulturlandschaftWer im Kanton Luzern mit offenen Augen unterwegs ist, stellt fest, dass die Zersiedelung voranschreitet, trotz neuen raumplanerischen Bestimmungen. Wir verlieren fortlaufend reich strukturierte Landschaften und landwirtschaftliche Nutz- und Fruchtfolgeflächen. Diese kantonalen Verfassungs- und Gesetzes-Initiativen wollen der überbordenden Ausdehnung von Siedlungsflächen und dem Verlust von Kulturland entgegenwirken. Sie haben zum Ziel, den Schutz der Kulturlandschaft zu verstärken und die weitere Zersiedelung zu stoppen. Die Flächen, die von der Landwirtschaft bewirtschaftet oder genutzt werden können ‐ insbesondere die Fruchtfolgeflächen ‐ sollen umfassend geschützt werden.

Unterschreiben: Unterschriftenbogen als PDF (Sammelfrist bis: 05.05.2018)
Weitere Infos: www.kulturland-luzern.ch
Kontakt Komitee: andreas.meier@kulturland-luzern.ch



Petition «Olympia vors Volk»
Logo Petition Olympia vors VolksExorbitante Kosten, wichtige Infrastruktur-Entscheide und unabsehbare Auswirkungen auf die Umwelt - das ist "Sion 2026". Dennoch gibt es im Rahmen der Kandidatur für die Olympischen Winterspiele 2026 bis anhin kein demokratisches Mitwirkungsrecht. Die Grünen haben an ihrer Delegiertenversammlung in Bern eine Petition gestartet, die fordert, dass die "Sion 2026"-Bewerbung der Stimmbevölkerung vorgelegt werden muss. Keine Steuermilliarde ohne Volksentscheid: Unterschreiben Sie jetzt die Petition.


Unterschreiben: Online unterschreiben... (Sammelfrist bis: keine Angabe)
Weitere Infos: olympia-vors-volk.ch
Kontakt Komitee: gruene@gruene.ch



Eidg. Volksinitiative «Für ein Verbot der Finanzierung von Kriegsmaterialproduzenten»
Logo Verbot der Finanzierung von Kriegsmaterialproduzenten«Der Finanzplatz Schweiz investiert via Banken, Versicherungen und Pensionskassen jedes Jahr Milliarden von Franken in das Geschäft mit dem Tod. Damit werden Konflikte auf der ganzen Welt genährt. Mit der Initiative wollen die Grünen diese Praktiken unterbinden und zu einer friedlicheren Welt beitragen.» Balthasar Glättli, Nationalrat Grüne

Einsenden bis am 31.08.2018

Unterschreiben: Unterschriftenbogen als PDF (Sammelfrist bis: 11.10.2018)
Weitere Infos: Kampagnen-Website Grüne CH
Kontakt Komitee: initiative@kriegsgeschaefte.ch
Stand: 



Eidg. Volksinitiative «Für eine starke Pflege»
Logo PflegeinitiativeDer Mangel an Fachpersonal gefährdet die Sicherheit des Patienten. Deshalb werden Bund und Kantone in einem neuen Verfassungsartikel verpflichtet, für eine ausreichende, allen zugängliche Pflege von hoher Qualität zu sorgen. Was auch bedeutet, dass genügend diplomierte Pflegefachpersonen für den zunehmenden Bedarf zur Verfügung stehen müssen. Nach Annahme des Volksbegehrens müssen wirksame Massnahmen zur Behebung des Mangels an diplomierten Pflegefachpersonen ergriffen werden. Geregelt werden soll auch, welche Pflegeleistungen Pflegefachpersonen in eigener Verantwortung und welche sie auf ärztliche Anordnung erbringen. Ein Ziel der Volksinitiative ist es, den Pflegeberuf aufzuwerten. Zu attraktiven Arbeitsbedingungen gehören faire Löhne - auch während der langen Ausbildungszeit, sowie familienfreundliche Rahmenbedingungen, mehr Entscheidungsbefugnis sowie bessere Weiterbildungs- und Karrieremöglichkeiten.

Unterschreiben: Unterschriftenbogen als PDF
Unterschreiben: Online unterschreiben... (Sammelfrist bis: 17.07.2018)
Weitere Infos: www.pflegeinitiative.ch
Kontakt Komitee: info@sbk-asi.ch
Stand: 



Eidg. Volksinitiative «Für eine Schweiz ohne synthetische Pestizide»
Logo Initiative Schweiz ohne synthetische PestizideDie Initiative fordert, den Einsatz synthetischer Pestizide in der landwirtschaftlichen Produktion, in der Verarbeitung landwirtschaftlicher Erzeugnisse und in der Boden- und Landschaftspflege zu verbieten. Sie verlangt schlicht und einfach, dass man ohne negative gesundheitliche Konsequenzen konsumieren und sich ernähren kann. Durch das Verbot der Verwendung und des Imports von Pestiziden in der Schweiz schaffen wir die notwendigen Rahmenbedingungen für eine nachhaltige und gegenüber der öffentlichen Gesundheit respektvolle Landwirtschaft. Synthetische Pestizide stellen gemäss zahlreichen Studien eine Gefahr für die Gesundheit dar. Die Versorgung der Schweizer Bevölkerung durch die einheimische Produktion und den Import von Nahrungsmitteln ohne synthetische Pestizide kann sichergestellt werden. Hunderte Landwirtschaftsbetriebe zeigen bereits heute, dass man auch ohne synthetische Pflanzenschutzmittel rentabel wirtschaften kann.

Unterschreiben: Unterschriftenbogen als PDF (Sammelfrist bis: 29.05.2018)
Weitere Infos: www.future3.ch/de
Kontakt Komitee: comite@future3.ch



Eidg. Volksinitiative «Stop der Hochpreisinsel ‐ für faire Preise»
Logo Initiative Stop der Hochpreisinsel - für faire PreiseViele importierte Produkte kosten in der Schweiz sehr viel mehr als im benachbarten Ausland. Es sind allerdings oft nur in geringem Mass die höheren Schweizer Lohn-, Infrastruktur- oder Mietkosten, welche die höheren Endverkaufspreise in der Schweiz verursachen. Vielmehr sind es die ungerechtfertigten Schweiz-Zuschläge, welche den Wettbewerb behindern. Internationale Konzerne schöpfen die schweizerische Kaufkraft gezielt ab und halten die Preise künstlich hoch. Die Initiative verpflichtet den Bund, das Kartellgesetz zu verschärfen. Zukünftig werden mehr Unternehmen einer Missbrauchskontrolle und damit einem Missbrauchsverbot unterstehen. Der faktische Beschaffungszwang von überteuerten Waren und Dienstleistungen wird aufgehoben, Lieferverweigerungen und unrechtmässige Preisdiskriminierungen durch marktmächtige Unternehmen werden wirksam unterbunden. Fehlbare Firmen können im In- und im Ausland eingeklagt, überhöhte Preise unterbunden werden. Ausserdem sorgt der Verfassungsartikel dafür, dass Schweizerinnen und Schweizer im Online-Handel nicht mehr diskriminiert werden.

Unterschreiben: Unterschriftenbogen als PDF
Unterschreiben: Online unterschreiben... (Sammelfrist bis: 20.03.2018)
Weitere Infos: www.fair-preis-initiative.ch
Kontakt Komitee: info@fair-preis-initiative.ch
Stand: 



Die Initiative wurde am 10.10.2017 mit rund 110000 Unterschriften eingereicht.
Eidg. Volksinitiative «Für mehr Transparenz in der Politikfinanzierung!»
Logo Transparenz-InitiativeWahl- und Abstimmungskampagnen werden auch bei uns immer teurer. Trotzdem ist die Schweiz das einzige Land Europas, das die Finanzierung von Parteien und anderen wichtigen politischen Akteuren nicht regelt. Oft kann die Bürgerin oder der Bürger nur spekulieren, wer hinter den Kampagnen steckt, wie stark der inanzielle Einsatz von Unternehmen, Lobbys und finanzstarken Einzelpersonen tatsächlich ist. Die Transparenz-Initiative ändert das, anonyme Grossspenden werden verboten. Parteien legen gegenüber der Bundeskanzlei ihre Rechnung und die Herkunft aller Spenden über Fr. 10'000 offen. Auch Personen und Komitees, die in einer Kampagne mehr als Fr. 100'000 einsetzen, sind verpflichtet, Grossspenden zu deklarieren. Die Zahlen werden vor der Wahl respektive der Abstimmung publik gemacht.

(Sammelfrist bis: 26.10.2017)
Weitere Infos: www.transparenz-ja.ch
Kontakt Komitee: info@transparenz-ja.ch
Stand: 



Die Initiative wurde am 04.07.2017 mit rund 107000 Unterschriften eingereicht.
Eidg. Volksinitiative «Für einen vernünftigen Vaterschaftsurlaub»
Logo Initiative Vaterschaftsurlaub jetztHeute bekommt ein frisch gebackener Vater in der Schweiz gleich viel bezahlte freie Zeit wie bei einem Wohnungswechsel: Einen Tag! Das ist unhaltbar. Deshalb fordert die Initiative nach dem Vorbild des Mutterschaftsurlaubs einen bezahlten Vaterschaftsurlaub, der seinen Namen verdient: 20 Tage - flexibel zu beziehen innert einem Jahr nach der Geburt.

(Sammelfrist bis: 24.11.2017)
Weitere Infos: www.vaterschaftsurlaub.ch/
Kontakt Komitee: info@vaterschaftsurlaub.ch
Stand: 




Kennen Sie eine weitere Unterschriftensammlung, die hier aufgeführt sein sollte? Sind Sie von einem Komitee und haben aktuellere Informationen? Bitte senden Sie unserem Webmaster einen Hinweis: webmaster@gruene-luzern.ch