Vorstösse Stadt Luzern - Archiv 2010

Andere Vorstösse
» Vorstösse Kanton Luzern
» Vorstösse Stadt Luzern
» Vorstösse Luzerner Gemeinden
Städtische Vorstösse abonnieren
Wenn Sie Ihre E-Mail-Adresse angeben, werden Sie umgehend informiert, wenn hier ein neuer Vorstoss veröffentlicht wird:
Mit einem Feed-Reader abonnieren
Folgen Sie uns!
Neue Blog-Beiträge:
Ecopop bringt der Umwelt nichts
Ja zur Gütschbahn und Nein zur Initiative der Änderung der Hängeordnung auf der Kapellbrücke
Schickliches und sinnvolles Ende der Talstrasse
Budget 2015 ist Augenwischerei!
FDP biedert sich rechtaussen an

» zum Blog

Unterschreiben!
Möchten Sie eine der Initiativen oder Referenden unterschreiben, für die aktuell Unterschriften gesammelt werden? Hier finden Sie eine laufend aktualisierte Liste!

Vorstösse Stadt Luzern - Archiv 2010


8. Dezember 2010
BZO Revision
Vor dem Hintergrund der starken Stadtregion, die auf eine Fusion im Jahr 2016 hinarbeitet, ist die BZO-Revision der Stadt Luzern ein «provisorisches» Zwischenprodukt. Das räumliche Leitbild (REK) hat sodann auch aufgezeigt, dass die grossen Entwicklungspotentiale der Stadtregion Luzern in Luzern Nord und in Luzern Süd liegen. Diese beiden Entwicklungsgebiete haben ein enormes Potential und es gilt sie mit den anderen Gemeinden und dem Kanton (Immobilienstrategie) gemeinsam zu entwickeln. Weiter lesen...

6. Dezember 2010
Abgangsentschädigungen Littau
Hans Stutz stellt namens der Grünen-/Jungen-Grünen-Fraktion dem Stadtrat in einer dringlichen Interpellation Fragen zu den selbst gewährten Abgangsentschädigungen des Littauer Gemeinderats. Weiter lesen...

23. November 2010
Sparbeitrag Fanarbeit
Philipp Federer fordert namens der Grünen-/Jungen Grünen-Fraktion den Stadtrat in einem dringlichen Postulat auf, auf den Sparbeitrag bei der Fanarbeit bis zur Garantierung der Gemeindezahlungen zu verzichten, um die Wirkung der Fanarbeit Luzern längerfristig zu sichern. Weiter lesen...

15. November 2010
Dritte Spur A2 bei Hergiswil
Katharina Hubacher stellt namens der Grünen-/Jungen-Grünen-Fraktion dem Stadtrat in einer dringlichen Interpellation Fragen zur dritten Spur auf dem A2-Abschnitt bei Hergiswil. Weiter lesen...

15. November 2010
Solaranlage Swissporarena
Katharina Hubacher stellt namens der Grünen-/Jungen-Grünen-Fraktion dem Stadtrat in einer dringlichen Interpellation Fragen zur Solaranlage auf dem Dach der Swissporarena. Weiter lesen...

1. November 2010
Stadt: Verkehrssituation Cityring
Philipp Federer möchte namens der Grünen-/Jungen Grünen-Fraktion in einer Interpellation vom Stadtrat wissen, wie die Stadt Luzern auf die veränderte Verkehrssituation (Dosiersystem) im Rahmen des Projekts Cityring vorbereitet ist. Weiter lesen...

18. Oktober 2010
Weiteres Vorgehen Kulturpolitik
Hans Stutz und Edith Lanfranconi möchten namens der Grünen/Jungen Grünen-Fraktion in einer dringlichen Interpellation vom Stadtrat wissen, wie er die kulturpolitischen Diskussion nach dem Rückzug der SpenderInnen-Millionen für die Salle modulable weiterzuführen gedenkt. Weiter lesen...

28. September 2010
Interpellation zur Einführung eines Vegi-Tags
Katharina Hubacher namens der Grünen/Jungen Grünen-Fraktion und András Özvegyi namens der Grünliberalen-Fraktion möchten in einer Interpellation vom Stadtrat wissen, ob er sich vorstellen kann, einen Vegi-Tag in Luzern einzuführen. Weiter lesen...

14. September 2010
Förderung des autofreien Lebensstils
Monika Senn Berger namens der Grünen/Jungen Grünen-Fraktion und András Özvegyi namens der Grünliberalen-Fraktion möchten in einer Interpellation vom 14. September 2010 vom Stadtrat wissen, wie er mit entsprechenden Bauprojekten den autofreien Lebensstil zu fördern gedenkt. Weiter lesen...

14. September 2010
Die Folgen der Sparprogramme
Mit einer dringlichen Interpellation bittet Hans Stutz den Stadtrat dem Parlament eine Auflistung sämtlicher städtischen Einrichtungen (inklusive Littau) seit 2000 vorzulegen und dabei aufzuzeigen, wie weit die benötigten Mittel für Betrieb und Unterhalt vorhanden waren und wie weit die notwendigen Investitionen vorgenommen wurden, damit der Wert der städtischen Einrichtungen erhalten blieb. Weiter lesen...

18. August 2010
Pilatusstrasse für öV
Katharina Hubacher fordert den Stadtrat mit einem Postulat auf, sich beim Kanton dafür einzusetzen, dass die Pilatusstrasse in Fahrtrichtung Bahnhof ausschliesslich für Busse, Velos und Taxis reserviert wird. Weiter lesen...

18. August 2010
Anbindung Tribschen
Edith Lanfranconi fordert den Stadtrat auf, sich bei Kanton und öV-Verbundrat dafür einsetzen, dass der seeseitige Teil des Tribschenquartiers mit einer Buslinie erschlossen wird. Weiter lesen...

18. August 2010
Entlastung Rontal-Luzern
Korintha Bärtsch fordert den Stadtrat mit einem Postulat auf, sich beim Kanton und dem öV-Verbundrat vehement für eine Entlastung der Kantonsstrasse zwischen dem Rontal und Luzern zugunsten von öffentlichem und unmotorisiertem Verkehr stark zu machen. Weiter lesen...

18. August 2010
Linie 1 bis Ebikon
Korintha Bärtsch und Katharina Hubacher fordern den Stadtrat mit einem Postulat auf, sich beim Kanton und öV-Verbundrat für eine Verlängerung der Buslinie 1 vom Maihof zum Bahnhof Ebikon einzusetzen. Weiter lesen...

10. August 2010
Kein Grillverbot
Hans Stutz und Monika Senn Berger fordern den Stadtrat in einem dringlichen Postulat namens der Fraktion der Grünen und Jungen Grünen dazu auf, auf die Festschreibung eines Grillverbotes im öffentlichen Raum zu verzichten. Weiter lesen...

17. Juni 2010
Kontrollierter Cannabisverkauf
Hans Stutz und Stefanie Wyss bitten den Stadtrat in einem Postulat zu prüfen, wie er - analog dem vor kurzem überwiesenen Postulat im Stadtzüricher Parlament - in den Stadt Luzern einen wissenschaftlich begleiteten Pilotversuch zum kontrollierten Verkauf von Cannabis durchführen kann. Weiter lesen...

2. Juni 2010
City-Beach-Feeling
Ein City-Beach-Feeling in den Strassen von Luzern. Katharina Hubacher fordert den Stadtrat in einem Postulat auf, zu prüfen, welche Parkplätze rund um den Kasernenplatz aufgehoben werden können. Weiter lesen...

20. Mai 2010
Verkehrsregime Schlossberg
Monika Senn bittet den Stadtrat in einer Interpellation um die Beantwortung von Fragen im Zusammenhang mit dem projektierten Verkehrsregime am Schlossberg. Weiter lesen...

20. Mai 2010
Sparmassnahmen
Katharina Hubacher beauftragt den Stadtrat mit einem Postulat, in der nächsten Sparrunde alle Bereiche, die Kinder und Jugendliche betreffen, von den Sparmassnahmen auszunehmen. Weiter lesen...

12. Mai 2010
Sanierungsfall KKL
Hans Stutz stellt dem Stadtrat in einer Dringlichen Interpellation Fragen zu den Renovationskosten für das KKL, welche gemäss einem Bericht von "Schweiz aktuell" sehr viel höher ausfallen als bisher kommuniziert. Weiter lesen...

10. Mai 2010
Kein Geld für den FCL
Hans Stutz und Philipp Federer fordern den Stadtrat mit einem Dringlichen Postulat dazu auf, den Verantwortlichen des FCL klarzumachen, dass die Stadt sich nicht an den Folgekosten der Bauverzögerung beteiligen wird. Weiter lesen...

4. Mai 2010
Folgen der AVIG-Revision
Katharina Hubacher stellt dem Stadtrat in einer Dringlichen Interpellation Fragen zur Teilrevision des Bundesgesetzes über die obligatorische Arbeitslosenversicherung und die Insolvenzentschädigung (AVIG), die in der Märzsession 2010 von den eidgenössischen Räten beschlossen wurde, sowie zu den Folgen für die Stadt Luzern. Weiter lesen...

23. April 2010
Lehrstellen für Sans-Papiers
Edith Lanfranconi namens der Fraktion G/JG, Nina Laky und Ylfete Fanaj namens der Fraktion SP/JUSO und Désirée Stocker namens der Fraktion GLP bitten den Stadtrat mit einem Postulat zu prüfen, wie für Jugendliche ohne geregelten Aufenthalt (Sans-Papiers, Asylsuchende mit Nichteintretensentscheid oder negativem Asylentscheid) Ausbildungsmöglichkeiten in Form von Lehrstellen oder lehrstellenartigen Angeboten geschaffen werden können. Weiter lesen...

15. April 2010
ÖV Reussbühl und Littau
Luzia Mumenthaler-Stofer und Theres Vinatzer sowie Philipp Federer bitten den Stadtrat in einer Interpellation um die Beantwortung von Fragen zur Anpassung des ÖV-Angebots der Quartiere Reussbühl und Littau an dasjenige des alten Stadtgebietes. Weiter lesen...

31. März 2010
Quartierarbeit fördern
Nina Laky und Stefanie Wyss stellen dem Stadtrat in einer Interpellation Fragen zur Förderung der Quartierarbeit in den Verbindungsquartieren Udelboden und Stollberg. Weiter lesen...

22. März 2010
Mittagstische
Edith Lanfranconi-Laube und Agatha Fausch Wespe namens der G/JG-Fraktion, Theres Vinatzer und Luzia Mumenthaler namens der SP-Fraktion und Verena Zellweger fordern den Stadtrat in einem Dringlichen Postulat auf, Möglichkeiten eines niederschwelligen Angebots für Mittagstische für Oberstufenschülerinnen und -schüler inkl. Kostenfolgen aufzuzeigen. Weiter lesen...

21. März 2010
Gebundene Kredite
Philipp Federer stellt Fragen zur Politik der gebundenen Kredite. Der Stadtrat legt dem Parlament Kredite vor, die er nicht müsste und im Gegenzug verweigert er Kredite, die er dem Parlament vorlegen müsste. Der Reusswehrkredit wurde so der parlamentarischen Behandlung entzogen. Zu dieser willkürlichen Politik werden Fragen gestellt. Weiter lesen...

15. März 2010
Geissmättli-Vergabe
David Roth, Monika Senn Berger und Stefanie Wyss stellen dem Stadtrat in einer Dringlichen Interpellation verschiedene Fragen zum Vorgehen bei der Vermietung des Geissmättli. Weiter lesen...

9. März 2010
Neuer Stadtplan
Agatha Fausch Wespe und Theres Vinatzer fordern den Stadtrat in einem Postulat auf, möglichst bald einen aktuellen Stadtplan für die fusionierte Stadt Luzern-Littau bereitzustellen. Weiter lesen...

2. März 2010
Waldtage
Luzia Mumenthaler-Stofer und Edith Lanfranconi-Laube fordern den Stadtrat in einem Postulat auf zu prüfen, ob jährliche Waldtage für Kinder und Jugendliche auf dem ganzen Stadtgebiet durchgeführt werden können. Weiter lesen...

1. Februar 2010
Budgetvarianten
Hans Stutz und Philipp Federer fordern den Stadtrat in einem Postulat auf, dem Stadtparlament für die Diskussion der kommenden Jahresbudgets auch Varianten vorzulegen, die ab 2011 eine Steuerfuss-Erhöhung um einen Zwanzigstel vorsehen, sowie Varianten, die ab 2012 allenfalls eine weitere Steuerfuss-Erhöhung um einen Zwanzigstel ins Auge fassen. Weiter lesen...

25. Januar 2010
Geissmättli
Monika Senn Berger und Stefanie Wyss bitten den Stadtrat mit einem Dringlichen Postulat zu prüfen, für welche Nutzungen das Geissmättli im derzeitigen Zustand zur Verfügung gestellt werden kann, ob es sich für Klein- und Kunstgewerbe eignet und ab welchem Zeitpunkt die Räumlichkeiten vermietet werden können. Weiter lesen...

12. Januar 2010
Kulturraum UG
David Roth und Edith Lanfranconi-Laube fordern den Stadtrat mit einer Motion auf, die nötigen Massnahmen einzuleiten, um den Betrieb des Kulturraumes UG wieder zu ermöglichen und dabei zu überprüfen, wie die künftige Nutzung ausgestaltet werden kann und wie neben dem Theater auch weiteren Kulturveranstaltenden die Nutzung des Lokals ermöglicht werden kann. Weiter lesen...

4. Januar 2010
Gemeindeordnung
Luzia Vetterli, Dominik Durrer, Katharina Hubacher, Hans Stutz und Rolf Krummenacher fordern den Stadtrad mit einem Dringlichen Postulat auf, die Spezialkommission Teilrevision GO mit der Prüfung der Frage zu beauftragen, ob und in welcher Form programmatische Bestimmungen (z. B. schonender Umgang mit Ressourcen, Nachhaltigkeit, Einführung der 2000-Watt-Gesellschaft, Grundsätze des Zusammenlebens etc.) in die GO aufgenommen werden sollten. Weiter lesen...

4. Januar 2010
Festung Gütsch?
Agatha Fausch Wespe bittet den Stadtrat in einer Interpellation um Beantwortung einer Reihe von Fragen im Zusammenhang mit dem geplanten Umbau des Hotel Gütsch. Weiter lesen...