Vorstösse Stadt Luzern - Aktuell

Andere Vorstösse
» Vorstösse Kanton Luzern
» Vorstösse Stadt Luzern
» Vorstösse Luzerner Gemeinden
Städtische Vorstösse abonnieren
Wenn Sie Ihre E-Mail-Adresse angeben, werden Sie umgehend informiert, wenn hier ein neuer Vorstoss veröffentlicht wird:
Mit einem Feed-Reader abonnieren
Folgen Sie uns!
Neue Blog-Beiträge:
Einbürgerungsmöglichkeiten mit B und F-Ausweis
Grüne nominieren 81 Kandidatinnen und Kandidaten für die Kantonsratswahlen
Grüne nominieren 81 Kandidatinnen und Kandidaten für die Kantonsratswahlen 2015
Junge Grüne bringen frischen Wind und viel Frauen-Power (Liste 13)
Regierungsratsbotschaft zur EL-Initiative: Arme sollen arm bleiben

» zum Blog

Unterschreiben!
Möchten Sie eine der Initiativen oder Referenden unterschreiben, für die aktuell Unterschriften gesammelt werden? Hier finden Sie eine laufend aktualisierte Liste!

Aktuelle Vorstösse Stadt Luzern


13. November 2014
Corporate Governance städtische Betriebe
Urban Frye und Christian Hochstrasser fordern namens der Grünen/Jungen-Grünen-Fraktion den Stadtrat auf, eine bessere Corporate Governance bei städtischen Betrieben einzuführen - das bedeutet die Offenlegung der Vergütungen, strikte personelle Trennung von Verwaltungsrat und Geschäftsleitung sowie konsequente Ausschreibung von Verwaltungsratsmandaten bei Gesellschaften, die im Besitze der Stadt Luzern sind oder an denen die Stadt Luzern beteiligt ist. Weiter lesen...

3. November 2014
Sicherheit im Ibach erhöhen
Korintha Bärtsch und Katharina Hubacher namens der Grünen-/Jungen-Grünen-Fraktion, Theres Vinatzer und Luzia Vetterli namens der SP-/Juso-Fraktion, Laura Kopp und Stefan Sägesser namens der GLP-Fraktion sowie Franziska Bitzi Staub (CVP) fordern den Stadtrat in einem dringlichen Postulat auf, die Gespräche mit den regionalen und kantonalen Verbänden und Entscheidungsträgern wieder aufzunehmen, um gemeinsam nach griffigen Lösungen zu suchen, welche die Sicherheit der Sexarbeitenden und der Beratungspersonen im Ibach wesentlich verbessern. Dabei soll auch nach alternativen Standorten gesucht werden. Weiter lesen...

3. November 2014
Quartierarbeit und SIP als Sparopfer
Ali R. Celik und Korintha Bärtsch namens der Grünen/Jungen-Grünen-Fraktion sowie Theres Vinatzer namens der Fraktion SP-/Juso-Fraktion fragen in einer dringlichen Interpellation den Stadtrat, ob die Quartierarbeit und die SIP-Gruppe das nächste Sparopfer werden, weil deren Leitungspositionen nicht mehr ersetzt werden sollen, und wie beide Institutionen trotzdem ihre Aufgaben weiterhin erfüllen sollen. Weiter lesen...

16. Oktober 2014
Rolle Stadt Organisation Määs
Christian Hochstrasser stellt dem Stadtrat namens der Grünen/Jungen-Grünen-Fraktion in einer Interpellation Fragen zur Rolle der Stadtverwaltung in der Organisation der Luzerner Herbstmesse "Määs". Weiter lesen...

16. Oktober 2014
Motion Nutzungsrechte KKL
Urban Frye beauftragt den Stadtrat namens der Grünen/Jungen-Grünen-Fraktion in einer Motion, das Nutzungsreglement des KKL so zu ergänzen, dass die Nutzerliste mit Art und Anzahl der Nutzungsrechte öffentlich ist und in der Nutzungsrechte-Kommission keine Vertreter von Institutionen Einsitz haben, welche selbst Nutzungsrechte in Anspruch nehmen. Weiter lesen...

6. Oktober 2014
Mattenhof als Carparkplatz
Ali R. Celik und Christian Hochstrasser fordern den Stadtrat namens der Grünen-/Jungen-Grünen-Fraktion auf, den Kiesparkplatz Mattenhof II zur Benutzung als Carparkplatz anstelle der heutigen Carparkplätze im Stadtzentrum zu prüfen. Weiter lesen...

24. September 2014
Keine Aufhebung Veloparkplätze Zentralstrasse
Christian Hochstrasser namens der Grünen-/Jungen-Grünen-Fraktion, Nico van der Heiden und Mario Stübi namens der SP-/Juso-Fraktion sowie Laura Kopp namens der GLP-Fraktion fordern den Stadtrat in einem dringlichen Postulat auf, auf die geplante Aufhebung der Veloabstellplätze an der Zentralstrasse zu verzichten. Weiter lesen...

22. September 2014
Eigenbedarf Mietkosten Büroräume
Ali Celik fragt in einer dringlichen Interpellation namens der Grünen/Jungen-Grünen-Fraktion den Stadtrat nach den gesamten und einzelnen externen Mietkosten für den Eigenbedarf an Büroräumlichkeiten und ob der Stadtrat diesbezüglich Sparpotential durch besseres Raummanagement und mehr Eigenbesitz sieht. Weiter lesen...

18. September 2014
Motion Regeln Abgangsentschädigungen
Urban Frye und Ali Celik beauftragen den Stadtrat namens der Grünen/Jungen-Grünen-Fraktion in einer Motion, das Personalreglement so zu ändern, dass Abgangsentschädigungen nur in sozialen Härtefällen zulässig sind und in einen ausgearbeiteten Sozialplan eingebettet sein müssen. Weiter lesen...

18. September 2014
Motion Vereinbarkeit Familie Beruf
Urban Frye und Laurin Murer beauftragen den Stadtrat namens der Grünen/Jungen-Grünen-Fraktion in einer Motion, das Personalreglement so zu ändern, dass eine bessere Vereinbarkeit von Familie und Beruf möglich ist: Sämtliche Positionen werden mit einem Beschäftigungsgrad von 80% bis 100% ausgeschrieben, die Stellen sollen auch mit Jobsharing besetzt werden können, und Mitarbeitenden soll auf Wunsch ermöglicht werden, ihr Pensum auch auf 80% zu reduzieren. Weiter lesen...

18. September 2014
Corporate Governance Personalreglement
Urban Frye und Christian Hochstrasser beauftragen den Stadtrat in einer Motion namens der Grünen/Jungen-Grünen-Fraktion, das Personalreglement so zu ändern, dass städtische Angestellte nebenamtliche Tätigkeiten, welche sie für von der Stadt abhängige Organisationen wahrnehmen, dem Stadtrat melden und bewilligen lassen müssen. Weiter lesen...