Grüne Vorstösse im Stadtparlament Luzern - Archiv 2011

Städtische Vorstösse abonnieren
  RSS-Feed abonnieren
Folgen Sie uns!
Neue Blog-Beiträge:
Die Logik, die muss sich uns noch erschliessen
Regierung muss aktuellste Hochrechnung zum Finanzjahr 2017 veröffentlichen
Die Gruenen haben ihre Chance genutzt
Bildungsqualität im Kanton Luzern sichern!
Hauptsache, man ärgert sich. Über den Grund streiten wir uns noch etwas.

» zum Blog

Unterschreiben!
Möchten Sie eine der Initiativen oder Referenden unterschreiben, für die aktuell Unterschriften gesammelt werden? Hier finden Sie eine laufend aktualisierte Liste!

Grüne Vorstösse im Stadtparlament Luzern - Archiv 2011


22. Dezember 2011
Sparmassnahme Spielplätze
Philipp Federer und Katharina Hubacher namens der Grünen-/Jungen-Grünen-Fraktion und Daniel Furrer, Luzia Vetterli und Dominik Durrer namens der SP-/JUSO-Fraktion fordern den Stadtrat in einem Postulat auf, von einer geplanten Sparmassnahme abzusehen und weiterhin defekte Spielplatzgeräte zu ersetzen und die Qualität der Stadtluzerner Spielplätze aufrechtzuerhalten. Weiter lesen...

20. Dezember 2011
Kontrollen Lohndumping
Marcel Budmiger und Theres Vinatzer namens der SP/JUSO-Fraktion, Stefanie Wyss namens der Grünen-/Jungen-Grünen-Fraktion, Franziska Bitzi Staub und Markus Helfenstein namens der CVP-Fraktion, Ivo Durrer namens der FDP-Fraktion und Manuela Jost namens der Grünliberalen-Fraktion fordern den Stadtrat in einem Postulat auf, sich bei den Vergabekriterien bei öffentlichen Ausschreibungen nicht nur auf Selbstdeklarationen abzustützen, sondern grundsätzlich die Einhaltung der Vergabekriterien nach erteiltem Zuschlag mittels Kontrollen durchzusetzen. Weiter lesen...

19. Dezember 2011
Sanierung statt Neubau ZHB
Edith Lanfranconi, Stefanie Wyss und Monika Senn namens der Grünen-/Jungen-Grünen-Fraktion und Dominik Durrer, Nico van der Heiden und Andreas Wüest namens der SP-/JUSO-Fraktion fordern den Stadtrat in einem dringlichen Postulat auf, die städtische Bau- und Zonenordnung nicht zu verändern und sich beim Kanton für eine rasche Sanierung der Zentral- und Hochschulbibliothek einzusetzen. Weiter lesen...

13. Dezember 2011
Abbruch MZH Allmend
Markus Mächler und Verena Zellweger-Heggli namens der CVP-Fraktion, Philipp Federer und Edith Lanfranconi-Laube namens der Grünen-/Jungen-Grünen-Fraktion, Luzia Mumenthaler-Stofer und Dominik Durrer namens der SP/JUSO-Fraktion, René Baumann (FDP) und Marcel Lingg namens der SVP-Fraktion fordern den Stadtrat in einem Postulat auf, die Mehrzweckhalle Allmend nicht abzubrechen beziehungsweise sie solange betriebstauglich zu unterhalten, bis dafür mindestens ein gleichwertiger Ersatz bezogen worden ist. Weiter lesen...

12. Dezember 2011
Menschenwürdiges Asylzentrum
Stefanie Wyss namens der Grünen-/Jungen-Grünen-Fraktion und Marcel Budmiger namens der SP-/JUSO-Fraktion bitten den Stadtrat in einem dringlichen Postulat, zu prüfen, wie viele Plätze für Asylsuchende in der Stadt Luzern zusätzlich zur Verfügung gestellt werden können. Ausserdem sollen die Unterkünfte menschenwürdig sein und für Bewohner der Stadt eine Hotline eingerichtet werden. Weiter lesen...

30. November 2011
Nutzung AAL
Christian Hochstrasser möchte namens der Grünen-/Jungen-Grünen-Fraktion in einer Interpellation vom Stadtrat wissen, ob Pläne für die langfristige Nutzung des Armeeausbildungszentrums Luzern auf der Allmend bestehen. Weiter lesen...

29. November 2011
Massnahmen Arbeitsplätze Krise
Marcel Budmiger namens der SP-/JUSO-Fraktion und Ali R. Celik namens der Grünen-/Jungen-Grünen-Fraktion möchten in einer Interpellation vom Stadtrat wissen, ob die wirtschaftliche Krise dazu genutzt wird, im Interesse der Arbeitnehmenden die Nachhaltigkeitsdimension in der Wirtschaft stärker zu berücksichtigen. Weiter lesen...

9. November 2011
Orte der Entschleunigung
Agatha Fausch, Ali R. Celik und Stefanie Wyss stellen namens der Grünen/Jungen-Grünen-Fraktion dem Stadtrat in einer Interpellation Fragen zur Erstellung eines Labyrinthplatzes in der Stadt Luzern, der als Ort der Entschleunigung dienen könnte. Weiter lesen...

26. Oktober 2011
Eingliederung vor Rente
Marcel Budmiger namens der SP-/JUSO-Fraktion und Philipp Federer namens der Grünen-/Jungen-Grünen-Fraktion beauftragen den Stadtrat in einer Motion, den Anteil der Beschäftigten mit gesundheitlicher Beeinträchtigung in Verwaltung und öffentlichen Betrieben bis zum Jahre 2015 auf zwei Prozent zu erhöhen. Weiter lesen...

30. September 2011
Begrenzung Fluglärm
Stefanie Wyss und Ali Celik namens der Grünen-/Jungen-Grünen-Fraktion, Theres Vinatzer und Luzia Mumenthaler-Stofer namens der SP/JUSO-Fraktion, Andràs Özvegyi namens der Grünliberalen-Fraktion und Verena Zellweger-Heggli und Andrea Mathys-Imhof (beide CVP) fordern den Stadtrat in einem Postulat auf, sich dafür einzusetzen, dass der Fluglärm in der Zentralschweiz, insbesondere während des Sommers und in der Stadt Luzern, auf ein erträgliches Mass zurückgeht. Weiter lesen...

29. September 2011
Weiterführung Mutterschaftsbeihilfe
Agatha Fausch und Katharina Hubacher namens der Grünen-/Jungen-Grünen-Fraktion, Dominik Durrer und Luzia Mumenthaler-Stofer namens der SP/JUSO-Fraktion und Manuela Jost und Jules Gut namens der GLP-Fraktion bitten den Stadtrat in einem Postulat, sich beim Kanton und den vorbereitenden Gremien zur Revision des SHG dafür einzusetzen, dass die Mutterschaftsbeihilfe beibehalten werden kann. Weiter lesen...

29. September 2011
Gefährdung Mutterschaftsbeihilfe
Agatha Fausch und Katharina Hubacher namens der Grünen-/Jungen-Grünen-Fraktion, Dominik Durrer und Luzia Mumenthaler-Stofer namens der SP/JUSO-Fraktion, Manuela Jost und Jules Gut namens der GLP-Fraktion und Verena Zellweger-Heggli (CVP) stellen dem Stadtrat in einer Interpellation diverse Fragen betreffend Nutzung Weiterführung der Mutterschaftsbeihilfe. Weiter lesen...

19. September 2011
Wohnraum dank Landverkäufen
Marcel Budmiger und Dominik Durrer namens der SP-/JUSO-Fraktion und Monika Senn Berger und Stefanie Wyss namens der Grünen-/Jungen-Grünen-Fraktion fordern in einer Motion den Stadtrat auf, den Erlös von Immobiliengeschäften auf dem freien Markt zweckgebunden für Immobilienankäufe der Stadt zu verwenden oder in die Gemeinschaftsstiftung zur Erhaltung und Schaffung von preisgünstigem Wohnraum (GSW) einzuzahlen. Die genaue Aufteilung der Gelder soll je nach verfügbaren Objekten offen bleiben. Weiter lesen...

19. September 2011
Zweitwohnungsbau in Luzern
Marcel Budmiger und Dominik Durrer namens der SP-/JUSO-Fraktion und Monika Senn Berger und Stefanie Wyss namens der Grünen-/Jungen-Grünen-Fraktion möchten in einer Interpellation vom Stadtrat gerne verschiedene Informationen zum Zweitwohnungsbau in Luzern wissen. Weiter lesen...

19. September 2011
Zukunft Flohmarkt Reuss
Stefanie Wyss möchte namens der Grünen-/Jungen-Grünen-Fraktion in einer Interpellation vom Stadtrat gerne wissen, was mit dem Flohmarkt an der Reuss passiert und ob er an einen anderen Ort hin verlegt werden könnte. Weiter lesen...

12. September 2011
Poststellen Obergrund und Altstadt
Katharina Hubacher, Agatha Fausch und Philipp Federer bitten namens der Grünen-/Jungen-Grünen-Fraktion den Stadtrat in einem dringlichen Postulat, alles daranzusetzen, dass sowohl für die Post an der Obergrundstrasse wie für die Post in der Altstadt Lösungen gefunden werden. Weiter lesen...

12. September 2011
Unterkünfte Obdachlose
Katharina Hubacher möchte namens der Grünen-/Jungen-Grünen-Fraktion in einer Interpellation vom Stadtrat gerne wissen, ob und wie er gegen immer weniger werdenden günstigen Unterkunftsmöglichkeiten in der Stadt vorzugehen gedenkt. Weiter lesen...

30. August 2011
Leistungsauftrag Wirtschaftsförderer
Katharina Hubacher fordert namens der Grünen-/Jungen-Grünen-Fraktion den Stadtrat in einem Postulat auf, die nachhaltige Wirtschaft in der Stadt Luzern weiterzuentwickeln und dabei die Ressourcen der bereits ansässigen Firmen und der eigenen Netzwerke zu stärken. Weiter lesen...

30. August 2011
Zusammenarbeit Hochschulen
Edith Lanfranconi und Korintha Bärtsch fordern namens der Grünen-/Jungen-Grünen-Fraktion den Stadtrat in einer Motion auf, die Zusammenarbeit zwischen Universität, Hochschule Luzern und Stadt Luzern durch einen Kooperationsvertrag zu verstärken. Weiter lesen...

18. August 2011
Kantonsratsgeld in Stadtkasse
Philipp Federer namens der Grünen Fraktion und Andreas Wüest von der SP fordern den Stadtrat in einer Motion auf, die Gemeindeordnung zu ändern, dass Mitglieder des Stadtrats mit Doppelmandat im Kantonsrat ihr Mandatsgeld aus dem Kantonsrat künftig in die Stadtkasse stecken. Weiter lesen...

8. August 2011
Perspektiven Sommerbars
Edith Lanfranconi-Laube und Korintha Bärtsch möchten namens der Grünen-/Jungen-Grünen-Fraktion in einer Interpellation vom Stadtrat gerne wissen, welche Perspektiven er für die Sommerbars in Luzern vorsieht. Weiter lesen...

29. Juli 2011
Volksmotion Personen C-Ausweis
Katharina Hubacher reicht im Namen der Grünen und Jungen Grünen die Motion "Volksmotion soll auch Personen mit C-Ausweis zugänglich sein" ein. Weiter lesen...

13. Juli 2011
Massnahmen Prositution
Monika Senn Berger und Edith Lanfranconi-Laube namens der Grünen-/Jungen-Grünen-Fraktion, Ylfete Fanaj und Dominik Durrer namens der SP-/JUSO-Fraktion, Manuela Jost namens der GLP-Fraktion und Franziska Bitzi Staub fordern den Stadtrat in einem dringlichen Postulat auf, durch verschiedene Massnahmen die Situation der Prostituierten in Luzern zu verbessern. Weiter lesen...

27. Juni 2011
Steuerpolitik Stadt
Hans Stutz und Philipp Federer fordern namens der Grünen-/Jungen-Grünen-Fraktion den Stadtrat in einem Postulat auf, der Verschuldung der Stadt entgegenzutreten und bereits für das kommende Jahr 2012 ein Budget auszuarbeiten, das keine weitere Sparrunde enthält, hingegen eine Steuerfuss-Erhöhung um einen Zehntel. Weiter lesen...

24. Juni 2011
Löhne Luzern Tourismus
Hans Stutz und Stefanie Wyss möchten namens der Grünen-/Jungen-Grünen-Fraktion in einer Interpellation vom Stadtrat gerne wissen, ob und wie er gegen die ungenügenden Löhne bei der Luzern Tourismus AG vorzugehen gedenkt. Weiter lesen...

8. Juni 2011
Umsetzung Städte-Initiative
Korintha Bärtsch, Monika Senn Berger und Philipp Federer namens der Grünen-/Jungen-Grünen-Fraktion sowie Dominik Durrer, David Roth und Marcel Budmiger namens der SP-/JUSO-Fraktion möchten vom Stadtrat in einer Interpellation gerne wissen, wann die Vorgaben der Städte-Initiative endlich umgesetzt werden. Weiter lesen...

6. Mai 2011
Tempo 30 Obergütschquartier
Verena Zellweger namens der CVP-Fraktion, Dominik Durrer namens der SP-/JUSO-Fraktion, Edith Lanfranconi-Laube und Philipp Federer namens der Grünen-/Jungen-Grünen-Fraktion, Manuela Jost namens der GLP-Fraktion sowie René Baumann, Sonja Döbeli Stirnemann, Rolf Krummenacher, Martin Merki und Josef Wicki von der FDP-Fraktion bitten den Stadtrat in einem Postulat, im Gebiet Obergütsch Tempo 30 einzurichten. Weiter lesen...

5. Mai 2011
Bild zu Aufwertung Schwanenplatz Bild zu Aufwertung Schwanenplatz Aufwertung Schwanenplatz
Philipp Federer fordert namens der Grünen-/Jungen-Grünen-Fraktion den Stadtrat in einem Postulat auf, den Schwanenplatz geschmackvoll aufzuwerten, der historischen Substanz Rechnung zu tragen und die Pauli-Stehle wieder aufzustellen. Weiter lesen...

4. Mai 2011
Aufhebung Parkplatz-Pflicht
András Özvegyi namens der GLP-Fraktion und Monika Senn Berger namens der Grünen-/Jungen-Grünen-Fraktion bitten den Stadtrat in einer dringlichen Motion, die restriktive Parkplatz-Pflicht aufzuheben und das Parkplatzreglement entsprechend anzupassen. Weiter lesen...

28. April 2011
Energiepolitik: Zukunftsrappen ewl
Philipp Federer fordert namens der Grünen-/Jungen-Grünen-Fraktion den Stadtrat in einem Postulat auf, eine aktivere Energiepolitik zu betreiben. Die ewl soll verpflichtet werden, pro Kilowatt verkauften Strom einen zusätzlichen Zukunftsrappen einzuziehen, um Investitionen in erneuerbare Energieträger mit zu finanzieren. Weiter lesen...

13. April 2011
Auswirkungen Ressourcenknappheit
Hans Stutz namens der Grünen-/Jungen-Grünen-Fraktion und Dominik Durrer namens der SP-/JUSO-Fraktion in einer Interpellation vom Stadtrat wissen, welches die Auswirkungen der Ressourcenknappheit (auch auf das Personal) in der Stadtverwaltung sind. Weiter lesen...

22. März 2011
Markierung Busspur Reussbühl
András Özvegyi namens der GLP-Fraktion und Korintha Bärtsch namens der Grünen-/Jungen-Grünen-Fraktion möchten in einer Interpellation vom Stadtrat wissen, warum die provisorische Busspur in Reussbühl noch nicht markiert wurde (Projekt Cityring). Weiter lesen...

15. März 2011
Weiterführung Basisstufe
Agatha Fausch und Edith Lanfranconi namens der Grünen-/Jungen-Grünen-Fraktion, Luzia Mumenthaler und René Meier namens der SP-/Juso-Fraktion und Manuela Jost namens der Fraktion der Grünliberalen fordern den Stadtrat in einem Postulat auf, die Basisstufe weiterzuführen und überall dort, wo die räumlichen Bedingungen erfüllt sind, die Einrichtung von Basisstufen zu prüfen. Weiter lesen...

28. Februar 2011
Interpellation Zimmerberg-Light
Philipp Federer stellt namens der Grünen-/Jungen-Grünen-Fraktion dem Stadtrat in einer Interpellation Fragen zum Bahnprojekt Zimmerberg-Light. Diese billigere Variante kann die Chancen für den Tiefbahnhof Luzern erhöhen. Zudem hat sie folgende Vorteile: Kürzere Bauzeit, direkter Anschluss mit Kloten, weniger Tunnels und Thalwil als Umsteigepunkt bleibt erhalten. Weiter lesen...

23. Februar 2011
Nachhaltige Projekte
Monika Senn Berger und Katharina Hubacher fordern namens der Grünen-/Jungen-Grünen-Fraktion den Stadtrat in einem Postulat auf, dass bei künftigen Projekten alle Dimensionen (sozial, ökonomisch und ökologisch) der Nachhaltigkeit durch die Vertretung von Fachpersonen einbezogen werden. Weiter lesen...

23. Februar 2011
VBL: Gegen Rechtsverluderung
Hans Stutz fordert namens der Grünen-/Jungen-Grünen-Fraktion den Stadtrat in einem Postulat auf, bei den vbl darauf einzuwirken, dass sich diese bezüglich Bussenvergabe an die juristischen Vorgaben hält. Weiter lesen...

22. Februar 2011
Postulat Sanierung Alterswohnungen
Stefanie Wyss und Monika Senn Berger bitten namens der Grünen-/Jungen-Grünen-Fraktion den Stadtrat in einem dringlichen Postulat, auf die städtische Pensionskasse einzuwirken, dass diese eine sanfte Renovation der Alterswohnungen im Tribschenquartier durchführt und sich die Wohnkosten nicht wie geplant fast verdoppeln. Weiter lesen...

22. Februar 2011
Interpellation Sanierung Alterswohnungen
Stefanie Wyss und Monika Senn Berger stellen namens der Grünen-/Jungen-Grünen-Fraktion dem Stadtrat in einer dringlichen Interpellation Fragen zur Sanierung der Alterswohnungen der städtischen Pensionskasse und der daraus entstehenden Verdoppelung der Wohnkosten. Weiter lesen...

21. Januar 2011
Überprüfung Strategie ewl
Edith Lanfranconi-Laube stellt namens der Grünen-/Jungen-Grünen-Fraktion in einer Interpellation dem Stadtrat Fragen zur Überprüfung der Eigentümer-Strategie ewl. Weiter lesen...