Artikel und Pressemitteilungen - Archiv 2004

Nationale Wahlen 2015
Kantonale Vorstösse abonnieren
  RSS-Feed abonnieren
Folgen Sie uns!
Neue Blog-Beiträge:
Sanierung ZHB kommt nicht vom Fleck
Noch mehr Grenzkontrollen? Das kann nicht die Antwort sein
Luzerner Kandidierende erzielen Top-Score im Umweltrating
Wir sind Gemeindepräsident - herzliche Gratulation, Cyrill Wiget!
Das „Boot Schweiz“ ist nicht voll

» zum Blog

Unterschreiben!
Möchten Sie eine der Initiativen oder Referenden unterschreiben, für die aktuell Unterschriften gesammelt werden? Hier finden Sie eine laufend aktualisierte Liste!
Keine Einführung von Beratungsgebühren für Erwachsene bei der Berufs- und Studienberatung

Archiv: 1. Mai 2004

Dringliches Postulat betreffs vorgesehener Sparmassnahmen BKD 12 im Rahmen der regierungsrätlichen Botschaft B43

von Paula Giger, namens der GB-Fraktion

Wir bitten die Regierung, auf die vorgeschlagene Einführung von Beratungsgebühren für Erwachsene bei der Berufs- und Studienberatung für die Jahre 2005-2007 zu verzichten.

Begründung:
Bei den Erwachsenen, welche bei der kantonalen Berufs- und Studienberatung Rat suchen, handelt es sich in der Mehrheit um Ungelernte und somit in eher engen finanziellen Verhältnissen lebende Personen. Der Kanton muss also ein grosses Interesse daran haben, dass diese Beratungssuchenden, die offensichtlich an die Stelle gelangen um ihre ökonomische Potenz und Selbständigkeit zu erhöhen, in ihren Bestrebung bestmöglichst unterstützt werden.