Artikel und Pressemitteilungen - Aktuell

"uns trifft's"

6. Februar 2018

Die Finanzen des Kantons Luzern sind bereits seit mehreren Jahren ein Thema. Beschrieben werden die Sparideen und daraus resultierenden Sparmassnahmen. Die Sparwut ist in verschiedensten Bereichen am Wirken und es wird mit Frankenbeträge um sich geworfen ohne dass die Konsequenzen sichtbar werden.

Mittlerweile sind alle Leistungssparten des Kantons Luzern von den Sparmassnahmen betroffen: Umweltschutz, Bildung, Sicherheit, Unterstützung von Familien mit Behinderten, der Sozialausgleich mit den Prämienverbilligungen und viele mehr.
Die Finanzielle Schieflage des Kantons ist längst nicht mehr nur ein Problem für einzelne (Rand-) Gruppen, sondern zu einer frustrierenden Realität vieler LuzernerInnen geworden.
Mit "uns trifft's" werden die betroffenen Bürgerinnen und Bürger (also Sie!) und deren Schicksale, verursacht durch die Sparmassnahmen der kantonalen Finanzpolitik, ins Zentrum gerückt. Der Preis, welcher wir zur Erreichung eines ungewissen Ziels einer "Steuerstrategie" zahlen, ist hier und heute hoch. Zu hoch für die Grünen.
Aus diesem Grund rücken die Grünen die Betroffenheit ins Zentrum. Was in regierungsrätlichen Powerpoint-Präsentationen und in Kantonsratsdebatten als abstrakte Sparzahlen abgehandelt wird, löst bei Menschen in unserem Kanton finanzielle Notlagen, Ängste und Betroffenheit aus. Diese Betroffenen haben nun die Möglichkeit über die Plattform www.uns-triffts.ch aufzuzeigen wo es sie trifft. Die Grünen laden die LuzernInnern ein, sich und ihre Betroffenheit zu outen: So kann es nicht weitergehen.
Die Politik des Kantons Luzern muss sich für die einzelnen Menschen im Kanton engagieren. Dazu ist die Politik insbesondere die Finanzpolitik da.

Kontakt:
Monique Frey, Fraktionspräsidentin Grüne Luzern
Maurus Frey, Präsident Grüne Kanton Luzern