Artikel und Pressemitteilungen - Aktuell

Grüne weiterhin gegen Innenstadtparkhäuser

28. Februar 2018

Die Grünen nehmen die Vorschläge der Interface Studie mit Interesse zur Kenntnis. Sie begrüssen die Prüfung des Standorts Allmend zur Carparkierung. Innenstadtparkhäuser lehnen sie weiterhin konsequent ab.

Terminal für Fernbusse/Reisen ist primär kantonale Aufgabe
Im letzten Jahr wurde eine Arbeitsgruppe unter kantonaler Führung eingesetzt, um einen geeigneten Standort für ein Fernbusterminal/Reisen ab Luzern zu evaluieren. Diese Arbeitsgruppe ist bewusst in kantonaler Kompetenz. Die Allmend durch städtisches Vorpreschen bereits heute auch als idealen Standort für Fernbusse und Reisen ab Luzern festzulegen, beurteilen die Grünen kritisch.

Innenstadtparkhäuser sind unverhältnismässig
Heute befinden sich auf dem Schwanenplatz drei (!) Car-Anhalteparkplätze. Der zukünftig carfreie Schwanenplatz wird als prioritärer Grund für den Bau eines Innenstadtparking ins Feld geführt. Die prognostizierten Kosten in Millionenhöhe müsste die Stadt Luzern wohl selber aufbringen. Die erachten wir als völlig unverhältnismässig.
Ebenso ist es nicht plausibel, mit Allmend und Innenstadtparking gleichzeitig zwei neue Parkierungsanlagen zu schaffen. Mit der Bahnverbindung Allmend - Bahnhof Luzern besteht eine zuverlässige und effiziente Verbindung in die Innenstadt, die eine weitere Carparkierung in der Innenstadt unnötig macht. Dies auch, weil der Stadtrat weiterhin Nachfragezahlen der AKP-Studie verwendet, welche sich alleine auf das absolute Spitzenjahr 2015 beziehen.
Die Grünen setzen zudem weiterhin grosse Erwartungen in ein umfassendes «Slot Management», welches die bestehenden Parkplatzkapazitäten durch Einsatz digitaler Instrumente optimal verfügbar macht. Dabei sollen Zeitfenster reserviert werden, sowie Preise der Nachfrage angepasst werden.

Aufwertung der Innenstadt auch losgelöst von Carparkierung realisieren
Die von den Grünen lancierte Motion für einen Gegenvorschlag verlangt die Aufwertung der Innenstadt, unabhängig der Frage der Carparkierung. Plätze in der Innenstadt sollen für die Bevölkerung attraktiver werden. Eine attraktive Innenstadt soll durch rascher umsetzbare, günstigere und wirkungsvollere Massnahmen erreicht werden, als durch den immens teuren Bau eines Innenstadtparkhauses. Konkrete Vorschläge, beispielsweise zum Franziskaner-, zum Kasernen- oder zum Löwenplatz erwarten wir im Rahmen des Gegenvorschlags zur Aufwertung der Innenstadt gespannt.

Christian Hochstrasser (Grossstadrat Grüne) und Korintha Bärtsch (Fraktionschefin Grüne/Junge Grüne)