Artikel und Pressemitteilungen - Archiv 2002

Nationale Wahlen 2015
Medieninformationen abonnieren
  RSS-Feed abonnieren
Folgen Sie uns!
Neue Blog-Beiträge:
Noch mehr Grenzkontrollen? Das kann nicht die Antwort sein
Luzerner Kandidierende erzielen Top-Score im Umweltrating
Wir sind Gemeindepräsident - herzliche Gratulation, Cyrill Wiget!
Das „Boot Schweiz“ ist nicht voll
Klimaveränderung: Handeln statt staunen

» zum Blog

Unterschreiben!
Möchten Sie eine der Initiativen oder Referenden unterschreiben, für die aktuell Unterschriften gesammelt werden? Hier finden Sie eine laufend aktualisierte Liste!
Die Parolen des GB zu den Abstimmungen vom Juni 2002

Archiv: 29. April 2002


Eidgenössische Abstimmungen
gefasst vom kantonalen Vorstand GB
  • JA zur Fristenregelung (Änderung des Schweiz. Strafgesetzbuches, mehrere Arikel betreffend den Schwangerschaftsabbruch)
  • NEIN zur Volksinitiative "für Mutter und Kind - für den Schutz des ungeborenen Kindes und für die Hilfe an seine Mutter in Not"
Artikel zu den eidgenössischen Vorlagen:
JA zur Fristenregelung, NEIN zur Initiative 'Für Mutter und Kind' (von Cecile Bühlmann, Nationalrätin GB)
Gut Ding will Weile haben (von Heidi Rebsamen, Mitglied Vorstand Grüne Schweiz)

Kantonale Abstimmungen:
Parolenfassung durch die Mitglieder des GB, GV vom 26. April
  • JA zum Gesetz zum Kantonalen Finanzausgleich
  • NEIN zur Beteiligung des Kantons Luzern am Aktienkapital der Crossair

Städtische Abstimmungen:
Parolenfassung durch den erweiterten Parteivorstand am 29. April
  • NEIN zur Vorlage "Industriestrasse" (Änderungen im Zonenplan, im Bau- und Zonenreglement, im Bebauungsplan B 132 Tribschen/Bahnhof)
  • [..] Vorlage "Schulanlage Wartegg/Tribschen" (Baukredit von Fr. 14'720'000.- für die allgemeine technische und energetische Sanierung sowie für betriebliche Verbesserungen im Schulbereich)
Artikel zur Vorlage "Industriestrasse":
01.05.2002: Grüne beschliessen Nein-Parole zur Umzonung Industriestrasse
04.04.2002: Vertretbarer Kompromiss im Grossen Stadtrat (von Cony Grünenfelder, Grossstadträtin)
06.11.2001: Chance nicht verpasst sondern gewahrt