Artikel und Pressemitteilungen - Archiv 2014

Medieninformationen abonnieren
  RSS-Feed abonnieren
Folgen Sie uns!
Neue Blog-Beiträge:
18-­Jähriger wird Präsident der Grünen Sursee
Gemeinsame Mitteilung SP und Grüne: Denn sie wissen nicht was sie tun
CVP macht auf Almodovar
Museggschulhaus: Stadt handelt nach kantonalem Vorbild
Skepsis weit verbreitet - Grüne werden genau hinschauen

» zum Blog

Unterschreiben!
Möchten Sie eine der Initiativen oder Referenden unterschreiben, für die aktuell Unterschriften gesammelt werden? Hier finden Sie eine laufend aktualisierte Liste!
Der Kanton Luzern hat ein Einnahmenproblem: Grüne reichen Vorstosspaket zur Anpassung des Steuergesetzes ein

Archiv: 26. Mai 2014

Aus Sicht der Grünen Fraktion hat der Kanton Luzern eindeutig ein Einnahmen­problem. Die drastischen Sparmassnahmen, welche im Projekt zur Überprüfung von Leistungen und Strukturen II aufgegleist werden, zeugen davon. Nebst den Sparmassnahmen braucht es auch auf der Einnahmenseite einen Ausgleich. Die Grünen wollen eine nochmalige Steuererhöhung für die Allgemeinheit verhindern. Um die Schuldenbremse einzuhalten, schlägt die grüne Fraktion Anpassungen bei den Steuereinnahmen vor.

Die Grüne Fraktion hat deshalb heute ein Vorstosspaket eingereicht, in welchem sie eine Anpassung des Steuergesetztes verlangt. Es wurden folgende Vorschläge eingereicht

- Postulat Plafonierung des Steuersatzes bei Gemeinden nach unten

- Postulat Begrenzung der Pauschale für Berufskosten auf 3000

- Motion Anhebung des Vermögenssteuertarif auf 1.125 Promille

- Postulat Anpassung der Grundstückgewinnsteuer für Unternehmen an jene von Privatpersonen

- Motion Erhöhung der Besteuerung von Beteiligungen von heute 50 auf 80%

- Postulat zur Vorverschiebung der Inkraftsetzung des Gegenvorschlages zur Pauschalbesteuerungsinitiative der Grünen auf 1.1.2015