Artikel und Pressemitteilungen - Archiv 2004

Stadtreparatur am Kasernenplatz vorantreiben

Archiv: 1. Dezember 2004

Postulat von Christa Stocker Odermatt, namens der GB/JG-Fraktion

Der Kanton hat entschieden, dass die Universität nicht am Kasernenplatz gebaut werden soll. Die Stadt erhoffte sich durch den Bau der Universität und die neue Verkehrsführung eine Aufwertung des Quartiers. Der Rückzug des Uniprojektes darf nicht dazu führen, dass nun für Jahre der Status quo erhalten bleibt.

Die Autobahnzufahrt Kasernenplatz ist eine städtebauliche und verkehrstechnische Fehlplanung. Unzählige Fahrspuren prägen das Bild und trennen Bruchquartier und Reuss. Wir ersuchen den Stadtrat, für den Kasernenplatz eine städtebauliche Planung durchzuführen (vergleichbar zum Pilatusplatz), die folgende Aspekte beinhaltet:
  • Beurteilung des ganzen Gebietes, inkl. Mühlenplatz und St. Karli-Quai anhand einer Testplanung
  • Aufwertung der Uferanlage
  • Nutzungsvisionen für die überbaubaren Flächen am Kasernenplatz
  • Optimierung der Verkehrsfläche für den motorisierten Verkehr
  • Umverteilung der Verkehrsfläche zugunsten von FussgängerInnen und Velofahrenden (Fertigstellung der Radroute Luzern‐Rothenburg)