Grüne Vorstösse im Stadtparlament Luzern - Aktuell

Aktuelle Grüne Vorstösse im Stadtparlament Luzern


28. September 2018
Begrünung Löwengraben/Grendel
Luzia Vetterli namens der SP/JUSO-Fraktion und Mirjam Landwehr namens der G/JG-Fraktion beantragen dem Stadtrat mit einem Postulat zu prüfen, ob im Zusammenhang mit den Umbauarbeiten am Löwengraben/Grendel noch kostengünstige Verbesserung bezüglich Freiraumgestaltung möglich sind. Weiter lesen...

25. September 2018
Autofreie Bahnhofstrasse jetzt!
Nico van der Heiden und Mario Stübi namens der SP/JUSO-Fraktion, Korintha Bärtsch namens der G/JG-Fraktion sowie András Özvegyi namens der GLP-Fraktion bitten den Stadtrat mit einem Postulat, den Volkswillen bezüglich autofreier Bahnhofstrasse per Frühling 2019 endlich umzusetzen. Weiter lesen...

25. September 2018
Mädchenförderung im Sport - auch in der Stadt Luzern!
Die positiven Auswirkungen von Sport auf die psychische und körperliche Gesundheit sind unbestritten. Neben der Gesundheitsförderung und Prävention leistet Sport -insbesondere der Vereinssport - einen wichtigen Beitrag zur sozialen Integration und zum gesellschaftlichen Zusammenhalt. Weiter lesen...

13. September 2018
Lieber später in die 1. Klasse - auch in der Stadt Luzern?
Die Schweizerische Koordinationsstelle für Bildungsforschung (SKBF) hat festgestellt, dass sich die Zahl der Lernenden, die bei der Einschulung zurückgestellt werden oder ein Kindergartenjahr wiederholen, von Kanton zu Kanton deutlich unterscheidet. Im Kanton Luzern wurde die höchste Quote an Lernenden mit "verzögertem Schulbesuch" registriert: 38 Prozent aller Kinder werden zu spät eingeschult. Diese Kinder treten erst nach Vollendung des sechsten Lebensjahrs bis am 31. Juli im August in die erste Klasse ein. Der hohe Prozentsatz überrascht vor allem, wenn man ihn mit anderen Kantonen vergleicht: In Basel-Stadt beispielsweise liegt er bei nicht einmal zwei Prozent. Weiter lesen...

10. September 2018
Machbarkeit prüfen II
Rieska Dommann namens der FDP-Fraktion, Korintha Bärtsch namens der G/JG-Fraktion und Judith Wyrsch bitten den Stadtrat mit einem Dringlichen Postulat, eine Machbarkeitsstudie in Auftrag zu geben, die aufzeigen soll, wie das Raumprogramm des beschlossenen Projektwettbewerbs «Ergänzungsneubau Schulanlage Rönnimoos» im Grenzhof umgesetzt werden kann, sowie eine Potentialanalyse für das Gebiet Rönnimoos. Weiter lesen...

10. September 2018
Architekturwettbewerb stoppen
Rieska Dommann namens der FDP-Fraktion und Korintha Bärtsch namens der G/JG-Fraktion bitten den Stadtrat mit einer Dringlichen Interpellation zu prüfen, ob der Architekturwettbewerb bis zum Vorliegen eines rechtskräftigen Entscheids hinsichtlich der Unterschutzstellung der Schulanlage Grenzhof sistiert werden kann. Weiter lesen...

7. September 2018
Absurde Entwicklungen im MIV
Cyrill Studer Korevaar namens der SP/JUSO-Fraktion und Mirjam Landwehr namens der G/JG-Fraktion fordern den Stadtrat mit einem Postulat auf, in der Charte der Städtekonferenz Mobilität eine Ergänzung einzubringen, nach welcher der Energieverbrauch, die Umweltbelastung, das Schadenspotential und der Flächenverbrauch pro motorisiertem Individualfahrzeug möglichst klein zu halten sind. Weiter lesen...

3. September 2018
Der SGV Container vor dem KKL
An der Sitzung des Grossen Stadtrats vom 1.April 2004 wurde die dringliche Interpellation 367 behandelt, eingereicht am 22. März 2004 von Cony Grünenfelder, Markus Mächler, Louis L. Schumacher und Beat Züsli mit dem Titel «Wann wird der Ideenwettbewerb für eine Ufergestaltung beim KKL durchgeführt?». Die Fragen der Interpellation bezogen sich auf die Ufergestaltung beim KKL, insbesondere zum neu erstellten Steg und zum neuen Container der SGV. Weiter lesen...

2. Juli 2018
Baugesuche rascher behandeln
Rieska Dommann namens der FDP-Fraktion, Korintha Bärtsch namens der G/JG-Fraktion, Urs Zimmermann namens der SVP-Fraktion und Andreas Felder namens der CVP-Fraktion bitten den Stadtrat in einer Motion, in einem Bericht an den Grossen Stadtrat aufzuzeigen, wie die Behandlung von Baugesuchen massgebend beschleunigt werden kann, indem u. a. die vorhandenen personellen Ressourcen zielgerichteter eingesetzt werden. Weiter lesen...

18. Juni 2018
Erhalt Schulhaus Grenzhof
Rieska Dommann namens der FDP-Fraktion, Korintha Bärtsch namens der G/JG-Fraktion sowie Judith Wyrsch fordern den Stadtrat mit einem Dringlichen Postulat auf, mittels einer Machbarkeitsstudie und einer Potentialanalyse den Erhalt des Schulhauses Grenzhof zu prüfen. Weiter lesen...

5. Juni 2018
Velostation am Bahnhof
Korintha Bärtsch namens G/JG-Fraktion und Nico van der Heiden und Mario Stübi namens SP/Juso-Fraktion bitten den Stadtrat mit einem Postulat, das Notwendige zu unternehmen, so dass die Velostation ab dem Jahr 2019 kostenlos genutzt werden kann. Weiter lesen...

23. Mai 2018
Unterhalt Liegenschaften
Rieska Dommann namens der FDP-Fraktion und Korintha Bärtsch namens der G/JG-Fraktion bitten den Stadtrat mit einer Motion, dem Grossen Stadtrat in einem Bericht aufzuzeigen, welche Folgen die anhaltend tiefen Investitionen der letzten Jahre auf den Zustand der Liegenschaften bereits hatten und welche Folgen zu erwarten sind, wenn der Unterhalt weiterhin nur im bisherigen Ausmass vorgenommen wird. Weiter lesen...

16. Mai 2018
Kundenzonen der Stadt
Marco Müller und Noëlle Bucher beauftragen den Stadtrat namens der G/JG-Fraktion mit einer Motion, mittels Planungsbericht aufzuzeigen, wie die Kundenkontakte in den verschiedenen Kundenzonen der Stadt mittelfristig neu zu organisieren sind. Weiter lesen...

15. Mai 2018
Kommunikation Stadtrat
Fabian Reinhard namens der FDP-Fraktion und Christian Hochstrasser namens der G/JG-Fraktion fordern den Stadtrat mit einem Postulat auf, seine Entscheide - soweit diese nicht operativer Natur, sondern von strategischer Tragweite sind - so weit möglich direkt nach der Stadtratssitzung öffentlich zu machen. Weiter lesen...

8. Mai 2018
Auslagerung Heime und Alterssiedlungen
Marco Müller und Noëlle Bucher namens der G/JG-Fraktion und Maria Pilotto und Claudio Soldati namens der SP/JUSO-Fraktion bitten den Stadtrat mit einer Interpellation um eine Standortbestimmung betreffend der Auslagerung der städtischen Heime und Alterssiedlungen in eine AG vor drei Jahren. Weiter lesen...

26. April 2018
Ombudsstellen im Pflegebereich
Christian Hochstrasser und Marco Müller namens der G/JG-Fraktion, Luzia Vetterli namens der SP/JUSO-Fraktion sowie Stefan Sägesser namens der GLP-Fraktion bitten den Stadtrat mit einem Postulat, im Rahmen der künftigen Leistungsvereinbarungen im Pflegebereich einzufordern, dass ein niederschwelliger Zugang zu einer unabhängigen und qualifizierten Ombudsstelle fürs Personal besteht. Weiter lesen...

12. April 2018
Umgang mit eigenen Immobilien
Marco Müller und Korintha Bärtsch namens der G/JG-Fraktion stellen dem Stadtrat mit einer Dringlichen Interpellation Fragen im Zusammenhang mit der Hausbesetzung in der Villa Auf Musegg 1. Weiter lesen...

11. April 2018
Aufwertung Inseli
Sonja Döbeli Stirnemann namens der FDP-Fraktion und Katharina Hubacher namens der G/JG-Fraktion bitten den Stadtrat in einem Postulat, sich dafür einzusetzen, dass bei der Neugestaltung Insel die Chance für eine Aufwertung genutzt wird. Weiter lesen...