Artikel und Pressemitteilungen - Archiv 2014

Grüne bringen sich in Stellung für die Regierungsratswahlen 2015

Archiv: 11. Juli 2014

Die Grünen treten 2015 mit einer eigenen Kandidatur zu den Regierungsratswahlen an. Diese soll für einen Kurswechsel in der Exekutive sorgen. Der Wahlausschuss führt mit fünf Personen weiterführende Gespräche.

Medienmitteilung Grüne Luzern

Blauäugigkeit in der Finanzpolitik, Stillstand bei den Investitionen, Rückschritte beim Umweltschutz, Abbau in der Sozialpolitik: Die Politik des Kantons Luzern war in den letzten Jahren nur noch von Spardebatten, Leistungskürzungen und vom Steuerwettbewerb geprägt. Dies ist Folge der jetzigen Parlamentszusammensetzung, aber auch einer Politik des Regierungsrates, der in dieser Legislatur hauptsächlich die Scherben seiner Steuerpolitik zusammenwischt.

Die Grünen wollen einen Kurswechsel im Regierungsrat und wollen dazu Regierungsverantwortung übernehmen. Grüne Exekutivpolitikerinnen und -politiker zeigen in verschiedenen Kantonen, dass grüne Politik auch in Exekutivämtern dank klaren Zielen und einer Portion Pragmatismus zum Erfolg führt. Auch im Luzerner Regierungsrat soll eine grüne Persönlichkeit für eine fortschrittliche und nachhaltige Politik sorgen.

Aus einer Vielzahl gut qualifizierter Mitglieder können die Grünen Kandidierende auswählen. Der Wahlausschuss der Grünen Kanton Luzern hat entschieden, mit 5 Personen weiterführende Gespräche zu führen. Dies sind in alphabetischer Reihenfolge:

Monique Frey Monique Frey
48, Emmen, Geschäftsleiterin VCS Luzern / Kantonsrätin, Präsidentin Grüne Emmen, ehemalige Co-Parteipräsidentin Grüne Luzern


Hannes Koch Hannes Koch
41, Horw, Pflegefachmann, Einwohnerrat L20


Heidi Rebsamen Heidi Rebsamen
52, Luzern, Sozialwissenschafterin, Kantonsrätin, Präsidentin Verein Medien.Meinung.Vielfalt


Michael Töngi Michael Töngi
47, Kriens, Generalsekretär Schweizerischer Mieterinnen- und Mieterverband / Kantonsrat, ehemaliger Co-Parteipräsident, Präsident VCS Luzern


Cyrill Wiget Cyrill Wiget
52, Kriens, Gemeinderat, Ressort Umwelt, Verkehr, Sicherheit / Unternehmer (Inhaber Velociped/Ambrosia)


Anschliessend an diese Gespräche wird der Wahlausschuss die Situation analysieren und der Mitgliederversammlung im Spätherbst 2014 einen Vorschlag unterbreiten.