Artikel und Pressemitteilungen - Archiv 2017

Skepsis weit verbreitet - Grüne werden genau hinschauen

Archiv: 24. September 2017

Als einzige Partei haben die Grünen Kriens die Auslagerung der Heime bekämpft. Die Stimmbevölkerung hat nun knapp anders entschieden. Es bleiben viele Fragen offen und die Grünen werden den Gemeinderat an seine vielen Versprechen erinnern.

47.5 Prozent der Stimmberechtigten haben die Auslagerung der Heime abgelehnt. Eine knappe Mehrheit ist den Parteien CVP, FDP, SVP und SP gefolgt, die diesen Schritt als alternativlos bezeichneten und Angst schürten, dass ohne diesen Schritt das Grossfeld nicht erneuert werden könne. Die Zustimmung ist längst nicht so hoch, wie es die Anzahl der befürwortenden Parteien erwarten liess. Es bleibt Skepsis gegenüber diesem Schritt, weil der Bevölkerung die Heime und Alterspolitik wichtig sind.
Für die Heimauslagerung sprachen einzig buchhalterische Gründe betreffend der Verschuldung der Gemeinde. Die Grünen erwarten nun, dass die Versprechen aus dem Abstimmungskampf eingehalten werden. Die neue Aktiengesellschaft muss gute Dienstleistungen an die Bewohnerinnen und Bewohner erbringe, ein attraktiver Arbeitgeber sein und vor allem zügig das Grossfeld erneuern. Seit 20 Jahren ist eine Sanierung respektive ein Neubau auf der Traktandenliste, passiert ist nichts.
Dank den Grünen ist eine politische Debatte über die Auslagerung von Gemeindeaufgaben überhaupt entstanden. Das knappe Resultat zeigt, dass diese Diskussion nötig war.