Personen und Gremien - von A bis Z

Urban Frye Urban Frye
» Statt Hochglanzbroschüren und Kaviarempfänge für Pauschalsteuerkunden intakte Spielplätze und reparierte Schulpulte - dies ist die beste Werbung für Luzern. «
52, Luzern, Lic. Phil. I, Executive MBA, Selbständig in der Medien- und Kulturbranche tätig, Grossstadtrat Grüne Luzern seit 2014
Mitgliedschaften: Verwaltungsratspräsident und Geschäftsführer der ClassicVision AG, Präsident der ClassicVision Association, Verwaltungsrat der Hirschmattbuchhandlung AG, Geschäftsführer der Frye GmbH


Wofür ich mich einsetze:
  • Für eine ökologisch nachhaltige, sozialverträgliche Wirtschaft
    Nur eine ökologisch nachhaltige, sozialverträgliche Wirtschaft ist auch ökonomisch gewinnbringend. Wir brauchen eine Wirtschaftsförderung, welche sich nach diesen Punkten ausrichtet und nicht eine, welche einfach irgendwelche Firmen ansiedelt.
  • Für eine intakte Infrastruktur für Bildung, Kultur und eine integrierende Gesellschaft
    Nicht tiefe Steuern, sondern eine gute Infrastruktur ziehen nachhaltig operierende Unternehmen an. Eine gute Infrastruktur bedeutet nicht mehr Strassen, sondern ein gutes Bildungsangebot mit intakten Schulen, ein attraktives Kulturangebot, instand gehaltene öffentliche Flächen wie Spielplätze und Parkanlagen und eine Stadt, in der Menschen, welche nicht auf der Sonnenseite leben, in der Gesellschaft integriert sind.
  • Für eine zeitgemässe Corporate Governance der städtischen Betriebe und der Verwaltung
    Vertrauen der Bevölkerung in städtische Verwaltungseinheiten und Betriebe ist das höchste Gut der städtischen Behörden. Dafür braucht es Transparenz, welche Mauscheleien und Entscheidungen hinter verschlossenen Türen verhindert.



Martina Galizia Martina Galizia
» Der Graben zwischen Arm und Reich soll kleiner werden. Deshalb setze ich mich für eine starke Sozialpolitik ein und wehre mich gegen den ruinösen Steuerwettbewerb. «
Emmen, Sozialpädagogin
Mitgliedschaften: Basler Appell gegen Gentechnologie



Silvan Galizia Silvan Galizia
» Auch wir in Emmen müssen die Herausforderungen der Energiewende aktiv angehen um einen möglichst sofortigen Ausstieg aus dem Atomstrom zu ermöglichen. «
23, Betreuer von Menschen mit einer geistigen Behinderung



Esther Gasser Esther Gasser
» Mir ist es ein Anliegen, dass geeignete Rahmenbedingungen geschaffen werden, damit die Lehrpersonen die Integrative Förderung umsetzen können. «
48, dipl. Pflegefachfrau / Familienfrau
Mitgliedschaften: VCS, Pro Velo



Susanna Geissbühler Susanna Geissbühler
Mitglied Umwelt- und Naturschutz-Kommission Kriens



Eugen Geisser Eugen Geisser
» Seit fünfzig Jahren setze ich mich für soziale Gerechtigkeit ein. Ich will diese weiterhin tun. «
71, Rentner, früher Heilpädagoge, Luzern
Mitgliedschaften: Parteisekretär CSP, Ehrenmitglied der Luzerner KAB, Syna



Brigitte Germann-Arnold Brigitte Germann-Arnold
» Für eine intakte Umwelt, die Lebensgrundlage für Menschen, Tiere und Pflanzen. «
53, Horw, Umweltfachfrau / Technikerin
Mitgliedschaften: Zwischenbühne, Pro Halbinsel Horw, Greenpeace



Paula Giger Paula Giger
45, Architektin FH, Alt-Kantonsrätin (2000-2004)

In meinen Augen ist nur eine angstfreie Gesellschaft, die die Freiheit zu individueller Zivilcourage hat, auch wirklich fähig, friedlich und zufrieden zusammen zu leben. Eine Voraussetzung dafür sind die Grundrechte, welche auch in Zeiten von Verunsicherungen unverrückbar für alle Akteure und Akteurinnen gelten müssen. Im Moment unterstütze ich deshalb vor allem junge ausserparlamentarisch Aktive.



Philipp Gisler Philipp Gisler
» Kindern Frei- und Lebensraum ermöglichen, die Wirtschaft demokratisch und nachhaltig organisieren, Erhaltung der Biodiversität lokal und global. «
35, Leiter Kinderfreizeittreff und Hausmann
Mitgliedschaften: Meetpoint Emmen, avenir social, Soziale Ökonomie Basel



Judith Graf Judith Graf
» Ich setze mich ein für eine Schule, die Chancengleichheit anstrebt und jedes Kind unabhängig der kulturellen Herkunft und der sozialen Schicht fördert. «
44, Kriens, Psychologin
Mitgliedschaften: Arbeitsgruppe Schweiz-Kolumbien, Erklärung von Bern



« vorherige Seite   nächste Seite »