Artikel und Pressemitteilungen - Aktuell

Medieninformationen abonnieren
  RSS-Feed abonnieren
Folgen Sie uns!
Neue Blog-Beiträge:
Mehr Spielraum für Voranschlag und AFP
Kulturbrot oder -brötchen?
Rücktritt Vorstandsmitglied Gian Waldvogel
Nein zur Verhinderungsinitiative der SVP
Boden behalten - Hochdorf gestalten

» zum Blog

Unterschreiben!
Möchten Sie eine der Initiativen oder Referenden unterschreiben, für die aktuell Unterschriften gesammelt werden? Hier finden Sie eine laufend aktualisierte Liste!

Aktuelle Artikel und Pressemitteilungen


5. Dezember 2016
Mehr Spielraum für Voranschlag und AFP
Die neue Schuldenbremse bringt etwas mehr Flexibilität für die Luzerner Finanzen. Diese ist für 2018 und die kommenden Jahre wichtig, um den übermässigen Abbaudruck zu mindern. Der Kantonsrat muss aber nachbessern: Die eingebauten Automatismen bei einer Verletzung der Schuldenbremse sind untauglich und führen zu neuen Problemen. Weiter lesen...

29. November 2016
Rücktritt Gian Waldvogel
Die Grünen Kanton Luzern nehmen mit Bedauern zur Kenntnis, dass Gian Remo Waldvogel aus Kriens, per 1. Dezember 2016 aus dem Vorstand der Grünen Kanton Luzern austritt. Er wird sich ausserdem gleichzeitig aus dem Vorstand der Ortsgruppe Kriens zurückziehen. Weiter lesen...

27. November 2016
Nein zur Verhinderungsinitiative der SVP
Die Grünen sind erfreut über das klare Nein zur SVP Initiative "Steuererhöhung vors Volk". Weiter lesen...

17. November 2016
Boden behalten - Hochdorf gestalten
Der Verein Aktives Hochdorf (VAH) und die SP Hochdorf lancieren gemeinsam eine Hochdorfer Bodeninitiative. Weiter lesen...

15. November 2016
Stellenausschreibung
Für unser engagiertes Sekretariatsteam suchen wir per 1. Mai 2017 oder nach Vereinbarung eine/n politische/n Sekretär/in (40%). Weiter lesen...

8. November 2016
Grüne Ortspartei in Beromünster kurz vor der Gründung
"Grüne Ideen und Visionen braucht es auch auf dem (noch) grünen Land, damit es hier auch so schön Grün bleibt!" meint Julian Büchler, der gemeinsam mit Anaïs Treadwell die Gründung der Grünen Ortspartei der politischen Gemeinde Beromünster organisiert und vorantreibt. Am 21. November um 19.30 wird es soweit sein und die Grüne Ortspartei im Foyer des Stiftstheaters gegründet. Weiter lesen...

29. Oktober 2016
JA-Tabletten, statt Jod-Tabletten Grosse Verteilaktion auf dem Bahnhof- und Helvetiaplatz in Luzern
Dutzende von engagierten und besorgten Menschen waren am Samstag aktiv und haben Ja-Tabletten an die Bevölkerung verteilt. Der Beipackzettel klärt über die Gefahren der Atomenergie auf und fordert zum Ja-Stimmen am 27. November auf. Weiter lesen...

28. Oktober 2016
Steuererhöhungen vors Volk?
Der SVP-Vorstoss ist unnötig und wenig praktikabel, da er dazu führen würde, dass die Budget-Debatte des Kantonsrats spätestens im September stattfinden müsste, damit der Kanton zu Jahresbeginn über einen beschlossenen Voranschlag verfügen würde. Weiter lesen...

24. Oktober 2016
Bild zu Die Grünen Stadt Luzern formieren sich neu Bild zu Die Grünen Stadt Luzern formieren sich neu Die Grünen Stadt Luzern formieren sich neu
Der Vorstand der Grünen Stadt Luzern wählte an seiner letzten Sitzung Martin Abele (53) einstimmig in das Vize-Präsidium. Damit erhält der Präsident Marco Müller, vor kurzem in den Grossstadtrat gewählt, tatkräftige Unterstützung eines Politikprofis. Weiter lesen...

21. Oktober 2016
Ein Budget mit Verfalldatum
Der Regierungsrat lobt seinen Voranschlag 2017. Tatsächlich: Mit einem Defizit von 15 Millionen Franken wird die Schuldenbremse eingehalten. Nur ist heute schon klar, dass dieser Voranschlag an verschiedenen Klippen scheitern wird. Weiter lesen...

17. Oktober 2016
Wer regiert, soll Verantwortung übernehmen
Der Kanton Luzern ist deutlich unterfinanziert. Trotz massivsten Einschnitten fehlen in den nächsten drei Jahren mehrere Hundert Millionen Franken. Die Grünen fordern eine stärkere Beteiligung Gutverdienender und Vermögender und sie unterstützen eine Steuererhöhung. Ihre Zustimmung machen sie aber vom Verhalten der bürgerlichen Regierungsparteien ab, die das Finanzdebakel mit ihrer Tiefsteuerstrategie verursachten. Weiter lesen...

3. Oktober 2016
Grüne unterstützen Stadtratskandidatin Franziska Bitzi
Die Mitglieder der Grünen Stadt Luzern haben an ihrer Versammlung vom Freitagabend beschlossen, Franziska Bitzi Staub (cvp) offiziell als Stadtratskandidatin zu unterstützen. Ihre fachliche Kompetenz und die klare Positionierung bei Umweltthemen haben die Mitglieder überzeugt. Nicht zuletzt unterstützen die Grünen damit auch eine Frauenkandidatur. Weiter lesen...

25. September 2016
Unzufriedenheit mit der Durch-Die-Wand-Tiefsteuer-Strategie
Über vierzig Prozent der Luzerner Stimmberechtigten haben sich für faire Unternehmenssteuer ausgesprochen. Damit kommt die Unzufriedenheit der Bevölkerung mit der Durch-Die-Wand Tiefsteuer-Strategie der Regierung und bürgerlichen Parlamentsmehrheit klar zum Ausdruck. Die Weiterführung der aus grünen Sicht misslungen Strategie darf nicht wie bis anhin auf Kosten der Staatsangestellten und von Sozialschwachen und Minderheiten vorangetrieben werden. Weiter lesen...

6. September 2016
Eine erste Antwort an der Urne: JA zu fairen Unternehmenssteuern
Abbau bei den kantonalen Leistungen, happige Kürzungen für Gemeinden und Partner vom Kanton und eine Steuererhöhung für die Bevölkerung. Die Unternehmen aber sollen weiterhin geschont werden. Für die Grünen ist klar: Dieser Vorschlag ist unausgewogen und unfair. Die Bevölkerung kann am 25. September mit einem Ja zur Initiative für faire Unternehmenssteuern für einen Kurswechsel sorgen. Weiter lesen...

6. September 2016
Bild zu JA zu fairen Unternehmenssteuern Bild zu JA zu fairen Unternehmenssteuern JA zu fairen Unternehmenssteuern
Abbau bei den kantonalen Leistungen, happige Kürzungen für Gemeinden und Partner vom Kanton und eine Steuererhöhung für die Bevölkerung. Die Unternehmen aber sollen weiterhin geschont werden. Für die Grünen ist klar: Dieser Vorschlag ist unausgewogen und unfair. Die Bevölkerung kann am 25. September mit einem Ja zur Initiative für faire Unternehmenssteuern für einen Kurswechsel sorgen. Weiter lesen...

1. September 2016
Grüne Stadt sagen JA zum Bestattungsreglement
Der städtische Vorstand hat einstimmig die JA-Parole zur Abstimmung über das Bestattungsreglement beschlossen. Weiter lesen...

12. Juli 2016
Bild zu Konsolidierungsprogramm 17 gescheitert - Regierungsrat muss liefern Bild zu Konsolidierungsprogramm 17 gescheitert - Regierungsrat muss liefern Konsolidierungsprogramm 17 gescheitert - Regierungsrat muss liefern
Das Finanzloch ist wieder gleich gross wie zu Beginn der Diskussionen um ein Konsolidierungsprogramm. Die heute vom Regierungsrat präsentierten Vorschläge sind zu vage und zeigen, dass der Regierungsrat mit der Lösung der Finanzprobleme überfordert ist. Weiter lesen...

9. Juli 2016
Bild zu Abstimmung vom 27. November 2016 Überparteiliches Luzerner Komitee zum geordneten Atomausstieg gegründet Bild zu Abstimmung vom 27. November 2016 Überparteiliches Luzerner Komitee zum geordneten Atomausstieg gegründet Abstimmung vom 27. November 2016 Überparteiliches Luzerner Komitee zum geordneten Atomausstieg gegründet
Zahlreiche Parteien und Organisationen im Kanton Luzern haben sich zu einem Unterstützungskomitee für die Volksinitiative "Für den geordneten Ausstieg aus der Atomenergie" (Atomausstiegsinitiative) zusammengeschlossen. Mit einem Betriebsverbot für neue und mit verbindlichen Abschaltterminen für die bestehenden AKW wird eine Energiewende angestrebt die auf Einsparungen, Energieeffizienz und dem Ausbau der Erneuerbaren Energien basiert. Weiter lesen...

6. Juli 2016
Für faire Unternehmenssteuern
An der heutigen Medienkonferenz lancierte das Komitee "Ja zu fairen Unternehmenssteuern" den Abstimmungskampf für die entsprechende Initiative. Mangelnde Innovationsfähigkeit, Abbauprogramme bei Personal, Bildung und im Behindertenbereich sind die Folge der erfolglosen Tiefsteuerstrategie. Die Initiative "Für faire Unternehmenssteuern" bietet eine Alternative zum ungebremsten Leistungsabbau. Weiter lesen...

5. Juli 2016
Einwohnerrat beschliesst Energievorschriften die überholt sind
Eine Mehrheit aus FDP und SVP hat gegen die Stimmen von Grünen, SP, GLP und CVP jegliche Energievorschriften aus dem Bebauungsplan zum Seetalplatz gestrichen. Ein unverantwortlicher Entscheid für Emmen als Energiestadt. Ein Energiegesetz aus dem letzten Jahrhundert soll nun für eine Bebauung für das nächste Jahrhundert gelten. Weiter lesen...

4. Juli 2016
Stellungnahme der Fraktion und des Vorstandes der Stadt Luzern zum Bericht und Antrag 'Neues Theater Luzern / Salle Modulable'
Für die Grünen ist Kultur ein äusserst wichtiger Bestandteil für die persönliche Entfaltung der Menschen und des gesellschaftlichen Zusammenlebens. Wir setzen uns aktiv für eine kul-turelle Vielfalt ein. Dazu gehören auch Institutionen und Vereinigungen, welche in den Berei-chen Musik, Tanz und Theater ein hohes Mass an Eigenleistungen erbringen und nicht nur Produktionen auf dem Markt für unsere Region engagieren. Weiter lesen...

30. Juni 2016
Stellungsnahme zum Bericht und Antrag 'Neues Theater Luzern / Salle Modulable
Für die Grünen ist Kultur ein äusserst wichtiger Bestandteil für die persönliche Entfaltung der Menschen und des gesellschaftlichen Zusammenlebens. Wir setzen uns aktiv für eine kul-turelle Vielfalt ein. Dazu gehören auch Institutionen und Vereinigungen, welche in den Berei-chen Musik, Tanz und Theater ein hohes Mass an Eigenleistungen erbringen und nicht nur Produktionen auf dem Markt für unsere Region engagieren. Wir sind für ein Luzerner Theater und für eine lebendige freie Theaterszene, welche dieses Angebot unter fairen Arbeitsbedingungen erstellen kann. Dies kostet und soll es auch. Wir sind explizit gegen eine Ökonomisierung der Kultur und gegen ein Wegsparen von kulturellen An-geboten. Weiter lesen...

24. Juni 2016
Bild zu Müller folgt auf Celik ins Stadtparlament Bild zu Müller folgt auf Celik ins Stadtparlament Müller folgt auf Celik ins Stadtparlament
Der Grüne Grossstadtrat Ali R. Celik tritt per Ende August 2016 aus dem Grossen Stadtrat zurück. Für ihn rückt Marco Müller neu ins Stadtparlament nach. Weiter lesen...

23. Juni 2016
Neues Finanzloch - Ohne Mehreinnahmen keine Gesundung
Der Kanton Luzern erhält nochmals weniger Geld aus dem Finanzausgleich. Grund ist sein gestiegenes Ressourcenpotenzial. Das zusätzliche Finanzloch in der Kasse kann er nur auf eine Art stopfen: Indem er seine Ressourcen über höhere Steuern bei Unternehmen und hohen Vermögen besser ausschöpft. Weiter lesen...

21. Juni 2016
Bild zu Gemeinden setzen sich durch - Abbau bei Personal, Bildung und Umwelt Bild zu Gemeinden setzen sich durch - Abbau bei Personal, Bildung und Umwelt Gemeinden setzen sich durch - Abbau bei Personal, Bildung und Umwelt
Keine weitere Belastung für die Gemeinden: Während sich die Gemeindevertreter durchsetzen konnten, gibt es kein Pardon beim Personal und Bildung. Alle Kürzungen fanden eine Mehrheit im Kantonsrat. Anträge für eine Erhöhung der finanziellen Beteiligung der Reichen und der juristischen Personen an den Staatsaufgaben wurden abgelehnt. Damit bleibt KP 17 unausgewogen und schädlich für unseren Kanton. Die Grünen tragen das nicht mit. Weiter lesen...

16. Juni 2016
Bild zu Unglücklich der Kanton, der Helden nötig hat! Bild zu Unglücklich der Kanton, der Helden nötig hat! Unglücklich der Kanton, der Helden nötig hat!
Grüne lancieren Crowdfunding zur Kampagne für faire Unternehmenssteuern. Der Kanton Luzern ist in der finanziellen Sackgasse. Ein Ausweg kostet Kraft und Ausdauer! Weiter lesen...

16. Juni 2016
Bild zu Regula Rytz in Luzern zur "Grünen Wirtschaft" Bild zu Regula Rytz in Luzern zur "Grünen Wirtschaft" Regula Rytz in Luzern zur "Grünen Wirtschaft"
"Die "Grüne Wirtschaft" ist eine Selbstverständlichkeit, wenn wir unseren Kindern und Enkelkindern keine Abfallberge, sondern Lebenschancen mitgeben möchten." Sagt Regula Rytz an der Mitgliederversammlung der Grünen Luzern. Weiter lesen...

14. Juni 2016
Millionäre und Grossverdiener sollen sich an KP17 beteiligen
Im Rahmen des K17 planen die Bürgerlichen Leistungsabbau für Normalverdienende und massive Verschlechterungen für das Personal. SP und Grüne verlangen, dass sich auch die grössten Profiteure der Tiefsteuerstrategie beteiligen. Deshalb soll die Progression bei der Vermögens- und der Einkommenssteuer verstärkt werden. Viele schmerzliche Abbaumassnahmen, sowie eine Steuerfusserhöhung für alle, könnten damit verhindert werden. Weiter lesen...