Artikel und Pressmitteilungen - Archiv 2002

Artikel abonnieren
Wenn Sie Ihre E-Mail-Adresse angeben, werden Sie umgehend informiert, wenn hier ein neuer Artikel veröffentlicht wird:
Mit einem Feed-Reader abonnieren
Folgen Sie uns!
Neue Blog-Beiträge:
Nackte Politiker
Sollen nun Wahlen stattfinden oder lassen wir sie ausfallen?
Die etwas andere Sicht zum Steuerwettbewerb
Die Ressourcen steigen – fragt sich nur für wen.
Guido Grafs brisante Fragen

» zum Blog

Unterschreiben!
Möchten Sie eine der Initiativen oder Referenden unterschreiben, für die aktuell Unterschriften gesammelt werden? Hier finden Sie eine laufend aktualisierte Liste!
Eidgenössische Abstimmungen vom 22. September 2002 - Offene, erweiterte Vorstandssitzung am 2. Juli

Archiv: 15. Juni 2002

Um die Parolen für die eidgenössischen Abstimmungsvorlagen vom 22. September zu fassen, lädt der kantonale Vorstand ein zur erweiterten, für alle Mitglieder offenen Vorstandssitzung:

Dienstag, 2. Juli 2002, 18.15 Uhr, Sekretariat Grünes Bündnis, Neustadtstrasse 34, Luzern

Elektrizitätsmarktgesetz
Pro: Hans Jakob Graf, Vorsitzender Geschäftsleitung der ewl Holding
Contra: Louis Schelbert, Grossrat und Sekretär des Luzerner Gewerkschaftsbundes
Diskussion und Parolenfassung

Goldinitiative der SVP und ihr Gegenentwurf "Gold für AHV, Kantone und Stiftung"
Vorstellen der Vorlagen: Philipp Federer, Mitglied des kant. Vorstandes und eidgen. Delegierter
Diskussion und Parolenfassung

Das Elektrizitätsmarktgesetz ist heiss umstritten, der Abstimmungskampf bereits im Gang. Auch im Vorstand der Grünen Schweiz gibt es keine einheitliche Postion. Mit 10 zu 9 Stimmen lehnt er das EMG knapp ab. Die GegnerInnen des EMG sagen, dass das Gesetz weder die Versorgungssicherheit garantiere noch den Interessen von KleinkonsumentInnen und der Ökologie gerecht werde. Die BefürworterInnen glauben, das Gesetz verhindere eine wilde Liberalisierung und gebe erneuerbaren Energien eine Chance.

Weniger umstritten sind die Goldinitiative und ihr Gegenentwurf. Zur Diskussion und Parolenfassung sind alle Mitglieder herzlich eingeladen. Über die gefassten Parolen orientieren wir auf dieser Seite und im nächsten RundBrief, der Mitte September erscheint.