Über uns - Unsere Positionen

Unsere Positionen


Bildung: Lebenslanges Lernen als Recht und Aufgabe
Grüne Bildungspolitik will, dass die Menschen dank Bildung befähigt werden, Achtung und Respekt vor allem Leben zu entwickeln, sich an der Zukunftsfähigkeit unseres Planeten und der auf ihr lebenden Menschen zu beteiligen. Die Befähigung zu Mündigkeit, Zivilcourage und einer kritischen Konsumhaltung ist vorrangiges Ziel grüner Bildungspolitik. Bildung muss Chancengerechtigkeit für alle bieten.
» Positionspapier Bildung

Biodiversität und Naturschutz: Die Biodiversität ist unsere Lebensgrundlage
Landschaft und Biodiversität müssen mittels umwelt- und tierschonender Landwirtschaft geschützt werden. Naturschutz trägt wesentlich dazu bei, die Regenerationskraft der Natur zu erhalten und zu stärken. Die Anforderungen zum Schutz der Artenvielfalt müssen werden in den landschaftsprägenden Tätigkeitsbereichen höher gewichtet und konsequent umgesetzt werden.
» Positionspapier Biodiversität und Naturschutz

Energiepolitik: Auf nachhaltige Entwicklung setzen
Die zukünftige Energieversorgung muss sicher und umweltfreundlich sein. Um dies zu erreichen muss der Energieverbrauch auf 2000 Watt pro Kopf gesenkt werden. Die Abkehr von fossilen Energieträgern und Kernenergie geht einher mit einer solaren Energiewende.
» Positionspapier Energiepolitik

Gesundheitspolitik: Gesunde ökologische und soziale Lebensbedingungen
Der ganzen Bevölkerung soll eine vom Staat bereitgestellte Gesundheitsversorgung zur Verfügung stehen, die Personen unabhängig von ihrer finanziellen Lage ganzheitlich und angemessen betreut. Die Eigenverantwortung der Menschen für ihre Gesundheit muss gestärkt werden. Gesundheitliche Risikofaktoren ungesunde Ernährung, Rauchen, wenig körperliche Bewegung und ungesunde Wohnverhältnisse sind besonders bei sozial Benachteiligten verbreitet, weshalb eine wirkungsvolle Prävention mit der Armutsbekämpfung eng verknüpft ist.
» Positionspapier Gesundheitspolitik

Grundrechte und Gleichstellung: Gleichstellung beginnt in den Köpfen
Eine grüne Gesellschaftspolitik unterstützt Massnahmen und Projekte, die gegenseitiges Verständnis, Toleranz und Respekt fördern sowie eine Politik, die bei den Ursachen von gesellschaftlicher Ausgrenzung und Desintegration ansetzt. Die Politik der Grünen ist darum darauf ausgerichtet, die Bevölkerung für Ungleichheiten zwischen den Geschlechtern, aber auch in der sexuellen Identität, und ihre Folgen zu sensibilisieren und aufzulösen.
» Positionspapier Grundreche und Gleichstellung

Integration: Verantwortung für das Zusammenleben tragen
Die Grünen Kanton Luzern setzen sich aktiv für eine gesellschaftliche Integrationspolitik ein, welche allen Menschen, unabhängig von ihrer Herkunft, ihrem Geschlecht und ihrem kulturellen Hintergrund, Chancengerechtigkeit ermöglicht und Diskriminierung verhindert. Rechtsstaatlichkeit und Meinungsfreiheit sind dabei die Basis der gesellschaftlichen Integration und stellen genauso ein Grundrecht dar wie der Zugang zu gesellschaftlichen Ressourcen.
» Positionspapier Integration
» Positionspapier Integration, ausführliche Version

Kultur: Vielfalt und Dialog zwischen den Kulturen
Kulturpolitik heisst, das Unverstandene zu fördern und bereit zu sein, Risiken einzugehen. Sie kostet Toleranz und Geld, ohne dass dabei auf Gewinn, Lob und Dank spekuliert werden kann. Dabei finden sowohl die etablierte als auch die alternative Kultur ihren Platz.
» Positionspapier Kultur

Raumplanung und Landwirtschaft: Den Boden haushälterisch nutzen
Die Raumplanung muss dem Prinzip der kurzen Distanzen und der regionalen Kreisläufe folgen. Anstelle von Zersiedelung, ungebremstem Konsum von Boden, zunehmendem Energie- und Rohstoffverbrauch, quantitativem Wachstum um jeden Preis und ruinösem Steuerwettbewerb treten die haushälterische Nutzung des Bodens, der langfristige Erhalt von Kulturland und eine ressourcenschonende Mobilität.
» Positionspapier Raumplanung und Landwirtschaft

Sozialpolitik: Die Stärke des Volkes misst sich am Wohle der Schwachen
Trotz einem Netz an sozialen Sicherheiten ist Armut immer noch weit verbreitet. Die Politik hat die Aufgabe, Armut und soziale Ausgrenzung zu verhindern oder zu mindern, zum Beispiel durch gute Bildung, eine genügende Anzahl an günstigen Wohnungen und angemessene Betreuungsangebote für Kinder.
» Positionspapier Sozialpolitik

Steuerpolitik: Keine Steuerpolitik auf Kosten der Schwächeren
Der Kanton und die Gemeinden sehen von ihrer Steuersenkungsstrategie ohne Rücksicht auf die sozial Schwächeren ab. Die Pauschalbesteuerung muss abgeschafft werden, weil sie dem Prinzip der Besteuerung nach wirtschaftlicher Leistungsfähigkeit widerspricht. Fernziel der Grünen ist es, eine ökologische Steuerreform zu erreichen, die diese Akteure am stärksten besteuert, welche durch ihren Ressourcenverbrauch die Natur am meisten belasten.
» Positionspapier Steuerpolitik

Verkehrspolitik: Den Verkehr umweltgerecht gestalten
Mobilität soll nicht mit dem Auto, sondern mit dem öffentlichen Verkehr und dem Velo gewährleistet werden. Der Bau von Strassen sorgt auf längere Sicht nur für Mehrverkehr. Wichtig ist das Zusammenspiel mit der Raumplanung: Diese muss darauf ausgerichtet sein, Verkehr möglichst zu vermeiden.
» Positionspapier Verkehrspolitik

Wirtschaftspolitik: Im Dienste des Gemeinwohls
Eine nachhaltige Entwicklung ist unvereinbar mit dem heutigen Wachstums- und Konsummodell, welches die natürlichen Ressourcen rücksichtslos ausbeutet und das Ökosystem durch Schadstoffe und Abfälle immer mehr belastet und zerstört und soziale Ungerechtigkeit produziert. Die öffentliche Hand muss den ökologischen Umbau aktiv gestalten durch Anreizsystem, durch zielgerichtetes Engagement in der Berufsbildung und in der Forschung und der Schaffung einer Infrastruktur, die grünes Wirtschaften begünstigt.
» Positionspapier Wirtschaftspolitik

Positionspapier Grüne Luzern
» Positionspapier Grüne Luzern (alle Positionspapiere in einem)