Grüne Vorstösse im Stadtparlament Luzern - Aktuell

Städtische Vorstösse abonnieren
  RSS-Feed abonnieren
Folgen Sie uns!
Neue Blog-Beiträge:
AHVplus – die richtige Antwort
Grüne Wirtschaft: Ziele sind wichtig – und erreichbar.
Eine erste Antwort an der Urne: JA zu fairen Unternehmenssteuern
JA zu fairen Unternehmenssteuern
Grüne Stadt sagen JA zum Bestattungsreglement

» zum Blog

Unterschreiben!
Möchten Sie eine der Initiativen oder Referenden unterschreiben, für die aktuell Unterschriften gesammelt werden? Hier finden Sie eine laufend aktualisierte Liste!

Aktuelle Grüne Vorstösse im Stadtparlament Luzern


4. Juli 2016
Motion 'unverzügliche Weiterplanung NTI / TWL'
Dass das Gebäude des Luzerner Theaters schon seit Jahren dringend saniert werden muss und zeitgemässen Betriebsabläufen kaum mehr genügt, ist unbestritten. Dies verteuert den Betrieb unnötig und die Arbeitsbedingungen hinter den Kulissen sind desolat. Das Luzerner Theater braucht eine neue Infrastruktur. Sei dies eine Totalsan-ierung des bestehenden Gebäudes, ein Neubau am angestammten Ort oder an einem neuen, geeigneten Standort, welcher in die Strategie einer zukünftigen Stadtentwick-lung eingebettet ist. Weiter lesen...

30. Juni 2016
Postulat 'unverzügliche Weiterplanung NTI / TWL
Verschiedene Diskussionen deuten darauf hin, dass das angedachte Projekt der Salle Modulable in Zusammenarbeit mit der Stiftung Salle modulable nicht mehrheitsfähig sein wird. Die MotionärInnen sind jedoch überzeugt, dass Luzern ein Theater braucht. Ebenso ist eine Weiterentwicklung insbesondere mit dem Einbezug der Freien Szene angebracht. Weiter lesen...

1. März 2016
Dringliches Postulat: Finanzielle Beteiligung der Stadt an smartvote
Namens der Grünen-/Jungen-Grünen-Fraktion bittet Noëlle Bucher den Stadtrat zu prüfen, ob für die kommenden Stadtrats- und Grossstadtratswahlen am 1. Mai 2016 einen Beitrag an die smartvote-Wahlhilfe gesprochen werden soll. Weiter lesen...

1. März 2016
Motion: Der Ertragsüberschuss soll dem städtischen Personal zugutekommen!
Noëlle Bucher und Katharina Hubacher fordern den Stadtrat namens der Grünen-/Jungen-Grünen-Fraktion auf, das Personal, welches durch ihr hohes Kostenbewusstsein zum erfreulichen Rechnungsabschluss beigetragen hat, bei der Gewinnverteilung entsprechend zu berücksichtigen. Weiter lesen...

1. März 2016
Interpellation: 19 Millionen Ertragsüberschuss: Wie kommt der Stadtrat zu diesem Ergebnis?
Noëlle Bucher und Christian Hochstrasser wollen namens der Grünen-/Jungen-Grünen-Fraktion vom Stadtrat wissen wie er zu dem Ergnebnis kommt, dass der Ertragsüberschuss für das Jahr 2015 "nur" 19 Millinen CHF beträgt. Weiter lesen...