Grüne Vorstösse im Stadtparlament Luzern - Archiv 2017

Grüne Vorstösse im Stadtparlament Luzern - Archiv 2017


21. Dezember 2017
Eintrittspreise Hallenbad
Marco Müller fordert den Stadtrat mit einem Postulat namens der G/JG-Fraktion auf, möglichst bald mittels Verhandlungen mit der Hallenbad AG zu prüfen, wie die Einzeleintritte im Hallenbad Luzern gesenkt werden können. Weiter lesen...

5. Dezember 2017
Rückbau der Stadtautobahn
Der 1974 eröffnete Autobahnanluss ins Herz der Stadt ist ein stadtplanerischer Fehler, da sind die Fachkreise einig. Die Grünen wollen nun mit dem Bau des Bypass-Tunnel die Chance wahrnehmen, die Stadtreparatur am Kasernenplatz voranzutreiben. Weiter lesen...

4. Dezember 2017
Carparkierungskonzept 2.0
Mit dem Bericht B 2 / 2017 "Carparkierung Stadt Luzern" hat das Parlament verschiedene Massnahmen für die Carparkierung zur Kenntnis genommen. Dabei wurde vom Parlament unter anderem auch eine forcierte Umsetzung eines Slot-Managements gefordert. Erste Schritte in der Car-Thematik sind skizziert und punktuell in der Umsetzung. Weiter lesen...

27. November 2017
Vision Tourismus 2030
Korintha Bärtsch, Christian Hochstrasser und Christov Rolla namens der G/JG-Fraktion fordern den Stadtrat auf, einen Planungsbericht, eine «Vision Tourismus Luzern 2030» auszuarbeiten. Die Vision soll in Zusammenarbeit mit der Luzern Tourismus AG unter intensivem Einbezug der Bevölkerung und weiterer Akteure formuliert werden. Weiter lesen...

22. November 2017
Verzicht auf Einbürgerungsgebühr
Simon Roth namens der SP/JUSO-Fraktion, Katharina Hubacher namens der G/JG-Fraktion und Stefan Sägesser namens der GLP-Fraktion fordern den Stadtrat mit einer Motion auf, für Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene auf die Erhebung einer Einbürgerungsgebühr zu verzichten. Weiter lesen...

20. November 2017
Konsequenzen von «No Billag»
Christov Rolla namens der G/JG-Fraktion und Nora Peduzzi bitten den Stadtrat mit einer Dringlichen Motion um einige Antworten im Bezug auf die bevorstehende Abstimmung über die eidgenössische Volksinitiative «Ja zur Abschaffung der Radio- und Fernsehgebühren» («No Billag»-Initiative) und allfälliger Auswirkungen für die Luzerner Medienlandschaft. Weiter lesen...

16. November 2017
Ökologisches Papier
Marco Müller und Korintha Bärtsch namens der G/JG-Fraktion bitten den Stadtrat mit einem Postulat zu prüfen, bei der Beschaffung von sämtlichem Papier (Recyclingpapier, Pressepapiere, Recyclingkarton und Hygienepapiere) zukünftig das Label «Blauer Engel» zu berücksichtigen, um so einen höheren ökologischen Standard zu erzielen, als dies heute der Fall ist. Weiter lesen...

16. November 2017
Rahmenbedingungen für Parkplatz Sharing
Marco Müller und Korintha Bärtsch beauftragen den Stadtrat namens der G/JG-Fraktion mit einer Motion, im Rahmen des Grundkonzeptes Parkierung rechtliche Rahmenbedingungen zu schaffen, um Parkplatzsharing zu ermöglichen. Weiter lesen...

10. November 2017
Grenzwerte von Mobilfunkantennen
Christian Hochstrasser und Christov Rolla namens der G/JG-Fraktion bitten den Stadtrat in einer Schriftlichen Anfrage um die Beantwortung verschiedener Fragen im Zusammenhang mit den Grenzwerten von Mobilfunkantennen. Weiter lesen...

6. November 2017
Begegnungszonen in Quartieren
Marco Müller und Irina Studhalter namens der G/JG-Fraktion bitten den Stadtrat mit einem Postulat zu prüfen, auf welchen Nebenstrassen sämtlicher Quartiere neue Begegnungszonen geschaffen und in welchem Zeitraum diese realisiert werden können. Weiter lesen...

18. September 2017
Kein Abbau der Prämienverbilligung
Simon Roth namens derSP/JUSO-Fraktion und Katharina Hubacher namens der G/JG-Fraktion bitten den Stadtrat mit einem Dringlichen Postulat, die Auswirkungen der kantonalen Beitragskürzungen nicht unnötigerweise weiter zu verstärken, sondern für seinen Teil der Beiträge an die Berechtigten in der Stadt Luzern die Leistungen von 2008 als Berechnungsbasis zu verwenden. Weiter lesen...

14. September 2017
Veloachsen Stadt Luzern
Nico van der Heiden und Mario Stübi namens der SP/JUSO-Fraktion sowie Korintha Bärtsch und Marco Müller namens der G/JG-Fraktion fordern den Stadtrat mit einer Motion auf, eine Strategie zur Veloachseninfrastruktur zu formulieren und dem Parlament in einem Planungskredit aufzuzeigen, wie er diese mit kurz-, mittel- und langfristigen Massnahmen umsetzen will. Weiter lesen...

14. September 2017
Veloachsen Agglomeration
Korintha Bärtsch und Marco Müller namens der G/JG-Fraktion sowie Nico van der Heiden und Yannick Gauch namens der SP/JUSO-Fraktion bitten den Stadtrat mit einem Postulat, zusammen mit den K5-Gemeinden eine Strategie für ein überkommunales Veloachsennetz zu formulieren und deren Umsetzung in die Wege zu leiten. Weiter lesen...

13. September 2017
Klimaaktion «Sparbrause»
Cyrill Studer Korevaar und Martin Wyss namens der SP/JUSO-Fraktion und Marco Müller namens der G/JG-Fraktion stellen dem Stadtrat mit einer Interpellation verschiedene Fragen zur städtischen Klimaaktion «Sparbrause». Weiter lesen...

8. September 2017
Fertig Foodwaste
Irina Studhalter bittet den Stadtrat mit einer Interpellation um die Beantwortung einiger Fragen zu Möglichkeiten und Massnahmen im Zusammenhang mit Foodwaste (Lebensmittelabfall). Weiter lesen...

21. August 2017
Öffentliche Statistik stärken
Korintha Bärtsch namens der G/JG-Fraktion fordert den Stadtrat mit einem Postulat auf zu prüfen, wie die städtische Statistik und ihre Verwendung in der Stadt Luzern gestärkt werden kann. Weiter lesen...

11. August 2017
Förderung von Car-Pooling
Marco Müller bittet den Stadtrat namens der G/JG-Fraktion mit einer Interpellation um die Beantwortung einiger Fragen im Zusammenhang mit der Förderung von Car-Pooling in der Stadt Luzern. Weiter lesen...

10. August 2017
Neuer Gemeindeverband
Korintha Bärtsch und Christian Hochstrasser fordern den Stadtrat namens der G/JG-Fraktion mit einem Postulat auf, die Lancierung eines neuen, schlagkräftigen Gemeindeverbands, bestehend aus den Gemeinden Ebikon, Emmen, Horw, Kriens und Luzern, zu prüfen. Weiter lesen...

7. Juli 2017
Hängeordnung Kapellbrückenbilder
Simon Roth namens der SP/JUSO-Fraktion, Michael Zeier-Rast namens der CVP-Fraktion, Stefan Sägesser namens der GLP-Fraktion und Christian Hochstrasser fordern den Stadtrat in einer Motion auf, die Hängeordnung der Kapellbrückenbilder von 2002 zu revidieren und dabei die Lücken des Zyklus mit neu zu schaffenden Bildern zu ergänzen, die für unsere heutige Gesellschaft relevante geschichtliche Ereignisse und Prozesse darstellen. Weiter lesen...

3. Juli 2017
Vaterschaftsurlaub
Marco Müller und Noëlle Bucher namens der G/JG-Fraktion sowie Nico van der Heiden und Luzia Vetterli namens der SP/JUSO-Fraktion bitten den Stadtrat, die Personalverordnung so zu ändern, dass Vätern künftig 20 Tage Vaterschaftsurlaub bei Geburt oder Adoption zustehen und sie die Möglichkeit haben, ein Gesuch um maximal 14 Wochen unbezahlten Urlaub für die Zeit sechs Monate nach Geburt oder Adoption eines Kindes einzureichen. Weiter lesen...

12. Juni 2017
Bild zu Street Art Bild zu Street Art Street Art
Cyrill Studer Korevaar und Nora Peduzzi namens der SP/JUSO-Fraktion und Christov Rolla namens der G/JG-Fraktion bitten den Stadtrat zu prüfen, wie die Stadt als bedeutendster Gestalter des öffentlichen Raumes dazu beitragen kann, dass sich die vielversprechenden Street-Art-Ansätze weiter ausbreiten können. Weiter lesen...

30. Mai 2017
Digitale Strategie
Marco Müller und Laurin Murer namens der G/JG-Fraktion und Judith Wyrsch namens der GLP-Fraktion beauftragen den Stadtrat mit einer Motion, eine/n Chief Digital Officer CDO (Verantwortliche/n für die Digitale Transformation) mit den notwendigen direktionsübergreifenden Kompetenzen und Ressourcen einzusetzen. Weiter lesen...

24. Mai 2017
Start-up-Reusstal Lehnen-Viadukt
Claudio Soldati, Nora Peduzzi, Adrian Albisser und Gianluca Pardini namens der SP/JUSO-Fraktion und Laurin Murer namens der G/JG-Fraktion bitten den Stadtrat in einem Postulat, die bereits vorliegende Projektstudie "Ideen für eine attraktive Stadt am Wasser" um eine Machbarkeitsstudie zu ergänzen, diese zu finanzieren und die öffentliche Diskussion zum Projekt zu lancieren. Weiter lesen...

24. Mai 2017
Public Space Public Life
Korintha Bärtsch und Christian Hochstrasser namens der G/JG-Fraktion fordern den Stadtrat auf, in Zusammenarbeit mit Jan Gehl oder einem Planungsbüro mit vergleichbaren Kompetenzen die Innenstadt von Luzern zu analysieren, im Rahmen eines Konzepts über den öffentlichen Raum Vorschläge für die Aufwertung im Interesse der Bevölkerung auszuarbeiten und die Arbeiten in einem Planungsbericht dem Parlament vorzulegen. Weiter lesen...

24. Mai 2017
Neue Ideen für den ÖV
András Özvegyi und Jules Gut namens der GLP-Fraktion, Christian Hochstrasser und Korintha Bärtsch namens der G/JG-Fraktion sowie Mario Stübi namens der SP/JUSO-Fraktion bitten den Stadtrat zu prüfen, wie mögliche Ideen für ein neues ÖV-Projekt in und um Luzern aussehen könnten. Weiter lesen...

24. Mai 2017
Boulevard auf dem Gleis
Christian Hochstrasser namens der G/JG-Fraktion bittet den Stadtrat mit einem Postulat, sich dafür einzusetzen, dass die Bahnhofeinfahrt ganz oder teilweise überdeckt werden kann. Auf dieser Fläche soll die Möglichkeit für eine boulevardmässige Nutzung mit hoher Aufenthaltsqualität geschaffen werden. Weiter lesen...

24. Mai 2017
Belebung der Innenstadt
Christian Hochstrasser, Korintha Bärtsch und Laurin Murer namens der G/JG-Fraktion, Mario Stübi und Nico van der Heiden namens der SP/JUSO-Fraktion sowie András Özvegyi und Jules Gut namens der GLP-Fraktion fordern den Stadtrat in einer Motion auf, die Volksinitiative "Aufwertung der Innenstadt" dem Grossen Stadtrat und der Bevölkerung zur Ablehnung zu empfehlen, und beauftragen ihn, im entsprechenden Bericht und Antrag einen Gegenvorschlag zur Initiative auszuarbeiten. Weiter lesen...

22. Mai 2017
Integriertes Sekundarschulmodell
Sandra Felder-Estermann, Reto Kessler, Christov Rolla und Judith Wyrsch bitten die Bildungsdirektion um die Beantwortung verschiedener Fragen im Zusammenhang mit der Einführung des Integrierten Sekundarschulmodells in der Stadt Luzern. Weiter lesen...

17. Mai 2017
Mehr Grün gegen die Hitze
Korintha Bärtsch namens der G/JG-Fraktion fordert den Stadtrat mit einer Motion auf, eine Klimaanpassungsstrategie zu formulieren und in einem Planungsbericht Massnahmen aufzuzeigen, welche die thermische Belastung der Stadtbevölkerung erträglich machen, also verringern bzw. nicht erhöhen. Weiter lesen...

9. Mai 2017
Veloabstellplätze Bahnhof
Nico van der Heiden und Mario Stübi namens der SP/JUSO-Fraktion und Korintha Bärtsch namens der G/JG-Fraktion ersuchen den Stadtrat in einem Postulat, die Vereinbarungen des Vertrags der Stadt mit den SBB bezüglich der Veloabstellplätze auf der Ostseite Bahnhof öffentlich zu machen und die Umsetzung noch diesen Frühling zu gewährleisten. Weiter lesen...

28. April 2017
Leitungssanierungen Bruchstrasse
Nico van der Heiden und Luzia Vetterli namens der SP/JUSO-Fraktion, Judith Wyrsch und András Özvegyi namens der GLP-Fraktion sowie Korintha Bärtsch und Marco Müller namens der G/JG-Fraktion bitten den Stadtrat entsprechend, die geplanten Werkleitungssanierungen in der Bruchstrasse zum Anlass zu nehmen, die Oberflächengestaltung (inklusive zusätzliches Verkehrs- und Bodengrün) und das Verkehrsregime zu überprüfen und diese allenfalls anzupassen. Ebenso soll die Velo- und Fussverbindung durch die Bruchstrasse auch während der Baustellenzeit nutzbar sein. Weiter lesen...

27. April 2017
Stellvertretungssystem
Noëlle Bucher und Marco Müller, Luzia Vetterli, Jules Gut sowie Roger Sonderegger bitten den Stadtrat mit einer Motion, ein Stellvertretungsmodell im Grossen Stadtrat auszuarbeiten und dabei aufzuzeigen, ob die Einführung eines Stellvertretungssystems rechtlich grundsätzlich möglich wäre und für welche Abwesenheiten er eine solche Regelung als sinnvoll erachtet. Weiter lesen...

27. April 2017
Sicherheit Haldenstrasse
Simon Roth und Nico van der Heiden namens der SP/JUSO-Fraktion, Christian Hochstrasser und Marco Müller namens der G/JG-Fraktion, Fabian Reinhard namens der FDP-Fraktion sowie András Özvegyi und Judith Wyrsch namens der GLP-Fraktion bitten den Stadtrat in einem Postulat, mit dem Kanton die Situation an Haldenstrasse und Schweizerhofquai zu analysieren und daraus abgeleitet mit diesem die zu treffenden Massnahmen zu bestimmen und die Öffentlichkeit in geeigneter Form über die vom Kanton geplanten Massnahmen und deren Umsetzungszeitpunkt zu informieren. Weiter lesen...

18. April 2017
Littau Zentrum entwickeln
Korintha Bärtsch namens der G/JG-Fraktion und Roger Sonderegger namens der CVP-Fraktion fordern den Stadtrat in einer Motion auf, in einem Planungsbericht mit konkreten Massnahmen aufzuzeigen, wie der Stadtrat die Anforderungen aus dem Masterplan "Zentrumszone / Stadtteilzentrum Littau" bezüglich des Strassenraums der Luzernerstrasse und die Aufwertung des Littauer Dorfplatzes umsetzen will. Weiter lesen...

3. April 2017
Partnerschaft VBL-TCS
Seit letztem Dezember erhält man beim Kauf eines Generalabonnements oder Passepartout-Jahresabonnements bei der VBL gratis eine TCS Mitgliedschaft geschenkt. Der TCS ist ein Club, der sich mehrheitlich für Autofahrende einsetzt. Die Mitgliedschaft bringt einige kleinere Vorteile auch für Nicht-Automobilisten, hauptsächlich jedoch eine Pannenhilfe für Autos und Motorräder. Mit der Partnerschaft VBL-TCS wird diese Mitgliedschaft von der Stadt (via ihre 100%-Tochterfirma VBL) finanziert. Weiter lesen...

27. März 2017
Velos am Quai: Für einen pragmatischen Kompromiss
Mit dem Postulat 9 "Velos am Quai" wird der Stadtrat aufgefordert, dass auf dem Quai zwischen Luzernerhof und Verkehrshaus ein nicht vortrittsberechtigtes Befahren des Quais mit Velos ermöglicht wird. Weiter lesen...

15. März 2017
Aktives Quartierleben unterstützen
Korintha Bärtsch und Marco Müller namens der G/JG-Fraktion, Judith Dörflinger Muff namens der SP/JUSO-Fraktion, Rieska Dommann, Stefan Sägesser und Jules Gut namens der GLP-Fraktion sowie Michael Zeier-Rast namens der CVP-Fraktion wollen das aktive Quartierleben unterstützen fordern den Stadtrat auf, eine Erhöhung des Projektpools Quartierleben ab dem Budget 2018 zu prüfen. Weiter lesen...

10. März 2017
Poststellen-Schliessungen
Claudio Soldati und Gianluca Pardini namens der SP/JUSO-Fraktion, Albert Schwarzenbach namens der CVP-Fraktion, Korintha Bärtsch namens der G/JG-Fraktion, Peter With namens der SVP-Fraktion sowie Stefan Sägesser bitten den Stadtrat in einem Dringlichen Postulat, sich beim Städteverband für eine Anpassung des Versorgungsparameters im Sinne eines Kriteriums nach Bevölkerungsdichte in städtischen Gebieten einzusetzen. Weiter lesen...

3. März 2017
Entlastung für Lehrpersonen
Adrian Albisser und Daniel Furrer namens der SP/JUSO-Fraktion, Christov Rolla und Marco Müller namens der G/JG-Fraktion, sowie Sandra Felder-Estermann, Reto Kessler, Judith Wyrsch und Stefan Sägesser bitten den Stadtrat zu prüfen, ob sich die durch die Pensenerhöhung frei werdenden Mittel ganz oder teilweise, mittelfristig oder temporär in geeigneter Form zugunsten der Volksschule einsetzen lassen. Weiter lesen...

24. Februar 2017
Gleichstellung
Korintha Bärtsch und Christov Rolla namens der G/JG-Fraktion ersuchen den Stadtrat mit einem Postulat, die Gleichstellungsarbeit auch bei den stadteigenen Unternehmen zu fördern. Weiter lesen...

21. Februar 2017
Planungsbericht Armut
Judith Dörflinger Muff und Claudio Soldati namens der SP/JUSO-Fraktion sowie Noëlle Bucher namens der G/JG-Fraktion fordern den Stadtrat in einer Motion auf, in einem Planungsbericht aufzeigen, wie zukünftig hilfreiche Kennzahlen bezüglich "Armut in Luzern" erhoben und statistische Aussagen zu relevanten Bereichen gemacht werden können. Weiter lesen...

20. Februar 2017
Open Government Data
Open Government Data (OGD) sind offene Verwaltungsdaten, die im Interesse der Allgemeinheit ohne jede Einschränkung frei zugänglich gemacht werden. Konkret geht es bei uns etwa um Statistiken von LUSTAT, Geodaten vom städtischen Geoinformationszentrum, städtische Umweltdaten der kantonalen Dienststelle Umwelt und Energie (uwe), Wetterdaten, Materialien des Parlaments und Behörden, Haushaltsdaten, Gesetze, Verordnungen, Satzungen, richterliche Entscheidungen und sonstige Veröffentlichungen. Im Gegensatz zum Öffentlichkeitsprinzip soll der Stadtrat oder die Verwaltung bei OGD die Veröffentlichung der Daten beschliessen, es sollten nicht automatisch alle Daten der Stadt der Öffentlichkeit zugänglich sein. Bereits heute werden viele dieser interessanten Daten veröffentlicht, jedoch meist nur in aggregierter (=zusammengefasster) und kommentierter Form. Mit OGD würden diese Daten auch in standardisierten Formaten und als Rohdaten angeboten. Weiter lesen...

17. Februar 2017
Quartierarbeit weiterentwickeln
Sandra Felder-Estermann und Peter Krummenacher sowie Noëlle Bucher namens der G/JG-Fraktion und Judith Dörflinger Muff namens der SP/JUSO-Fraktion fordern den Stadtrat mit einer Motion auf, in einem Bericht aufzuzeigen, wie die professionelle Quartierarbeit vorausschauend, quartiergerecht und massvoll in Zusammenarbeit mit den bewährten Partnern (Kirche, Quartiervereine und Freiwillige) weiterentwickelt werden kann. Weiter lesen...

13. Februar 2017
Bild zu Bus-/Velospur Seebrücke-Schweizerhofquai Bild zu Bus-/Velospur Seebrücke-Schweizerhofquai Bus-/Velospur Seebrücke-Schweizerhofquai
Korintha Bärtsch und Laurin Murer namens der G/JG-Fraktion sowie Nico van der Heiden und Mario Stübi namens der SP/JUSO-Fraktion fordern den Stadtrat mit einem Postulat auf, sich beim Kanton für eine rasche Umsetzung einer kombinierten Bus-/Velospur auf der Achse Seebrücke-Luzernerhof in beide Richtungen einzusetzen. Weiter lesen...

25. Januar 2017
Wohnungsbau auf dem ewl-Areal
Daniel Furrer und Nico van der Heiden namens der SP/JUSO-Fraktion, Christian Hochstrasser und Korintha Bärtsch namens der G/JG-Fraktion sowie Jules Gut und Stefan Sägesser namens der GLP-Fraktion möchten mit einem Dringlichen Postulat die Frage klären, ob der geplante Wohnungsbau auf dem ewl-Areal an der Industriestrasse gemeinnützig erfolgen kann. Weiter lesen...

24. Januar 2017
ÖV-Angebot für Kantonsspital
Korintha Bärtsch namens der G/JG-Fraktion stellt in einer Interpellation Fragen zur Verbesserung des ÖV-Angebotes für das Kantonsspital Luzern. Weiter lesen...

13. Januar 2017
Öffentlichkeitsprinzip
Urban Frye, Christian Hochstrasser und Korintha Bärtsch namens der G/JG-Fraktion sowie Mario Stübi und Luzia Vetterli namens der SP/JUSO-Fraktion fordern den Stadtrat auf, die Verankerung des Öffentlichkeitsprinzips in der Gemeindeordnung erneut zu prüfen. Weiter lesen...

3. Januar 2017
Kantonsbudget und Prämienverbilligungen
Noëlle Bucher und Marco Müller namens der G/JG-Fraktion ersuchen den Stadtrat um Beantwortung einiger Fragen zu den Auswirkungen des budgetlosen Zustandes des Kantons Luzern auf die Ausrichtung von Prämienverbilligungen. Weiter lesen...