Grüne Vorstösse im Stadtparlament Luzern - Aktuell

Städtische Vorstösse abonnieren
  RSS-Feed abonnieren
Folgen Sie uns!
Neue Blog-Beiträge:
Ein Korsett, das keine Luft zum Atmen lässt
Feier zur Gründung der Grünen Ortspartei Buchrain
Mieter – Eigentümer: Schere geht immer weiter auseinander
EoO: Entwicklung ohne Organisationen
30’000 Unterschriften gegen den Abbau

» zum Blog

Unterschreiben!
Möchten Sie eine der Initiativen oder Referenden unterschreiben, für die aktuell Unterschriften gesammelt werden? Hier finden Sie eine laufend aktualisierte Liste!

Aktuelle Grüne Vorstösse im Stadtparlament Luzern


10. März 2017
Poststellen-Schliessungen
Claudio Soldati und Gianluca Pardini namens der SP/JUSO-Fraktion, Albert Schwarzenbach namens der CVP-Fraktion, Korintha Bärtsch namens der G/JG-Fraktion, Peter With namens der SVP-Fraktion sowie Stefan Sägesser bitten den Stadtrat in einem Dringlichen Postulat, sich beim Städteverband für eine Anpassung des Versorgungsparameters im Sinne eines Kriteriums nach Bevölkerungsdichte in städtischen Gebieten einzusetzen. Weiter lesen...

3. März 2017
Entlastung für Lehrpersonen
Adrian Albisser und Daniel Furrer namens der SP/JUSO-Fraktion, Christov Rolla und Marco Müller namens der G/JG-Fraktion, sowie Sandra Felder-Estermann, Reto Kessler, Judith Wyrsch und Stefan Sägesser bitten den Stadtrat zu prüfen, ob sich die durch die Pensenerhöhung frei werdenden Mittel ganz oder teilweise, mittelfristig oder temporär in geeigneter Form zugunsten der Volksschule einsetzen lassen. Weiter lesen...

24. Februar 2017
Gleichstellung
Korintha Bärtsch und Christov Rolla namens der G/JG-Fraktion ersuchen den Stadtrat mit einem Postulat, die Gleichstellungsarbeit auch bei den stadteigenen Unternehmen zu fördern. Weiter lesen...

21. Februar 2017
Planungsbericht Armut
Judith Dörflinger Muff und Claudio Soldati namens der SP/JUSO-Fraktion sowie Noëlle Bucher namens der G/JG-Fraktion fordern den Stadtrat in einer Motion auf, in einem Planungsbericht aufzeigen, wie zukünftig hilfreiche Kennzahlen bezüglich "Armut in Luzern" erhoben und statistische Aussagen zu relevanten Bereichen gemacht werden können. Weiter lesen...

20. Februar 2017
Open Government Data
Open Government Data (OGD) sind offene Verwaltungsdaten, die im Interesse der Allgemeinheit ohne jede Einschränkung frei zugänglich gemacht werden. Konkret geht es bei uns etwa um Statistiken von LUSTAT, Geodaten vom städtischen Geoinformationszentrum, städtische Umweltdaten der kantonalen Dienststelle Umwelt und Energie (uwe), Wetterdaten, Materialien des Parlaments und Behörden, Haushaltsdaten, Gesetze, Verordnungen, Satzungen, richterliche Entscheidungen und sonstige Veröffentlichungen. Im Gegensatz zum Öffentlichkeitsprinzip soll der Stadtrat oder die Verwaltung bei OGD die Veröffentlichung der Daten beschliessen, es sollten nicht automatisch alle Daten der Stadt der Öffentlichkeit zugänglich sein. Bereits heute werden viele dieser interessanten Daten veröffentlicht, jedoch meist nur in aggregierter (=zusammengefasster) und kommentierter Form. Mit OGD würden diese Daten auch in standardisierten Formaten und als Rohdaten angeboten. Weiter lesen...

17. Februar 2017
Quartierarbeit weiterentwickeln
Sandra Felder-Estermann und Peter Krummenacher sowie Noëlle Bucher namens der G/JG-Fraktion und Judith Dörflinger Muff namens der SP/JUSO-Fraktion fordern den Stadtrat mit einer Motion auf, in einem Bericht aufzuzeigen, wie die professionelle Quartierarbeit vorausschauend, quartiergerecht und massvoll in Zusammenarbeit mit den bewährten Partnern (Kirche, Quartiervereine und Freiwillige) weiterentwickelt werden kann. Weiter lesen...

13. Februar 2017
Bild zu Bus-/Velospur Seebrücke-Schweizerhofquai Bild zu Bus-/Velospur Seebrücke-Schweizerhofquai Bus-/Velospur Seebrücke-Schweizerhofquai
Korintha Bärtsch und Laurin Murer namens der G/JG-Fraktion sowie Nico van der Heiden und Mario Stübi namens der SP/JUSO-Fraktion fordern den Stadtrat mit einem Postulat auf, sich beim Kanton für eine rasche Umsetzung einer kombinierten Bus-/Velospur auf der Achse Seebrücke-Luzernerhof in beide Richtungen einzusetzen. Weiter lesen...

25. Januar 2017
Wohnungsbau auf dem ewl-Areal
Daniel Furrer und Nico van der Heiden namens der SP/JUSO-Fraktion, Christian Hochstrasser und Korintha Bärtsch namens der G/JG-Fraktion sowie Jules Gut und Stefan Sägesser namens der GLP-Fraktion möchten mit einem Dringlichen Postulat die Frage klären, ob der geplante Wohnungsbau auf dem ewl-Areal an der Industriestrasse gemeinnützig erfolgen kann. Weiter lesen...

24. Januar 2017
ÖV-Angebot für Kantonsspital
Korintha Bärtsch namens der G/JG-Fraktion stellt in einer Interpellation Fragen zur Verbesserung des ÖV-Angebotes für das Kantonsspital Luzern. Weiter lesen...

13. Januar 2017
Öffentlichkeitsprinzip
Urban Frye, Christian Hochstrasser und Korintha Bärtsch namens der G/JG-Fraktion sowie Mario Stübi und Luzia Vetterli namens der SP/JUSO-Fraktion fordern den Stadtrat auf, die Verankerung des Öffentlichkeitsprinzips in der Gemeindeordnung erneut zu prüfen. Weiter lesen...

3. Januar 2017
Kantonsbudget und Prämienverbilligungen
Noëlle Bucher und Marco Müller namens der G/JG-Fraktion ersuchen den Stadtrat um Beantwortung einiger Fragen zu den Auswirkungen des budgetlosen Zustandes des Kantons Luzern auf die Ausrichtung von Prämienverbilligungen. Weiter lesen...

15. Dezember 2016
Smart City Luzern
Marco Müller und Laurin Murer namens der G/JG-Fraktion beauftragen den Stadtrat mit einer Motion, dem Grossen Stadtrat einen Bericht und Antrag für die Umsetzung einer Smart City Strategie für die Stadt Luzern vorzulegen. Weiter lesen...

5. Dezember 2016
Dringliches Postulat: Keine Erhöhung der Kampfjetbewegungen in Emmen
Der Entwurf Sachplan Militär 2017 stellt Weichen, die für die Stadt Luzern und die Flugplatzregion Emmen von eminenter Bedeutung sind, ohne die Konsequenzen zu benennen. Mit der im Sachplan Militär 2017 vorgesehenen Aufteilung des Kampfjetbetriebs auf nur noch drei Flugplätze droht Emmen bis zu einer Verdoppelung der Flugbewegungen. Hinzu kommt in Zukunft allenfalls auch eine Mehrbelastung durch Lärm mit neuen lauteren Kampfjets. Weiter lesen...

5. Dezember 2016
Dringliches Postulat 28: Auf Umzonung und Baurecht für das Parkhaus Musegg verzichten
Der Stadtrat wird ersucht, die aktive Zusammenarbeit mit der Parking Musegg AG unverzüglich zu beenden. Er wird beauftragt zu prüfen, auf einen Antrag an Parlament und allenfalls Bevölkerung zur Umzonung im Bereich des geplanten Parkhauses und für ein Baurecht auf den städtischen Grundstücken zu verzichten. Für die Problematik der Reisecars am Schwanenplatz sollen eigene Alternativen geprüft, entwickelt und den politischen Kräften vorgeschlagen werden. Weiter lesen...

30. November 2016
Priorität beim Durchgangsbahnhof setzen
Christian Hochstrasser und Laurin Murer namens der G/JG-Fraktion, András Özvegyi und Jules Gut namens der GLP-Fraktion sowie Nico van der Heiden und Cyrill Studer Korevaar namens der SP/JUSO-Fraktion fordern den Stadtrat mit einem Postulat auf, gegenüber Kanton und Bund klar aufzuzeigen, dass die Stadt Luzern den Durchgangsbahnhof gegenüber der Erstellung Bypass/Spange priorisiert. Weiter lesen...

30. November 2016
Informationsschreiben zur Einbürgerung
Simon Roth und Enver Candan namens der SP/JUSO-Fraktion, Marco Müller und Noëlle Bucher namens der G/JG-Fraktion sowie Laura Kopp und Stefan Sägesser namens der GLP-Fraktion bitten den Stadtrat mit einem Postulat, zukünftig alle Ausländerinnen und Ausländer, welche die gesetzlichen Minimalbedingungen erfüllen, einmalig persönlich anzuschreiben und über die Möglichkeit der Einbürgerung sowie das Verfahren zu informieren. Weiter lesen...

30. November 2016
Einbürgerung mit B- und F-Aufenthaltsbewilligung
Marco Müller und Noëlle Bucher namens der G/JG-Fraktion, Simon Roth und Enver Candan namens der SP/JUSO-Fraktion sowie Laura Kopp und Stefan Sägesser namens der GLP-Fraktion fordern den Stadtrat mit einem Dringlichen Postulat auf, in der Stadt wohnhafte Ausländerinnen und Ausländer mit einem B- und F-Ausweis, welche die Voraussetzungen für eine Einbürgerung mitbringen, zeitnah proaktiv über die Möglichkeit einer Einbürgerung zu informieren. Weiter lesen...

21. November 2016
Umsetzung Behindertengleichstellungsgesetz
Laurin Murer und Marco Müller namens der G/JG-Fraktion bitten den Stadtrat mit einer Interpellation um die Beantwortung einiger Fragen im Zusammenhang mit dem Behindertengleichstellungsgesetz, welches bis 2023 umgesetzt werden muss. Weiter lesen...

17. November 2016
Letzter Rang im Fussverkehrs-Test
Marco Müller und Laurin Murer namens der G/JG-Fraktion bitten den Stadtrat um die Beantwortung einiger Fragen im Zusammenhang mit dem schlechten Abschneiden der Stadt Luzern im Fussverkehrs-Test des Verbandes "umverkehR". Weiter lesen...

9. November 2016
Bike 2 school in der Stadt Luzern
Noëlle Bucher und Laurin Murer namens der G/JG-Fraktion, Nico van der Heiden namens der SP/JUSO-Fraktion sowie Stefan Sägesser namens der GLP-Fraktion ersuchen den Stadtrat, die städtischen Volksschulen für die Teilnahme am Projekt "bike 2 school" zu sensibilisieren und eine Beteiligung von möglichst vielen Stadtluzerner Schulen zu prüfen. Weiter lesen...

9. November 2016
Betreuungskosten von Kindergarten- und Schulkindern
Noëlle Bucher und Christian Hochstrasser namens der G/JG-Fraktion und Luzia Vetterli namens der SP/JUSO-Fraktion fordern den Stadtrat auf, die Betreuungskosten der Familien, die ihre Kinder auch nach Kindergarteneintritt aufgrund von fehlenden Hortplätzen in einer Kita betreuen lassen, teilweise zu übernehmen. Weiter lesen...

13. Oktober 2016
Finanzierung des Magazins "Stadtsicht" durch den ALI-Fonds
Nico van der Heiden und Yannick Gauch namens der SP/JUSO-Fraktion sowie Christian Hochstrasser und Korintha Bärtsch namens der G/JG-Fraktion stellen dem Stadtrat mit einer Interpellation Fragen zur Finanzierung des Magazins "Stadtsicht" durch den ALI-Fonds. Weiter lesen...

27. September 2016
Quai: Velos gestattet
Christian Hochstrasser namens der G/JG-Fraktion und Nico van der Heiden namens der SP/JUSO-Fraktion fordern den Stadtrat mit einem Postulat auf, auf dem Quai zwischen Luzernerhof und Verkehrshaus die Signalisation so zu ändern, dass ein nicht vortrittberechtigtes Befahren mit Velos ermöglicht wird. Weiter lesen...

15. September 2016
Carparkierungskonzept ohne Parkhaus Musegg
Laurin Murer und Christian Hochstrasser namens der G/JG-Fraktion, Mario Stübi und Nico van der Heiden namens der SP/JUSO-Fraktion sowie András Özvegyi und Jules Gut namens der GPL-Fraktion bitten den Stadtrat mit einem Postulat, im sich zurzeit in Entwicklung befindenden Carparkierungskonzept mindestens eine Variante ohne das Parkhaus Musegg aufzuzeigen. Weiter lesen...

1. September 2016
Erfolgreiche Zürcher-App auch für Luzern?
Marco Müller und Noëlle Bucher namens der G/JG-Fraktion bitten den Stadtrat aufzuzeigen, wie ein Instrument wie die App "Züri wie neu" in Zürich auch in Luzern eingesetzt werden kann. Weiter lesen...