Artikel und Pressemitteilungen - Archiv 2017

Rolla folgt auf Frye ins Stadtparlament

Archiv: 6. Januar 2017

Bild zu Rolla folgt auf Frye ins Stadtparlament
Bild zu Rolla folgt auf Frye ins Stadtparlament Der Grüne Grossstadtrat Urban Frye tritt per Ende Januar 2017 aus dem Grossen Stadtrat zurück. Für ihn rückt Christov Rolla neu ins Stadtparlament nach.

Urban Frye, Kulturwissenschaftler mit Executive-MBA-Abschluss und einem Master in Wirtschaftsrecht, hat per 31. Januar 2017 seinen Rücktritt im Grossen Stadtrat eingereicht. Frye rückt ab 1. Februar 2017 für die Grünen in den Kantonsrat nach und wird neu in der Kommission Verkehr und Bau Einsitz nehmen. Auf Grund der Doppelbelastung legt er sein Mandat im Grossen Stadtrat nun nieder.

Der 54-jährige Frye vertritt die Grünen seit 2014 im Stadtparlament und war in der Bildungskommission tätig. Er interessierte sich für ein breites Themenspektrum, spezielle Schwerpunkte setzte er beim Öffentlichkeitsprinzip, der Offenlegung von Interessensbindungen sowie Transparenz bei Entschädigungen und Subventionen durch die öffentliche Hand. Mit dieser oft eingeforderten Transparenz förderte Frye das Vertrauen der Bevölkerung in die städtischen Verwaltungseinheiten und Betriebe. Die Grünen freuen sich, dass Urban Frye sich nach seinem Rücktritt aus dem Stadtparlament zukünftig im Kantonsrat engagieren wird.

Das erste Ersatzmitglied auf der Liste der Grünen Partei, Luzia Bolzern-Tönz, musste aus beruflichen Gründen auf ihr Mandat verzichten. Sie ist als Sekundarlehrerin bei der Stadt Luzern angestellt; gemäss geltender Gemeindeordnung können aber nur städtische Angestellte mit einem Tätigkeitsbereich von weniger als 50% ein Mandat im Stadtparlament annehmen.

Per 1. Februar 2017 wird Christov Rolla als zweites Ersatzmitglied die Grünen neu im Grossen Stadtrat vertreten. Der 39-jährige Komponist und ausgebildete Lehrer ist bei zahlreichen Produktionen für die Theatermusik verantwortlich und wirkt selber musikalisch in verschiedenen Ensembles mit. Für seine zukünftige Tätigkeit in der Bildungskommission bringt Rolla damit beste Voraussetzungen mit.