Grüne Vorstösse im Stadtparlament Luzern - Aktuell

Städtische Vorstösse abonnieren
  RSS-Feed abonnieren
Folgen Sie uns!
Neue Blog-Beiträge:
Fraktionsausflug der Grünen ins Entlebuch
Wohnungspolitik findet nicht statt
Die Grünen generieren Mehreinnahmen
Grüne wollen Abwahl von Parlament und Regierung wieder möglich machen
Ausgleich der Einsparungen bei den Kulturschaffenden durch Lotteriegelder

» zum Blog

Unterschreiben!
Möchten Sie eine der Initiativen oder Referenden unterschreiben, für die aktuell Unterschriften gesammelt werden? Hier finden Sie eine laufend aktualisierte Liste!

Aktuelle Grüne Vorstösse im Stadtparlament Luzern


8. September 2017
Fertig Foodwaste
Irina Studhalter bittet den Stadtrat mit einer Interpellation um die Beantwortung einiger Fragen zu Möglichkeiten und Massnahmen im Zusammenhang mit Foodwaste (Lebensmittelabfall). Weiter lesen...

21. August 2017
Öffentliche Statistik stärken
Korintha Bärtsch namens der G/JG-Fraktion fordert den Stadtrat mit einem Postulat auf zu prüfen, wie die städtische Statistik und ihre Verwendung in der Stadt Luzern gestärkt werden kann. Weiter lesen...

11. August 2017
Förderung von Car-Pooling
Marco Müller bittet den Stadtrat namens der G/JG-Fraktion mit einer Interpellation um die Beantwortung einiger Fragen im Zusammenhang mit der Förderung von Car-Pooling in der Stadt Luzern. Weiter lesen...

10. August 2017
Neuer Gemeindeverband
Korintha Bärtsch und Christian Hochstrasser fordern den Stadtrat namens der G/JG-Fraktion mit einem Postulat auf, die Lancierung eines neuen, schlagkräftigen Gemeindeverbands, bestehend aus den Gemeinden Ebikon, Emmen, Horw, Kriens und Luzern, zu prüfen. Weiter lesen...

7. Juli 2017
Hängeordnung Kapellbrückenbilder
Simon Roth namens der SP/JUSO-Fraktion, Michael Zeier-Rast namens der CVP-Fraktion, Stefan Sägesser namens der GLP-Fraktion und Christian Hochstrasser fordern den Stadtrat in einer Motion auf, die Hängeordnung der Kapellbrückenbilder von 2002 zu revidieren und dabei die Lücken des Zyklus mit neu zu schaffenden Bildern zu ergänzen, die für unsere heutige Gesellschaft relevante geschichtliche Ereignisse und Prozesse darstellen. Weiter lesen...

3. Juli 2017
Vaterschaftsurlaub
Marco Müller und Noëlle Bucher namens der G/JG-Fraktion sowie Nico van der Heiden und Luzia Vetterli namens der SP/JUSO-Fraktion bitten den Stadtrat, die Personalverordnung so zu ändern, dass Vätern künftig 20 Tage Vaterschaftsurlaub bei Geburt oder Adoption zustehen und sie die Möglichkeit haben, ein Gesuch um maximal 14 Wochen unbezahlten Urlaub für die Zeit sechs Monate nach Geburt oder Adoption eines Kindes einzureichen. Weiter lesen...

12. Juni 2017
Bild zu Street Art Bild zu Street Art Street Art
Cyrill Studer Korevaar und Nora Peduzzi namens der SP/JUSO-Fraktion und Christov Rolla namens der G/JG-Fraktion bitten den Stadtrat zu prüfen, wie die Stadt als bedeutendster Gestalter des öffentlichen Raumes dazu beitragen kann, dass sich die vielversprechenden Street-Art-Ansätze weiter ausbreiten können. Weiter lesen...

30. Mai 2017
Digitale Strategie
Marco Müller und Laurin Murer namens der G/JG-Fraktion und Judith Wyrsch namens der GLP-Fraktion beauftragen den Stadtrat mit einer Motion, eine/n Chief Digital Officer CDO (Verantwortliche/n für die Digitale Transformation) mit den notwendigen direktionsübergreifenden Kompetenzen und Ressourcen einzusetzen. Weiter lesen...

24. Mai 2017
Start-up-Reusstal Lehnen-Viadukt
Claudio Soldati, Nora Peduzzi, Adrian Albisser und Gianluca Pardini namens der SP/JUSO-Fraktion und Laurin Murer namens der G/JG-Fraktion bitten den Stadtrat in einem Postulat, die bereits vorliegende Projektstudie "Ideen für eine attraktive Stadt am Wasser" um eine Machbarkeitsstudie zu ergänzen, diese zu finanzieren und die öffentliche Diskussion zum Projekt zu lancieren. Weiter lesen...

24. Mai 2017
Public Space Public Life
Korintha Bärtsch und Christian Hochstrasser namens der G/JG-Fraktion fordern den Stadtrat auf, in Zusammenarbeit mit Jan Gehl oder einem Planungsbüro mit vergleichbaren Kompetenzen die Innenstadt von Luzern zu analysieren, im Rahmen eines Konzepts über den öffentlichen Raum Vorschläge für die Aufwertung im Interesse der Bevölkerung auszuarbeiten und die Arbeiten in einem Planungsbericht dem Parlament vorzulegen. Weiter lesen...

24. Mai 2017
Neue Ideen für den ÖV
András Özvegyi und Jules Gut namens der GLP-Fraktion, Christian Hochstrasser und Korintha Bärtsch namens der G/JG-Fraktion sowie Mario Stübi namens der SP/JUSO-Fraktion bitten den Stadtrat zu prüfen, wie mögliche Ideen für ein neues ÖV-Projekt in und um Luzern aussehen könnten. Weiter lesen...

24. Mai 2017
Boulevard auf dem Gleis
Christian Hochstrasser namens der G/JG-Fraktion bittet den Stadtrat mit einem Postulat, sich dafür einzusetzen, dass die Bahnhofeinfahrt ganz oder teilweise überdeckt werden kann. Auf dieser Fläche soll die Möglichkeit für eine boulevardmässige Nutzung mit hoher Aufenthaltsqualität geschaffen werden. Weiter lesen...

24. Mai 2017
Belebung der Innenstadt
Christian Hochstrasser, Korintha Bärtsch und Laurin Murer namens der G/JG-Fraktion, Mario Stübi und Nico van der Heiden namens der SP/JUSO-Fraktion sowie András Özvegyi und Jules Gut namens der GLP-Fraktion fordern den Stadtrat in einer Motion auf, die Volksinitiative "Aufwertung der Innenstadt" dem Grossen Stadtrat und der Bevölkerung zur Ablehnung zu empfehlen, und beauftragen ihn, im entsprechenden Bericht und Antrag einen Gegenvorschlag zur Initiative auszuarbeiten. Weiter lesen...

22. Mai 2017
Integriertes Sekundarschulmodell
Sandra Felder-Estermann, Reto Kessler, Christov Rolla und Judith Wyrsch bitten die Bildungsdirektion um die Beantwortung verschiedener Fragen im Zusammenhang mit der Einführung des Integrierten Sekundarschulmodells in der Stadt Luzern. Weiter lesen...

17. Mai 2017
Mehr Grün gegen die Hitze
Korintha Bärtsch namens der G/JG-Fraktion fordert den Stadtrat mit einer Motion auf, eine Klimaanpassungsstrategie zu formulieren und in einem Planungsbericht Massnahmen aufzuzeigen, welche die thermische Belastung der Stadtbevölkerung erträglich machen, also verringern bzw. nicht erhöhen. Weiter lesen...

9. Mai 2017
Veloabstellplätze Bahnhof
Nico van der Heiden und Mario Stübi namens der SP/JUSO-Fraktion und Korintha Bärtsch namens der G/JG-Fraktion ersuchen den Stadtrat in einem Postulat, die Vereinbarungen des Vertrags der Stadt mit den SBB bezüglich der Veloabstellplätze auf der Ostseite Bahnhof öffentlich zu machen und die Umsetzung noch diesen Frühling zu gewährleisten. Weiter lesen...

28. April 2017
Leitungssanierungen Bruchstrasse
Nico van der Heiden und Luzia Vetterli namens der SP/JUSO-Fraktion, Judith Wyrsch und András Özvegyi namens der GLP-Fraktion sowie Korintha Bärtsch und Marco Müller namens der G/JG-Fraktion bitten den Stadtrat entsprechend, die geplanten Werkleitungssanierungen in der Bruchstrasse zum Anlass zu nehmen, die Oberflächengestaltung (inklusive zusätzliches Verkehrs- und Bodengrün) und das Verkehrsregime zu überprüfen und diese allenfalls anzupassen. Ebenso soll die Velo- und Fussverbindung durch die Bruchstrasse auch während der Baustellenzeit nutzbar sein. Weiter lesen...

27. April 2017
Stellvertretungssystem
Noëlle Bucher und Marco Müller, Luzia Vetterli, Jules Gut sowie Roger Sonderegger bitten den Stadtrat mit einer Motion, ein Stellvertretungsmodell im Grossen Stadtrat auszuarbeiten und dabei aufzuzeigen, ob die Einführung eines Stellvertretungssystems rechtlich grundsätzlich möglich wäre und für welche Abwesenheiten er eine solche Regelung als sinnvoll erachtet. Weiter lesen...

27. April 2017
Sicherheit Haldenstrasse
Simon Roth und Nico van der Heiden namens der SP/JUSO-Fraktion, Christian Hochstrasser und Marco Müller namens der G/JG-Fraktion, Fabian Reinhard namens der FDP-Fraktion sowie András Özvegyi und Judith Wyrsch namens der GLP-Fraktion bitten den Stadtrat in einem Postulat, mit dem Kanton die Situation an Haldenstrasse und Schweizerhofquai zu analysieren und daraus abgeleitet mit diesem die zu treffenden Massnahmen zu bestimmen und die Öffentlichkeit in geeigneter Form über die vom Kanton geplanten Massnahmen und deren Umsetzungszeitpunkt zu informieren. Weiter lesen...

18. April 2017
Littau Zentrum entwickeln
Korintha Bärtsch namens der G/JG-Fraktion und Roger Sonderegger namens der CVP-Fraktion fordern den Stadtrat in einer Motion auf, in einem Planungsbericht mit konkreten Massnahmen aufzuzeigen, wie der Stadtrat die Anforderungen aus dem Masterplan "Zentrumszone / Stadtteilzentrum Littau" bezüglich des Strassenraums der Luzernerstrasse und die Aufwertung des Littauer Dorfplatzes umsetzen will. Weiter lesen...

3. April 2017
Partnerschaft VBL-TCS
Seit letztem Dezember erhält man beim Kauf eines Generalabonnements oder Passepartout-Jahresabonnements bei der VBL gratis eine TCS Mitgliedschaft geschenkt. Der TCS ist ein Club, der sich mehrheitlich für Autofahrende einsetzt. Die Mitgliedschaft bringt einige kleinere Vorteile auch für Nicht-Automobilisten, hauptsächlich jedoch eine Pannenhilfe für Autos und Motorräder. Mit der Partnerschaft VBL-TCS wird diese Mitgliedschaft von der Stadt (via ihre 100%-Tochterfirma VBL) finanziert. Weiter lesen...

27. März 2017
Velos am Quai: Für einen pragmatischen Kompromiss
Mit dem Postulat 9 "Velos am Quai" wird der Stadtrat aufgefordert, dass auf dem Quai zwischen Luzernerhof und Verkehrshaus ein nicht vortrittsberechtigtes Befahren des Quais mit Velos ermöglicht wird. Weiter lesen...

15. März 2017
Aktives Quartierleben unterstützen
Korintha Bärtsch und Marco Müller namens der G/JG-Fraktion, Judith Dörflinger Muff namens der SP/JUSO-Fraktion, Rieska Dommann, Stefan Sägesser und Jules Gut namens der GLP-Fraktion sowie Michael Zeier-Rast namens der CVP-Fraktion wollen das aktive Quartierleben unterstützen fordern den Stadtrat auf, eine Erhöhung des Projektpools Quartierleben ab dem Budget 2018 zu prüfen. Weiter lesen...

10. März 2017
Poststellen-Schliessungen
Claudio Soldati und Gianluca Pardini namens der SP/JUSO-Fraktion, Albert Schwarzenbach namens der CVP-Fraktion, Korintha Bärtsch namens der G/JG-Fraktion, Peter With namens der SVP-Fraktion sowie Stefan Sägesser bitten den Stadtrat in einem Dringlichen Postulat, sich beim Städteverband für eine Anpassung des Versorgungsparameters im Sinne eines Kriteriums nach Bevölkerungsdichte in städtischen Gebieten einzusetzen. Weiter lesen...

3. März 2017
Entlastung für Lehrpersonen
Adrian Albisser und Daniel Furrer namens der SP/JUSO-Fraktion, Christov Rolla und Marco Müller namens der G/JG-Fraktion, sowie Sandra Felder-Estermann, Reto Kessler, Judith Wyrsch und Stefan Sägesser bitten den Stadtrat zu prüfen, ob sich die durch die Pensenerhöhung frei werdenden Mittel ganz oder teilweise, mittelfristig oder temporär in geeigneter Form zugunsten der Volksschule einsetzen lassen. Weiter lesen...