Grüne Vorstösse im Stadtparlament Luzern - Archiv 2013

Städtische Vorstösse abonnieren
  RSS-Feed abonnieren
Folgen Sie uns!
Neue Blog-Beiträge:
Die Logik, die muss sich uns noch erschliessen
Regierung muss aktuellste Hochrechnung zum Finanzjahr 2017 veröffentlichen
Die Gruenen haben ihre Chance genutzt
Bildungsqualität im Kanton Luzern sichern!
Hauptsache, man ärgert sich. Über den Grund streiten wir uns noch etwas.

» zum Blog

Unterschreiben!
Möchten Sie eine der Initiativen oder Referenden unterschreiben, für die aktuell Unterschriften gesammelt werden? Hier finden Sie eine laufend aktualisierte Liste!

Grüne Vorstösse im Stadtparlament Luzern - Archiv 2013


5. Dezember 2013
Kürzung Schulgeld Kantonsschule
Monika Senn Berger und Katharina Hubacher fragen namens der Grünen-/Jungen-Grünen-Fraktion beim Stadtrat nach, ob die Stadt nicht das Schulgeld für KantonsschülerInnen kürzen kann, weil diese eventuell bald eine Woche weniger Unterricht haben (kantonale Sparmassnahme "Zwangsferien"). Weiter lesen...

20. November 2013
Ausrichtung Investitionsplafond
Christian Hochstrasser, Katharina Hubacher und Korintha Bärtsch beauftragen den Stadtrat namens der Grünen-/Jungen-Grünen-Fraktion in einer Motion, die aktuelle Höhe des Investitionsplafonds in Anbetracht eines finanziell nachhaltigen Unterhalts respektive von Ersatzbauten der bestehenden Gebäude und Infrastrukturen durch ein externes Gutachten aus fachlicher Sicht analysieren zu lassen. Danach soll dem Grossen Stadtrat im Rahmen der Beratung des Voranschlags 2016 ein Bericht und allenfalls ein Antrag vorgelegt werden. Weiter lesen...

12. November 2013
JG: Niederflursystem Sammelstellen
Laurin Murer fordert den Stadtrat namens der Grünen-/Jungen-Grünen-Fraktion in einem Postulat auf, in Absprache mit Recycling, Entsorgung, Abwasser Luzern (REAL) die Öffnungszeiten von Sammelstellen mit Niederflursystem zu liberalisieren. Weiter lesen...

11. November 2013
Transparenz Unternehmen Stadt
Ali Celik, Christian Hochstrasser und Katharina Hubacher fordern den Stadtrat namens der Grünen-/Jungen-Grünen-Fraktion in einem Postulat auf, zu prüfen, inwiefern das politische Controlling bei den städtischen Aktiengesellschaften von höchster Bedeutung gegenüber der Bevölkerung transparenter gemacht werden kann. Weiter lesen...

17. Oktober 2013
Abstimmungen Beteiligungsverkäufe
Christian Hochstrasser und Ali R. Celik beauftragen den Stadtrat namens der Grünen-/Jungen-Grünen-Fraktion in einer dringlichen Motion, dem Parlament und der Stimmbevölkerung eine Änderung der Gemeindeordnung vorzulegen, welche die Übertragung von Beteiligungen an Kapitalgesellschaften (Aktienverkäufe), sofern eine Mehrheitsbeteiligung der Stadt Luzern entfällt oder mehr als 10% des Gesamtkapitals betroffen sind, neu dem fakultativen Referendum unterstellt. Weiter lesen...

12. September 2013
Auswirkungen Steuererhöhung Kanton
Christian Hochstrasser, Katharina Hubacher und Korintha Bärtsch fragen namens der Grünen/Jungen-Grünen-Fraktion beim Stadtrat in einer dringlichen Interpellation nach den Auswirkungen von allfälligen kantonalen Steuererhöungen auf die Finanzpolitik der Stadt Luzern. Weiter lesen...

26. August 2013
Quartierentwicklung ältere Personen
Markus Mächler namens der CVP-Fraktion, Theres Vinatzer namens der SP-/JUSO-Fraktion sowie Korintha Bärtsch und Ali R. Celik namens der Grünen-/Jungen-Grünen-Fraktion fordern den Stadtrat in einer Motion auf, im Rahmen eines Planungsberichts in geeigneter und kurzer Form eine Strategie bezüglich Wohnen mit Dienstleistungen für ältere Menschen vorzulegen. Weiter lesen...

6. August 2013
Reglement private Veloparkplätze
Nico van der Heiden und Max Bühler namens der SP-/JUSO-Fraktion, Christian Hochstrasser und Korintha Bärtsch namens der Grünen-/Jungen-Grünen-Fraktion, Myriam Barsuglia namens der GLP-Fraktion sowie Franziska Bitzi Staub (CVP) fordern den Stadtrat in einer Motion auf, das Parkplatzreglement auch auf bestehende Bauten anzuwenden. Es ist eine Übergangsfrist festzulegen, bis wann diese Änderung des Parkplatzreglements umgesetzt wird. Weiter lesen...

6. August 2013
Grüne Welle für Velofahrende
Nico van der Heiden und Judith Dörflinger Muff namens der SP-/JUSO-Fraktion, Korintha Bärtsch namens der Grünen-/Jungen-Grünen-Fraktion sowie Laura Kopp namens der GLP-Fraktion fordern den Stadtrat in einem Postulat auf, bei der Überprüfung der Ampelschaltungen die grüne Welle für Velofahrende wo immer möglich einzuführen. Er soll sich zudem beim Kanton dafür einsetzen, dass die grüne Welle auf Kantonsstrassen auf Stadtgebiet ebenfalls wo immer möglich eingeführt wird. Weiter lesen...

6. August 2013
Mehr Veloparkplätze Allmend
Melanie Setz Isenegger und Nico van der Heiden namens der SP-/JUSO-Fraktion, Korintha Bärtsch namens der Grünen-/Jungen-Grünen-Fraktion sowie Jules Gut namens der GLP-Fraktion fordern den Stadtrat in einem Postulat auf, in Zusammenarbeit mit den weiteren beteiligten Mietern des Areals Swissporarena die geschilderte Veloparkplatzsituation zu verbessern und Massnahmen zu treffen, um den Velofahrerinnen und -fahrern ausreichend diebstahlsichere und gedeckte Abstellplätze anzubieten. Weiter lesen...

18. Juli 2013
Kein Sparen Reparatur Parkbänke
Christian Hochstrasser und Katharina Hubacher fordern den Stadtrat namens der Grünen-/Jungen-Grünen-Fraktion in einem Postulat auf, auch in Zukunft ein breites Angebot an Park- und Ruhebänken, insbesondere für ältere Menschen, bereitzustellen. Der Stadtrat soll aufzeigen, wie er diese Aufgabe selbst oder allenfalls in Zusammenarbeit mit sozialen Institutionen wahrnehmen kann. Weiter lesen...

5. Juli 2013
Bilanz Fusion Luzern-Littau
Albert Schwarzenbach namens der CVP-Fraktion und Katharina Hubacher namens der Grünen-/Jungen-Grünen-Fraktion fordern den Stadtrat in einer Motion auf, bis Ende 2013 einen Bericht zu erarbeiten, der eine aktuelle Bilanz zieht und insbesondere die Versprechen, die bei der Fusion abgegeben worden sind, mit der Realität vergleicht. Für die bestehenden Pendenzen ist anzugeben, bis wann sie erledigt werden. Aus der Bilanz sollen Schlüsse für die weitere Zusammenarbeit mit den Agglomerationsgemeinden gezogen werden können. Weiter lesen...

1. Juli 2013
Erhaltung Spielplätze Stadt
Daniel Furrer, Judith Dörflinger Muff und Melanie Setz Isenegger namens der SP-/JUSO-Fraktion, Noëlle Bucher namens der Grünen-/Jungen-Grünen-Fraktion sowie Myriam Barsuglia namens der GLP-Fraktion fordern den Stadtrat in einem Postulat auf, Spielplatzschliessungen zu überdenken und allfällige Rückzahlungen von REAL-Geldern für die Pflege und Erhaltung von Spielplätzen einzusetzen. Weiter lesen...

20. Juni 2013
Nutzen Mitgliedschaft VLG
Korintha Bärtsch namens der Grünen-/Jungen-Grünen-Fraktion und Laura Kopp namens der GLP-Fraktion möchten vom Stadtrat in einer Interpellation wissen, ob die Mitgliedschaft im Verband Luzerner Gemeinden (VLG) für die Stadt wirklich einen Nutzen hat und der Verband auch die Interessen der Stadt zufriedenstellend vertritt. Weiter lesen...

11. Juni 2013
Verkehrsentwicklung Mattenhof
Korintha Bärtsch bittet den Stadtrat namens der Grünen-/Jungen-Grünen-Fraktion in einer Interpellation um Auskunft bezüglich der Verkehrsentwicklung im Mattenhof, vor allem im Bezug auf nachhaltige Mobilität. Weiter lesen...

11. Juni 2013
Konsequenzen 2 Jahre Kindergarten
Noëlle Bucher und Monika Senn Berger fragen namens der Grünen/Jungen-Grünen-Fraktion den Stadtrat in einer Interpellation nach den Konsequenzen der Einführung des zweijährigen Kindergartens. Weiter lesen...

16. Mai 2013
Anpassung Marktperimeter
Myriam Barsuglia namens der GLP-Fraktion, Korintha Bärtsch namens der Grünen-/Jungen-Grünen-Fraktion sowie Daniel Furrer namens der SP-/JUSO-Fraktion bitten den Stadtrat in einer Interpellation um Auskunft bezüglich der Ungleichbehandlung bei der Vergabe von Marktplätzen und der nötigen Anpassung des Marktperimeters. Weiter lesen...

2. Mai 2013
Stadt Ausbau Flugplatz Beromünster
Ali R. Celik, Katharina Hubacher und Christian Hochstrasser bitten den Stadtrat namens der Grünen-/Jungen-Grünen-Fraktion in einer dringlichen Interpellation um Auskunft zur Beteiligung der Stadt sowie dem Ausbau des Flugplatzes in Beromünster und dessen dadurch erhöhte Kapazität. Weiter lesen...

29. April 2013
Entwicklung Auslagerung vbl
Marcel Budmiger und Max Bühler namens der SP-/JUSO-Fraktion sowie Stefanie Wyss namens der Grünen-/Jungen-Grünen-Fraktion möchten vom Stadtrat in einer Interpellation wissen, wie sich die vbl nach der Auslagerung in diversen Bereichen entwickelte und ob die Ziele erreicht wurden. Weiter lesen...

9. April 2013
Vertretung Pflege-Experten HAS
Melanie Setz Isenegger und Max Bühler namens der SP-/JUSO-Fraktion sowie Ali R. Celik und Noëlle Bucher namens der Grünen-/Jungen-Grünen-Fraktion bitten den Stadtrat in einer Interpellation um Auskunft, wie die Interessen des Personals und damit der Fachbereich Pflege in den Gremien des Projekt zur Ausgliederung der HAS angemessen vertreten werden können. Weiter lesen...

8. April 2013
Parkgebühren Roller Motos
Max Bühler und Nico van der Heiden namens der SP-/JUSO-Fraktion, Stefanie Wyss namens der Grünen-/Jungen-Grünen-Fraktion sowie Laura Kopp und András Özvegyi (beide GLP) fordern den Stadtrat in einem Postulat auf, als Massnahme zur Umsetzung des Reglements für eine nachhaltige städtische Mobilität die Einführung von kostenpflichtigen Abstellplätzen für Motorräder und -roller mit Verbrennungsmotoren um den Bahnhof und im Stadtzentrum zu prüfen. Weiter lesen...

8. April 2013
Bewilligungsentzug Pfeifton-Gerät
Max Bühler und Martina Akermann namens der SP-/JUSO-Fraktion sowie Noëlle Bucher und Stefanie Wyss namens der Grünen-/Jungen-Grünen-Fraktion bitten den Stadtrat in einem Postulat, sich beim Kanton Luzern dafür einzusetzen, dass die Bewilligung für den Einsatz eines Gerätes, welches einen störenden, nur für Jugendliche hörbaren Pfeifton erzeugt, am Inseliquai 6 bis 10 wieder entzogen wird. Weiter lesen...

3. April 2013
Differenzierte Gebühren Musikschule
Martina Akermann namens der SP-/JUSO-Fraktion, Myriam Barsuglia namens der GLP-Fraktion, Monika Senn Berger namens der Grünen-/Jungen-Grünen-Fraktion und Mirjam Fries und Reto Derungs namens der CVP-Fraktion bitten den Stadtrat in einem Postulat, zu prüfen, wie Familien mittels eines differenzierten Gebührensystems bei den Musikschulgebühren so entlastet werden können, dass die gesetzlich verankerte breite Zugänglichkeit zum musikalischen Einzelunterricht gewährleistet ist. Weiter lesen...

3. April 2013
Rechtliche Möglichkeiten HAS AG
Christian Hochstrasser und Ali R. Celik namens der Grünen/JG-Fraktion sowie Melanie Setz Isenegger und Max Bühler namens der SP/JUSO-Fraktion stellen dem Stadtrat in einer schriftlichen Anfrage Fragen im rechtlichen Kontext der Eigentümerstrategie der allfällig in Zukunft ausgelagerten Heime und Alterssiedlungen (HAS), vor allem bezüglich der Festlegung von Kriterien zur Wahl und zur Zusammensetzung des Verwaltungsrates sowie zur Festlegung der Entschädigung von Verwaltungsrat und Geschäftsleitung. Weiter lesen...

11. März 2013
Änderung Sozialhilfeverordnung
Ali R. Celik und Katharina Hubacher namens der Grünen/JG-Fraktion bitten den Stadtrat in einer dringlichen Interpellation um Auskunft zur Änderung der kantonalen Sozialhilfeverordnung und deren Auswirkung auf die Betroffenen. Weiter lesen...

27. Februar 2013
Autobahnzubringer Stadt
Nico van der Heiden und Marcel Budmiger namens der SP-/JUSO-Fraktion, Jules Gut namens der GLP-Fraktion sowie Christian Hochstrasser und Ali R. Celik namens der Grünen-/Jungen-Grünen-Fraktion möchten vom Stadtrat in einer Interpellation wissen, welche Haltung er nach dem Entscheid des Kantons über die Linienführung der Spange Nord zu diesem Autobahnzubringer in die Stadt einnimmt. Weiter lesen...

22. Januar 2013
Leistungsvereinbarungen Heime
Christian Hochstrasser und Ali R. Celik names der Grünen/JG-Fraktion sowie Melanie Setz und Max Bühler namens der SP/JUSO-Fraktion bitten den Stadtrat in einer Interpellation um Auskunft zu den Leistungsvereinbarungen zwischen den privaten Heimen und der Stadt Luzern. Weiter lesen...

7. Januar 2013
Eigentümerstrategie für HAS
Noëlle Bucher und Ali R. Celik bitten den Stadtrat namens der Grünen/JG-Fraktion in einer Interpellation um Auskunft zur Eigentümerstrategie der Stadt für Heime und Alterssiedlungen (HAS). Weiter lesen...