Personen und Gremien - von A bis Z

Barbara Bannwart Kyriakis Barbara Bannwart Kyriakis
» Man muss erst einen Gartenhag haben, um darüber schauen zu können. Darum: Einen Stadtgarten für Emmen! «
40, Ergotherapeutin
Mitgliedschaften: pro velo, VCS, Hausverein, Fragile Suisse, bioterra



Fabio Banz Fabio Banz
» Gleicher Zugang für Menschen mit Behinderung: In Gebäuden und im Leben. «
31, Menznau, Kaufmann
Mitgliedschaften: Ehemaligenverein Gymnasium St. Klemens



Fabian Berger Fabian Berger
» Autofreies Luzern – und wir können aufatmen. «
29, Luzern, Wissenschaftlicher Mitarbeiter, Vorstandsmitglied Grüne Luzern
Mitgliedschaften: Mieterverband, Pro Velo, VPOD



Nadine Berthel Nadine Berthel
» Ich stehe für eine soziale Politik, die unsere Umwelt und das Klima schützt. «
31, Luzern, Klimatologin/politische Sekretärin
Mitgliedschaften: Greenpeace, umverkehR



Bruno Bienz Bruno Bienz
» Gemeindeentwicklung muss viel stärker nach einem qualitativen Anspruch ausgerichtet werden. Mehr Grün, mehr Beteiligung, mehr soziales Miteinander. «
59, ICT Application Operation Manager, 2 erwachsene Kinder, Einwohnerrat, Fraktionschef, Prasident Sozial- und Gesundheitskommission, Geschäftsleitung des Einwohnerrates
Mitgliedschaften: Samariterverein Kriens, Präsident Samariter Fonds, Rebbaugenossenschaft Sonnenberg, Satus Kriens, Museum Bellpark, VCS, WWF, Greenpeace, Pro Velo, Pro Natura



Mira Birrer Mira Birrer
» Ich möchte Freiräume schaffen, damit sich gerade auch Junge Wohl fühlen in Emmen. «
26, Jugendarbeiterin



Charlotte Bless Charlotte Bless
» Ich bin in Emmen aufgewachsen und habe mitangesehen, wie die Grünflächen und Erholungsgebiete immer mehr verbetoniert und überbaut wurden. Um die letzten grünen Inseln zu retten, ist es wichtig, diese Gebiete zu erhalten, um Emmen einen Funken Charme zu bewahren. «
Seminaristin im Primarlehrerinnenseminar Baldegg
Mitgliedschaften: Blauring, Pfarreirat, Integrationsprojekt 'Zusammenleben im Quartier Meierhöfli'



Adi Blum Adi Blum
Luzern



Edith Blum Edith Blum
» Eine gezielte Förderung des öV bedeutet auch mehr Natur- und Klimaschutz. «
51, Luzern, dipl. Pflegefachfrau HF, Psychologie-Studentin, Familienfrau
Mitgliedschaften: Pro Natura, SAC, SJH, SBAP



Karin Blättler Karin Blättler
» Luzern braucht mehr Kapazitäten auf der Schiene, damit wir auf dem Gleis bleiben. «
54, Luzern, Kaufmännische Angestellte
Mitgliedschaften: Pro Bahn, VCS, WWF



Marianne Blättler Marianne Blättler
55, Ebikon, Verlagsmitarbeiterin



Jozef Bodlak Jozef Bodlak
Luzern, seit 2006 Vorstandsmitglied Grüne Kanton Luzern



Ruth Bollinger Ruth Bollinger
» Für würdige Lebensbedingungen für Mensch und Tier – auch in hundert Jahren noch. Für eine vernunftgeleitete Politik. «
66, Luzern, pensioniert
Mitgliedschaften: VCS, fair-fish, Vogelwarte Sempach, Dampferfreunde Vierwaldstättersee, SAH Zentralschweiz, WWF, Pro Velo



Rebekka Bolzern Rebekka Bolzern
» Vernetzt denken - verantwortungsvoll handeln «
41, Luzern, politische Sekretärin Grüne / selbständige Ritual Begleiterin



Adrian Borgula Adrian Borgula
» Nachhaltigkeit, die den Namen verdient: Konsequenter Natur- und Umweltschutz und eine grüne Wirtschaft ohne AKWs sind ebenso gefragt wie soziale und internationale Gerechtigkeit! «
58, Luzern, Naturschutz-Biologe, Stadtrat Luzern ab 2012, Kantonsrat 1995-2011, Kantonsratspräsident 2009
Mitgliedschaften: Pro Natura, VCS, vpod, Basler Appell gegen Gentechnologie, Beirat Zukunft Luzerner Landwirtschaft, Greenpeace, GSoA, Landschaftsschutzverband Vierwaldstättersee, Plattform Holz, Mieterverband, Werkstatt für Theater, WWF

Adrian Borgula ist nicht nur in seinem Beruf Biologe, er ist es auch im Herzen: Seit Kindsbeinen setzt er sich für einen konsequenten Natur- und Umweltschutz ein. Der langjährige und vielseitige Kantonsrat will sich dafür einsetzen, dass übers Energiesparen, mit einem Gentechverbot in der Landwirtschaft, mit kluger Raum- und Verkehrsplanung oder mit neuen Wildnisreservaten unsere Umwelt besser geschützt wird. Umwelt- und Naturschutz beginnt vor der eigenen Haustüre, erklärt der Inhaber eines eigenen Naturschutz-Büros, hört aber dort nicht auf: Damit die Welt eine Zukunft hat, müssen die Ungerechtigkeiten im internationalen Handel aufhören. Nur wenn die ärmeren Länder eine Lebensperspektive erhalten, können auch die Gründe für die unzähligen Kriege auf dieser Welt ausgemerzt werden.



Evelin Braun Evelin Braun
» Mein Wunsch: Das Entlebuch beteiligt sich mit möglichst vielen Stimmen an der Stärkung der Fraktion der Grünen im Kantonsrat! «
69, Schüpfheim, Logopädin



Peter Brem Peter Brem
» Bessere politische Rahmenbedingungen für gesunde Nahrungsmittel, vielfältige Landwirtschaft und soziale Gerechtigkeit. «
55, Wolhusen, Meisterlandwirt/Bio-Kontrolleur
Mitgliedschaften: KAG-Freiland, Bio-Luzern KAG-Freiland, Bio Luzern



Roman Brusa Roman Brusa
» Ressourcen sind begrenzt. Lebenswerte Perspektiven für alle erfordern Alternativen zum Wachstumszwang! «
58, Schüpfheim, Informatiker/Familienmann; 2006-2010 Vorstandsmitglied Grüne Stadt Luzern



Daniela Bucher Daniela Bucher
» Ich setze mich dafür ein, dass der öffentliche Verkehr für Familien durch massive Verbilligungen erschwinglich bleibt. «
42, Sursee, Sozialpädagogin / Familienfrau
Mitgliedschaften: Greenpeace, Avenir Social



Jolanda Bucher Jolanda Bucher
» Vielfalt statt Monokultur - für eine ökologische und feministische Politik, die Alternativen lebbar macht. «
37, Baldegg, Biolandwirt_in eidg. FA/lic. phil. Kunstgeschichte+Gender Studies
Mitgliedschaften: FoodCoop Luzern, Uniterre, Biofarm Genossenschaft, Bio Luzern/Bio Suisse, Kleinbauern Vereinigung



« vorherige Seite   nächste Seite »