Artikel und Pressemitteilungen - Aktuell

Postulat Gewerbefreundliches Horw

31. Oktober 2018

Die Lebensadern moderner Betriebe sind heute ihre Datenkanäle. Wer schnelle Leitungen und gut funktionierende Informatik besitzt, ist für die Zukunft klar besser aufgestellt. Jeder Betrieb, der sich eine Zukunft ausrechnet, hat seine Digitalisierungsstrategie. Aus diesem Grund sind jene Städte und Gemeinden, die weitgehend flächendeckende Glasfasernetze besitzen, klar unternehmerfreundIicher.

In Emmen und der Stadt Luzern wurde von den Stromgesellschaften ein Netz aufgebaut. Horw ging leider weitgehend leer aus.

Wir sind überzeugt, dass auch in Horw den Unternehmen und den Hochschulen eine gute Anbindung an die Hochleistungsnetze angeboten werden muss. Unternehmen, die solche Netze selber erstellen müssen, haben deutlich höhere Kosten als Betriebe, die sich in Emmen oder der Stadt Luzern niederlassen oder schon domiziliert sind.

Auch die Gemeinde selbst bezahlt für die Anbindung ihrer Liegenschaften (Schulen, Heime, etc.) mutmasslich hohe Beträge für kurze Distanzen. Und dies nur, weil kein durchgehendes Glasfasernetz erstellt wurde.

Wir fordern deshalb den Gemeinderat auf, bei den Anbietern vorstellig zu werden und sich aktiv für ein flächendeckendes Glasfasernetz in Horw einzusetzen.

Wir danken dem Gemeinderat für sein Engagement für ein wirtschaftsfreundliches Horw. Wir danken für die wohlwollende Unterstützung dieses Postulats.

Lukas Bucher (Erstunterzeichner), Jonas Heeb (Mitunterzeichner), Pia Koefoed (Mitunterzeichnerin), Claudia Röösli (Mitunterzeichnerin), Noel Schemm (Mitunterzeichner), Rita Wyss (Mitunterzeichnerin)