Grüne Vorstösse im Kantonsparlament Luzern - Archiv 2004

Fragen zur die Weiterbildung von Erwachsenen im Kanton Luzern

Archiv: 14. September 2004

Anfrage von Louis Schelbert, namens der GB-Fraktion

Weiterbildung ist für die Gesellschaft wichtig, aber auch für die Wirtschaft und natürlich für die Einzelnen. Auch die EDK anerkennt den Wert und die Bedeutung der Weiterbildung von Erwachsenen. Deshalb hat sie Empfehlungen zu diesem Bildungsbereich erarbeitet und verabschiedet. Sie stützen sich auf den Bericht Erwachsenenbildung in den Kantonen, der nebst Beschreibungen auch eine Liste von Anliegen, Anregungen und Anträgen enthält.

In diesem Zusammenhang bitten wir die Regierung um die Beantwortung folgender Fragen.
  1. Wie stellt sich der Regierungsrat generell zu den Empfehlungen der EDK zur Weiterbildung von Erwachsenen?
  2. Wie stellt er sich zu den Empfehlungen im Einzelnen, wie und wann (Zeitachse) will er sie konkret umsetzen:
    1. generelle Massnahmen, Schaffen und Unterstützen von spezifischen Angeboten der Nachholbildung sowie Förderung der Angebotskoordination und der Information der Bevölkerung,
    2. Schritte zur Überwindung der Trennung von allgemeiner und beruflicher Bildung, Einbezug der Bildung von Arbeitslosen,
    3. Aufbau eines Systems zur Anerkennung und Validierung der persönlich und beruflich erworbenen Kompetenzen,
    4. Qualitätsentwicklung der Träger, Anwendung von eduQua-Kriterien als Voraussetzung für den Bezug von staatlichen Leistungen innerhalb von drei Jahren seit dem 20. Februar 2003,
    5. Förderung von Weiterbildungsangeboten zur Qualifikation von Personen und Organisationen im Bereich der Erwachsenenweiterbildung,
    6. weitere Empfehlungen der EDK?
  3. Ist der Kanton Luzern bereit, um gemäss Empfehlung der EDK den Bereich Weiterbildung im Sinn einer Planungsmaxime bei allen bildungspolitischen Überlegungen integral mitzuberücksichtigen?
  4. Mit welchen, allenfalls zusätzlichen, finanziellen Engagements des Kantons ist zu rechnen?